Vorstellung: Irmi’s Jacken

anziehende Unikate aus Recyclingmaterial

Sweatshirts, T-Shirts, Pullover oder ähnliche Kleidungsstücke werden von Irmi Langecker zu einzigartigen Unikaten im peppigen Design umgenäht.

Jede Jacke ist damit ein absolutes Unikat und wird auf die Vorlieben der künftigen Trägerin maßgeschneidert. Man kann auch gerne ehemalige Lieblingsstücke, die inzwischen die eine oder andere Macke bekommen haben, bei Irmi abgeben und daraus entsteht dann etwas ganz Neues.

Jede Jacke ist ein Unikat

Jede Jacke ist ein Unikat

Motivation

Für Irmi Langecker ist es schön zu sehen, dass heute das Handwerk wieder seine Wertschätzung bekommt und sie selbst mit ihrer Lieblingstätigkeit dazu beitragen kann.

Viel zu viel beinahe uniforme Kleidung, als Massenware unter fragwürdigen Umständen produziert, wird heute gekauft. Die Kleidung hat durch die extrem niedrigen Preise ihren Wert verloren, weshalb natürlich auch viel davon wieder sehr rasch in der Altkleidersammlung landet.

Auch diese Kleidungsstücke wurden einmal von jemandem genäht und Rohstoffe dafür verwendet. Irmi Langecker ist es ein besonderes Bedürfnis, aus diesen Kleidungsstücken etwas Neues zu schaffen um dadurch diesen ausgedienten Stücken zu neuer Wertschätzung zu verhelfen. Gleichzeitig ist das natürlich ein umweltschonendes Projekt, da keine weiteren Rohstoffe verbraucht werden.

Noch ein Schritt weiter gedacht

Anfangs hat sich Irmi die Frage gestellt ob es legitim ist, alte Kleidung einfach zu zerschneiden. Wird dadurch bedürftigen Menschen etwas weg genommen? Oder ist es gar eine richtige Verschwendung aus 5-7 Kleidungsstücken ein einziges zu fertigen?

Das kann jedoch mit einem klaren „Nein“ beantwortet werden, denn zerschnitten wird hauptsächlich Kleidung, die so nicht mehr getragen werden kann, weil sie kleine Fehler hat wie z.B. Flecken oder Risse oder kleine Löcher.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3 Fragen an Irmi Langecker:

Wie bist Du zu dieser kreativen Tätigkeit gekommen?

Nach meiner Ausbildung an der Fachschule für Damenkleidermacher an der Modeschule der Wiener Herbststraße hat es mich für viele Jahre in meinen zweiten Beruf, der Bürokauffrau verschlagen.

Die Konfektionsware überschwemmte den Markt und man musste sich fast dafür schämen, selbstgenähte Kleider zu tragen und nicht die fertige Massenware, daher sah ich damals keine Zukunft in der Modebranche.

Nach nunmehr vielen Jahren vor dem Computerbildschirm ist es mir wieder ein großes Bedürfnis, etwas Materielles zu schaffen und so besann ich mich meiner großen Leidenschaft, dem Nähen. Es ist mir ein Anliegen, etwas ganz besonderes aus Stoffen zu schaffen und das auch noch nachhaltig und umweltschonend, womit der Gedanke Re/Upcycling entstand.

Woher kommen die verwendeten Altkleider?

Ich bekomme meine Altkleider meist von lieben Freundinnen und Kundinnen, sortiere diese nach Tragbarkeit, gebe diese gerne direkt an Menschen, die sie brauchen weiter und verarbeite den Rest zu meinen Irmi-Jacken. Für einige Jacken verarbeitete ich schon so manches Lieblingsstück der späteren Besitzerin, was so nicht mehr tragbar war. Damit bleibt die Erinnerung lebendig.

Was ist das Besondere an Deinen Jacken?

Am liebsten fertige ich die Irmi-Jacke speziell für die künftige Trägerin an. Dafür möchte ich sie gerne persönlich kennenlernen. Wenn das aufgrund der Distanz nicht möglich ist entsteht der Gedankenaustausch telefonisch oder per E-Mail, weshalb es auch keinen Online-Verkauf meiner Jacken gibt.

In diesem Gespräch oder in dieser E-Mail plaudern wir über die Vorlieben, Lieblingsfarben und Vorstellungen. Ich erkläre die verschiedenen Techniken, dann brauche ich noch einige Maße und los geht es.

Wenn gewünscht, können alte Kleidungsstücke für die Anfertigung zur Verfügung gestellt werden.

Nach einer Produktionszeit von ca. 4-5 Wochen ist diese wirklich sehr spezielle Jacke für die spezielle Besitzerin fertig.

Irmisjacken3

Quelle der Bilder: Irmi’s Jacken.

Homepage:
Irmi’s Jacken

Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

13 Kommentare zu “Vorstellung: Irmi’s Jacken

  1. Meine Nerven. Jetzt sitze ich vor diesen Jacken und bekomme das große Glitzern in den Augen. Nicht, dass ich nicht schon ein paar Jacken hätte. Aber diese hier sind genau mein Geschmack und ich bin schwer am Liebäugeln.

    • Hallo Peter!

      Auf mich treffen beide Argumente nicht zu. Ich wohne 7km entfernt von einer Stadt mit rund 270.000 Einwohnern und bin u50.

      Meine Tochter ist 19 und wohnt in der besagten Großstadt und ihr gefallen die Jacken auch unglaublich gut.

      Geschmäcker sind verschieden.

      lg
      Maria

  2. Mir gefallen die Jacken auch sehr gut.Bei den Jacken finde ich das Alter egal.Sie muß zum Typ und zur Figur passen.
    Diese Upcycling-Ideen finde ich einfach grandios.Und du,liebe Maria,machst auch so schöne Sachen.
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s