meine plastikfreie Küche Teil 8.

Der Winter kann kommen, ich bin vorbereitet!

Die letzte Petersilie wurde geerntet, gehackt und eingefroren. Daher brauche ich im Winter keine Tiefkühlpäckchen Petersilie kaufen, es muss auch keine Petersilie aus was-weiß-ich-woher importiert werden und es fällt vor allem kein Verpackungsmüll an.

Natürlich hat nicht jeder selbst Petersilie oder andere Kräuter im Garten, aber noch gibt es einheimische Kräuter am Bauernmarkt unverpackt zu kaufen. Es ist also noch nicht zu spät vorzusorgen.

Petersilie im Glas eingefroren

Petersilie im Glas eingefroren

Die gehackten Kräuter werden lose in das gewünschte Glas eingefüllt und sofort direkt im Glas eingefroren.

Links im Bild sieht man ein gerade eben in den Tiefkühlschrank gestelltes Glas, rechts ist das bereits seit einiger Zeit eingefrorene Kräuterglas zu sehen.

Extratipp:
Wenn man das Glas nach einer halben Stunde und nach einer weiteren halben Stunde gut schüttelt, kleben die Kräuter nicht aneinander fest und können perfekt portioniert werden.

Einfrieren ohne Plastik

Mittlerweile friere ich sehr viel in Gläsern mit Twist-Off-Deckel und in Glasformen (leider mit Plastikdeckel) ein. Das funktioniert super und ich schaffe es langsam aber sicher auch in diesem Bereich das Plastik zu reduzieren.

ergänzende Anmerkung:
Beim Einfrieren von Gläsern muss man anfangs den Deckel lose lassen, damit die Luft entweichen kann, wenn sich das Gefriergut ausdehnt. Erst wenn alles gut durchgefroren ist verschließt man das Glas fest mit dem Deckel.


Das könnte Dich auch interessieren:

meine plastikfreie Küche Teil 1. – der Befreiungsschlag
meine plastikfreie Küche Teil 2. – Vorratshaltung
meine plastikfreie Küche Teil 3. – die ersten Lösungen
meine plastikfreie Küche Teil 4. – die Bröselreibe
meine plastikfreie Küche Teil 5. – Obst und Gemüseaufbewahrung
meine plastikfreie Küche Teil 6. – Aufbewahrung von Schinken, Käse + Fleisch
meine plastikfreie Küche Teil 7. – Besteckkorb – selbst gemachte Alternativen + Besteckkasten aus Holz
Die Speiseglocke
Abwaschschwamm – Spültuch
Ersatz für Küchenrolle
Trinkflasche

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

27 Kommentare zu “meine plastikfreie Küche Teil 8.

  1. Super Alternative zum Kräuter trocknen – vor allem weil die meisten Nährstoffe erhalten bleiben! Das Ziel für mein Traumhaus wird irgendwann auf jeden Fall auch ein eigener Kräutergarten inklusive Heilkräutern sein.
    Hast Du vielleicht irgendwelche Kochtips oÄ speziell für tiefgefrorene Kräuter?

    lG, Rotzi

    • Hallo Rotzi!

      Ich gebe fast überall Petersilie dazu, weil es einfach so gut schmeckt. Knödeln sind z.B. super und man kann auch als Beilage zu Getreidelaibchen eine Kräutersoße machen. Topfen (Quark) mit Kräuter ist ein leckerer Aufstrich. Da gibt es ganz viele Möglichkeiten.

      lg
      Maria

      • Aaaach ja, Knödel sollte ich auch immer schon ein Mal ausprobieren (ich kenne einige, die sich darüber sehr freuen würden)… Nur ist das ein Nahrungsmittel, das in meinem Rezept-Hirn nicht abgespeichert ist. Vielleicht sollte ich mich der Herausforderung tatsächlich mal stellen =)

      • Wir machen am liebsten Semmelrolle. Da wird der Knödelteig in eine Stoffserviette gebunden und dann ca. 1 Stunde gekocht.

        Schmeckt uns noch besser als Knödeln und hat auch den Vorteil, dass er nicht zerfallen kann.

        lg
        Maria

  2. Leider habe ich einen Nordbalkon, da wächst außer Unkraut nicht so viel. Bei uns gibt es frische Kräuter nur in Plastiktöpfen mit Tüte drumherum, sogar auf dem Markt oder in Gärtnereien, daher nehme ich lieber die TK Produkte in Pappkartons.Hier sind ja auch die Vitamine durch die Schockfrostung erhalten. Ansonsten friere ich auch mittlerweile viel in Gläsern ein.

