Videotipp am Montag #23

Essen retten

Weltweit landet rund die Hälfte aller produzierten Nahrungsmittel im Müll. In Ländern wie Österreich und Deutschland sind es vor allem Überproduktion und Verschwendung, die Berge von Nahrungsmüll erzeugen.

In einer Welt, in der zur gleichen Zeit fast eine Milliarde Menschen unter Hunger oder Mangelernährung leiden, stellt sich durch diesen verschwenderischen Umgang ein massives ethisches Problem.

Neben „foodsharing“ sind mögliche Alternativen Initiativen, die schon bei der Produktion und beim Einkauf ansetzen. So entstehen immer mehr „foodcoops“: Die Mitglieder dieser Einkaufsgemeinschaften beschaffen ihre Lebensmittel abseits der Logik und Logistik der großen Handelsketten direkt beim Produzenten.

In der Dokumentation wird auch die „solidarische Landwirtschaft“ als möglicher Lösungsansatz vorgestellt.



Linktipp:

foodsharing international
foodcoops Österreich
foodcoops Deutschland
solidarische Landwirtschaft in Österreich
solidarische Landwirtschaft in Deutschland

Buchtipp:

Die Essensvernichter: Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet und wer dafür verantwortlich ist (Stefan Kreutzberger, Valentin Thurn)

Filmtipp:

„taste the waste“ von Valentin Thurn


Das könnte Dich auch interessieren:

Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung
Müll reduzieren beim Einkauf – Lebensmittelverschwendung
Videotipp: Nicht gut genug – Lebensmittelverschwendung
Vorstellung: Iss mich!
schenken und beschenkt werden (Info über foodsharing)

Im Index Videotipps findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Videotipps.

Advertisements

2 Kommentare zu “Videotipp am Montag #23

  1. Pingback: Viktualia Award 2015 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s