Monatscollage Februar 2015

Der bewusste Umgang mit Dingen ist für mich eine Herzensangelegenheit und daher habe ich im Februar die neue Serie fix it – reparieren ist nachhaltig mit Linkparty gestartet.

Ab Mitte des Monats hat der Beginn der Fastenzeit dazu eingeladen, über das eigenen Verhalten nachzudenken. Auch dieses Jahr möchte ich die 40 Tage dazu nützen, um meine Gewohnheiten zu hinterfragen. Daraus sind die Beiträge Modeprotest: Aktion Klamottenkur 2015 und Autofasten – heilsam in Bewegung kommen entstanden.

Weiterer Schwerpunkt war selbst Gemachtes wie z.B. Spültücher, gebrannte Nüsse, Valentinsherzen, Buchstütze #1 und Buchstütze #2.

Die Frage Wie gefährlich ist Aluminium wirklich für uns? habe ich mir ebenso gestellt wie ob es möglich ist, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.



Monatscollage Februar 2015


zu lesen gab es im Februar folgende Beiträge:

gelesen im November und Dezember – Buchtipp #6
Der bewusste Umgang mit Dingen
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Spültücher
fix it – reparieren ist nachhaltig #1
Modeprotest: Aktion Klamottenkur 2015
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – gebrannte Nüsse
Autofasten – heilsam in Bewegung kommen
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Valentinsherzen
Die Welt zu einem besseren Ort machen
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Buchstütze #1
gelesen im Jänner – Buchtipp #7
Wie gefährlich ist Aluminium wirklich für uns?
Videotipp: „the story of stuff“
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Buchstütze #2
Newsletter nein Danke!

Viel Spaß beim Nachlesen!


Dazu eingeladen hat der Blog „Erfreulichkeiten“.


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

13 Kommentare zu “Monatscollage Februar 2015

  1. Wie schön diese Rückschauen immer sind. Man merkt, was man erreicht und getan hat. Da kommt doch eine Menge zusammen.
    Herzliche Samstagsgrüße, Ingrid

    • Hallo Ingrid!

      Ja, dieses Monat war seit Juli (plastic free july) mein fleißigstes.

      Ich mag Rückblicke auch total gerne für mich selbst. So wie Du schreibst, es ist schön zu sehen, was passiert ist und eine Möglichkeit alles noch einmal deutlicher in Erinnerung zu rufen.

      Ich bin ja ein Fan von Zahlen und wenn die Statistik von WP nicht so bescheiden wäre, dann würde ich das ganze am liebsten auch noch mit Zahlen ausschmücken.

      lg
      Maria

      • Die Statistik ist leider kaum zu gebrauchen. Man könnte natürlich eine andere, aussagekräftigere zusätzlich einbauen …

  2. Hallo Maria, ich lese nun schon länger deinen Blog und freue mich immer über neue Einträge von dir. Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ch dr schon mal einen Kommentar da gelassen habe oder ob ich das dann doch vergessen hatte.Deine Spültücher finde ich jedenfalls super und kurz nachdme ich deine Idee entdeckt habe, habe ich sie umgesetzt und ich find die immer noch klasse.
    Und da ich einmal schreibe, packe ich auch noch gleich zwei Fragen hinten dran:

    Wie machst du das mit dem Einfreren (sofern du überhaupt Lebensmittel einfrierst)? Ich hab mir gestern auf dem Wochenmarkt 3 Brote (war dann halt günstiger) gekauft und wollte zwei davon einfrieren. Ich hatte noch eine alte Plastetüte da, die ich für das eine Brot benutz habe. Aber jetzt fehlt mir eine Idee für das andere?

    Wie/ wo kaufst du denn deinen Tee? Oder machst du ihn vielleicht sogar selber? Wir haben jetzt einen Garten und da würde ich gerne Salbei anbauen, trocknen und dann als Tee aufbrühen. Kann man auch Früchtetee selbertrocknen?

    Viele Grüße Franzi

    • Hallo Franzi!

      Vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung, ich freue mich sehr darüber!

      Zu Deinen Fragen:

      Einfrieren:
      Das hängt von der Größe der Lebensmittel ab, teilweise verwende ich alte Gläser, ich habe aber auch Glasbehälter, die haben allerdings einen Plastikdeckel schau mal hier siehst Du ein Bild https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2014/11/20/meine-plastikfreie-kuche-teil-8/

      Brot und andere größere Mengen sind schwierig, da habe ich auch nicht die perfekte Lösung. Derzeit verwende ich noch ein paar bereits vorhandene Plastikdosen. Das ist nicht perfekt aber zumindest müllfrei. Wenn es schon nicht ganz plastikfrei geht, verwende ich Vorhandenes mehrfach.

      Tee:
      Ich trinke hauptsächlich Kräutertee, vor allem Fenchel und andere Verdauungsmischungen. Es gibt in meiner Nähe ein Geschäft, wo ich das unverpackt in mit gebrachten Gefäßen kaufen kann. Einiges bekommen wir auch aus dem Garten, selbst getrocknete Kräuter (z.B. Melisse).

      Früchtetee trinke ich wegen der Fruktoseintoleranz nicht, aber man kann den auch selber herstellen.

      Ein guter Tipp ist auch die Apotheke, wenn man keinen Kräuterladen in der Nähe hat. In der Apotheke bekommt man Heiltees auch unverpackt zu kaufen.

      lg
      Maria

  3. …wow, war das ein gut gefüllter Monat, liebe Maria,
    voll inspirierender Ideen…muß jetzt deinen Blog gleich mal abonnieren, damit ich nicht erst am Monatsende so viel nachlesen muß sondern immer direkt…vielen Dank für deine tolle Collage,

    lieber Gruß Birgitt

    • Hallo Birgitt!

      Vielen Dank für Dein liebes Kommentar und ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung.

      Vielleicht lesen wir uns dann ja bald öfters?

      Ich bin jedenfalls sicher nächsten Monat auch wieder bei Deiner Linkparty, die ich wirklich sehr schön finde.

      lg
      Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s