  3. Das mache ich inzwischen auch: einfrieren in Twist-Off Gläsern. Klappt wunderbar. 🙂 Nur an die Kräuter habe ich mich noch nicht rangetraut. Jetzt habe ich allerdings erfahren, dass man Kräuter rösten soll … vielleicht ist dann die Tiefkühlvariante mit anschließender sanfter Röstung in der Pfanne vorm Verbrauch doch etwas für mich. 🙂 lg

  4. Ich glaube inzwischen, dass in den leeren Gläsern ganz viel Potenzial steckt. Eingefroren habe ich darin noch nie, aber wenn es bei dir klappt, kann ich mich auch mal trauen. Neulich las ich übrigens irgendwo, dass man die Etiketten ganz leicht mit Öl abkriegt.
    Liebe Grüße ins Wochenende,
    Ingrid

    • Hallo Ingrid!

      Mit Öl habe ich das schon versucht, ich bin aber nicht restlos überzeugt. Außerdem ist das echt ein ekliges Geschmiere und dann ist das Glas manchmal noch immer nicht frei von Etikettenresten.

      Bei ganz vielen Gläsern reicht ja eh das Einlegen in Wasser. Und bei den anderen helfe ich mit Wundbenzin nach. Nicht ganz astrein, aber nachdem ich das recht selten brauche finde ich es ok.

      Beim Einfrieren von Gläsern muss man nur anfangs den Deckel lose lassen, dann ist das kein Problem. Erst wenn alles gut durchgefroren ist den Deckel gut verschließen.

      lg
      Maria

      lg
      Maria

      • Oh danke, Deckel lose auflegen, werd‘ ich mir merken. Mit Öl hab‘ ich’s noch nicht probiert. Es gibt Gläser, wo es gut abgeht und andere, die das wohl mit Absicht so machen, dass man die Etiketten nicht abkriegt.

  5. Der Winter kann kommen! Hab heute auch Vorräte besorgt und an dich und Ingrid gedacht. Die dünne letzte Klebeschicht geht es bei mir gut mit einem Tropfen Öl auf Stoff ab. Manche kleben ja da die schwer zu lösenden Etiketten mitten drauf. Fürchterlich! Ärgert mich immer! Mache mir immer fleißig Tee seit deinem Tipp. Hab’s beibehalten. Petersilie liebe ich auch. Diese vom Türken.

    Liebe Grüße – Tanja

    • Hallo Tanja!

      Die Sache mit den Etiketten auf Gläsern ist scheinbar wirklich für alle, die alte Gläser weiterverwenden ein Ärgernis.

      Bei mir muss da immer Herr Widerstand ran. Nachdem ich nicht mit besonders viel Geduld gesegnet bin unterstützt er mich bei solchen Dingen.

      lg
      Maria

      • Hallo! Eure Beiträge finde ich total spannend! Danke für die ideen. werde auch einiges umsetzen. Bzgl. Etiketten habe ich eine Idee: Es gibt so Metallschwämmchen, die eignen sich sehr gut fürs Abkratzen!

      • Hallo Gerlinde!

        Ich habe es auch schon mit solchen Schwämmchen versucht, allerdings war nicht nicht wirklich so zufrieden, weil das Schwämmchen danach echt wild ausgesehen hat. Allerdings ist es mir nach dem Einweichen mit dem Ceranfeldschaber auch schon ganz gut gelungen und dann mit dem Metallschwämmchen die Reste.

        lg
        Maria

  6. Sodala, hab’s gestern gleich gemacht: Petersilie in einem kleinen Gläschen eingefroren. Wunderbar, es ist nichts passiert. Das Gläschen war von Alnatura; die sind so nett und benutzen Etiketten, die – eingeweicht – ganz leicht abgehen.
    Liebe Grüße,
    Ingrid

  7. Hallo Maria,
    Wieder so ein schöner Tipp von dir!
    Hab’s gleich nachgemacht und nun 2 größere Petersiliengläser im Tiefkühler. Funktioniert sehr gut, lässt sich super streuen.
    Und deinen Schokopudding gab es letzte Woche auch mal wieder – lecker.
    Danke!
    Liebe Grüße,
    Inga.

  8. Pingback: Achtsamkeit und ein nachhaltiges Leben ~ Glucke und So

  9. Liebe Maria!
    Dein Tipp die Kräuter zu schütteln und vor allem die Deckel noch nicht ganz fest zu zuschrauben – DANKE – wieder was Neues dazu gelernt!
    Jetzt kann sich die Kräuterschnecke aber schon mal warm anziehen…;) hihihi
    Fühl dich lieb umäremlt!
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Hallo Gabi!

      Wir haben Vorgestern auch wieder eingefroren. Gerade Kräuter sind echt perfekt im Glas, da kann wirklich nichts passieren.

      In der EiNaB Gruppe habe ich es schon geschrieben – wichtig ist, dass das Glas sich nicht nach oben verjüngt, denn dann kann es doch hin und wieder passieren, dass es springt. Weil der schmale Teil schneller friert als der breitere.

      lg
      Maria

  10. Pingback: aktiv gegen Lebensmittelverschwendung #5 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s