meine plastikfreie Küche Teil 6.

Nach dem plastikfreien Einkauf von Wurst, Käse und Fleisch ist es wichtig, alles richtig zu lagern, damit die Lebensmittel möglichst lange frisch bleiben.

Wurst und Schinken

Wurst und Schinken müssen so schnell wie möglich in den Kühlschrank kommen. Im Kühlschrank gehört die Wurst in die kälteste Zone, beispielsweise auf die Glasplatte ganz unten.

Mit der richtigen Aufbewahrung in geeigneten Behältern, verlängert man die Haltbarkeit der Wurst. Dadurch wird sie vor dem Austrocknen, vor Geruchsübertragung und auch vor Keimen geschützt.

Die Wurst bzw. der Schinken bleiben bei mir einfach in den Edelstahldosen bis sie aufgegessen werden. Alles hält ganz wunderbar frisch und trotzdem die Dosen nur zu ca. 98% luftdicht sind, riecht es nicht nach der Wurst im Kühlschrank.

Aufbewahrung von Wurst und Schinken im Kühlschrank

Aufbewahrung von Wurst und Schinken im Kühlschrank

Fleisch

Nach reiflichen Überlegungen bin ich dazu übergegangen Fleisch ausschließlich am Tag der Verarbeitung zu kaufen. Ich möchte Fleisch weder Tiefkühlen noch lange in meinem Kühlschrank aufbewahren. Ich lasse das Fleisch daher in der Dose, in der ich es gekauft habe und verwende es kurz nach dem Einkauf. Bis dahin lagert es im untersten und somit kühlsten Fach vom Kühlschrank.

Edelstahlgeschirr mit Verschluss für den Fleischkauf

Edelstahlgeschirr mit Verschluss für den Fleischkauf

Käse

Käse ist durch sein ständiges Weiterreifen ein sensibles Produkt. Entscheidend ist vor allem die Temperatur, wenn es zu warm ist, reift der Käse zu schnell, ist es zu kalt, leidet das Aroma.

Damit Käse zu Hause möglichst lange frisch und aromatisch bleibt, ist er am besten dort aufgehoben, wo es gleichmäßig kühl ist, nämlich im Keller oder der kühlen Speisekammer. Im Kühlschrank fühlt sich Käse generell dort am wohlsten, wo es am wärmsten ist, das ist das Gemüsefach, in der Kühlschranktür oder im vorderen Bereich des obersten Faches.

Ich bewahre meinen Hart- bzw. Schnittkäse unverpackt unter einer Käseglocke auf. In Edelstahldosen oder Glasdosen würde er zu viel „schwitzen“ und die dadurch entstehende Feuchtigkeit führt zu Schimmelbildung.

Vor meiner Umstellung auf die plastikfreie.Küche wurde der Käse in einer Plastikdose aufbewahrt. Selten aber doch hat der Käse immer wieder einmal zu schimmeln begonnen, noch bevor alles aufgegessen wurde. Seitdem der Käse unter der Käseglocke aufbewahrt wird, ist Käse bei mir nie wieder schimmlig geworden.

meine Käseglocke mit einem Holzteller

meine Käseglocke mit einem Holzteller

Frischkäse oder Topfenaufstriche, die man übrigens sehr einfach selbst zubereiten kann, werden am besten in einem Glas mit Deckel aufbewahrt und im kältesten Bereich vom Kühlschrank gelagert.

Weichkäse bzw. Edelschimmelkäse müssen immer getrennt vom Hartkäse aufbewahrt werden. Die Edelschimmelkultur würde auf den Hartkäse übergehen und zu unerwünschten Effekten führen. Auch unterschiedliche Edelschimmelkäsesorten sollen auf keinen Fall gemeinsam aufbewahrt werden, da die verschiedenen Schimmelkulturen aufeinander übergehen würden.

Nachdem es sich meist um sehr kleine Laibchen handelt, kann man sie einfach auf einem Teller mit einer kleinen darüber gestülpten Glasschüssel aufbewahren. Nachdem sehr reifer Weichkäse dazu neigt, intensiv zu riechen, habe ich ihn auch schon in Gläser mit Twist-Off-Deckel „versperrt“.

Kampf der Lebensmittelverschwendung

An erster Stelle steht das Wissen um den eigenen Bedarf. Wenn man nur so viel kauft, wie man innerhalb von 2-3 Tagen verbraucht, kann nichts schlecht werden.

Ich kaufe nur sehr kleine Mengen von Schinken und Käse. Wurst essen wir gar nicht und unser wöchentlicher Schinkenverbrauch liegt für 2 Personen bei rund 200 Gramm, davon die Hälfte Rohschinken und die andere Hälfte gekochter Schinken.

Ein Überschuss an Käse kann problemlos eingefroren werden.

Falls Hartkäse sehr hart und trocken wurde kann er gerieben als Parmesanersatz verwendet werden.

Die richtige Lagerung von Lebensmitteln verlängert die Haltbarkeit und fördert den Erhalt des guten Geschmacks.


Das könnte Dich auch interessieren:

meine plastikfreie Küche Teil 1. – der Befreiungsschlag
meine plastikfreie Küche Teil 2. – Vorratshaltung
meine plastikfreie Küche Teil 3. – die ersten Lösungen
meine plastikfreie Küche Teil 4. – die Bröselreibe
meine plastikfreie Küche Teil 5. – Obst und Gemüseaufbewahrung
Die Speiseglocke
Abwaschschwamm – Spültuch
Ersatz für Küchenrolle
Trinkflasche

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

23 Kommentare zu “meine plastikfreie Küche Teil 6.

  1. So ähnlich mach ich das auch, nur habe ich noch keine gescheite Käseglocke gefunden. Ich hoffe jetzt, wo die Flohmärkte hier wieder stärker kommen als im Winter, dass ich da endlich mal Glück habe.

  2. Ich brauch‘ keine Käseglocke mehr – dank dir, liebe Maria; ich habe einen Teller und stülpe eine Glasschüssel drüber. Gerade eben noch, nach dem Frühstück, haben wir uns darüber unterhalten, das ich den Hartkäse vor einer Woche gekauft habe und er ist nicht schimmelig geworden. Das liegt sicher nicht nur am Käse, der frisch vom Laib abgeschnitten war, sondern auch an der Art der Aufbewahrung. Ein bisschen Wasser bildet sich, aber das tupfe ich einmal täglich weg. Wenn ich mal eine auf dem Flohmarkt sehe, würde ich sie natürlich trotzdem kaufen.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Köln,
    Franka

    • Hallo Franka!

      Ich freue mich, dass Du auch so gute Erfahrungen damit machst und das hier postest!

      Das meiste geht echt viel einfacher wenn man ein bisschen überlegt und man braucht nicht für alles etwas Neues kaufen.

      Und wenn es dann noch zusätzliche Vorteile bringt wie z.B. weniger Schimmelneigung – einfach perfekt!

      lg
      Maria

    • Das habe ich mir auch schon überlegt, aber in meinem Haushalt haben die Glasschüsseln alle einen welligen, unebenen Rand
      Mal sehen, was ich zuerst finde

      • Hallo Uta!

        Das ist leider bei mir bei den kleineren Schüsseln auch der Fall. Wenn man das alles früher schon gewusst hätte!

        Aber ich habe für uns ja zum Glück die kleine Glas-Speiseglocke gefunden mit der ich wunderbar zurecht komme.

        lg
        Maria

      • Ich habe ein paar alte in drei Größen. Auf dem Flohmarkt wirst du bestimmt fündig. Eine richtige Käseglocke ist natürlich schöner, aber neu kaufen würde ich sie auch nicht. Viel Erfolg auf dem Flohmarkt, Uta.

  3. Klasse! Wieder was gelernt. Das mit den Temperaturzonen war mir immer schleierhaft. Bis aufs Gemüsefach … ich lagere alles dort, wo gerade Platz ist.
    Und … Deine Käseglocke ist toll. Ich bin noch auf der Suche nach einer. lg

  4. Pingback: meine plastikfreie Küche Teil 7.

  5. Pingback: Best of Plastikfasten | widerstandistzweckmaessig

  6. Pingback: meine plastikfreie Küche Teil 8. | widerstandistzweckmaessig

  7. Hallo,
    ich suche schon seit einiger Zeit geeignete Dosen für Brot und Schinken… Wo hast du denn die drei Box am ersten bild für Wurst und Schinken her? 🙂
    lg Romy

    • Hallo Romy!

      Diese Dosen habe ich am Internetflohmarkt gebraucht gekauft.

      Im gut sortierten Outdoorhandel bekommt man Edelstahldosen, auch beim Campingbedarf.

      Kivanta führt sie auch. Meine letzte, die ich als Ergänzung noch gekauft habe, fand ich in einem Berg- und Extremsportgeschäft.

      Das große Versandhaus mit A* führt sie auch.

      lg
      Maria

    • Hallo Veronika!

      Nein, es ist mir noch nicht gelungen, gänzlich plastikfrei zu leben. Es gibt in meinem Haushalt Steckdosen, Laptop, Kabel und andere elektrische Geräte, die (teilweise) aus Plastik sind.

      Dazu gehört auch der Kühlschrank und der Tiefkühlschrank.

      Allerdings vermeide ich den direkten Kontakt von Lebensmitteln zu Plastik und das ist auch das, was ich unter „plastikfreier Küche“ verstehe.

      lg
      Maria

  8. ich bin auf der Suche nach einer Kuchen box, die plastikfrei ist oder jedenfals aus recyclebarem Plastik, wo man den kuchen auch im ganzen aufbewahren kann, hoffe du/jemand kann mir weiterhelfen, finde die Seite übrigens super.

  9. Hallo,
    vielen Dank für Deinen Beitrag – ist sehr interessant. Faszinierend finde ich auch Deine Käseglocke mit dem Holzboden – gibts Die noch zu kaufen und wenn ja wo? Bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Käseglocke, stolpere aber stets über diese auf Deiner Webseite ….
    Viele Grüße
    Andi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s