13 Minimalisten = 13 x Minimalismus

Als ich ein Mail von Tanja Heller bekam, dass sie gerne für ihr Buch über Minimalismus ein Interview mit mir führen möchte, war ich erst einmal sehr überrascht („was? *augenaufreiß* echt? mit mir???“), dann fühlte ich mich sehr geehrt und habe mich gefreut wie ein kleines Kind zu Weihnachten.

Vor allem als ich hörte, wer noch interviewt werden soll. Das machte mich schon ein wenig stolz muss ich gestehen. Noch vor einem Jahr hätte ich nie gedacht, dass sich das alles so entwickeln wird mit meinem Blog und darüber freue ich mich wirklich sehr!

Viele Mails mit intensivem Gedankenaustausch später ist das Buch nun erschienen. Herzlichen Glückwünsch Tanja zu Deinem ersten Buch!

minimalismus buchcoverMinimalismus – 13 Porträts
von Tanja Heller

vom konsumkritischen Normalverbraucher bis zum Totalaussteiger im Tipi

Werner Boote ist wohl allen bekannt, er ist der Regisseur des Films Plastic Planet und hat mich und ganz viele andere dazu bewegt, auf Plastik zu verzichten.

Über Anne Donath war vor kurzem in meinem Buchtipp: „Wer wandert braucht nur was er tragen kann“ zu lesen. Sie sagt „Zeit und Muße sind der wirkliche Luxus!“.

Raphael Fellmer hat das Buch „Glücklich ohne Geld“ geschrieben und berichtet im Interview über seine Art als Familie im Geld- und Konsumstreik zu leben.

„Raus aus dem Konsumpf“ möchte Tanja Heller. Das Buch ist ihr Baby, als „Texterin mit Biss“ verdient sie ihren Lebensunterhalt und schreibt bei den „Minimamusen“ über ihr minimalistisches Leben.

Sein Leben total umgekrempelt hat Christof Herrmann in den letzten Jahren. Über seinen persönlichen Weg bloggt er unter „Einfach Bewusst“ und hat es geschafft, seine Lieblingsbeschäftigungen, das Wandern und das Schreiben, zu vereinen indem er Reiseführer schreibt.

Joachim Klöckner empfindet Minimalismus als seinen Weg zur Fülle. Auch sein letzter Blog ist dem Minimalismus zum Opfer gefallen, er wurde nach kurzer Zeit intensiven Bloggens wieder gelöscht.

„Minimalismus leben“ will Michael Klumb, ihm sind erlebte Momente wichtiger als Besitz.

Wenn man sein Leben reduziert und dadurch mehr Leben gewinnt, nennt sich das „Downgrade Deluxe“. Noemi Nolden hat nun mehr Zeit sie selbst zu sein und das Leben zu genießen.

„Outdoor Minimalist“ nennt sich Sven Passarge, er lebt seinen Minimalismus in und mit der Natur aus, erzählt darüber auf seinem Blog und schreibt über das, was ihn inspiriert, Bücher.

Jonathan Ries trägt das, was er besitzt aus eigener Kraft. Seinen Traum hat er zu seinem Leben gemacht und seit 2011 keinen festen Wohnsitz mehr indem er entweder unter freiem Himmel oder in einem Tipi lebt. Auf seinem Blog „Kreativwandern“ schreibt er über sein Leben.

„Das Leben ist in allen Bereichen einfacher geworden“ findet Daniel Siewert. Über seine Weg zum Minimalismus schreibt er auf dem Blog „Die Entdeckung der Schlichtheit“. Daniel scheint angekommen zu sein, es ist in letzter Zeit ruhig geworden am Blog.

Rachel Suhre konnte man schon in Dokumentationen über Miniminalismus sehen. Wie ein verantwortliches und bewusstes Dasein mit Familie und Kindern für sie aussieht, kann man auf ihrem Blog „MamaDenkt.de“ nachlesen.

In meinem Interview erzähle ich über meinen ökologischen Ansatz beim Minimalismus, über Müllvermeidung, Plastikreduktion und Selbermachen sowie meinen Widerstand gegen den Konsumrausch.

Meine Gedanken zu dem Buch

Bis auf Sven Passarge kannte ich schon alle Personen, die an dem Buch mitgewirkt haben. Ich folge den verschiedenen Blogs schon seit längerer Zeit und kenne dadurch auch die Geschichten dahinter und viele Gedanken.

Trotzdem fand ich die Interviews sehr inspirierend und wurde bei mir ein neuerlicher Denkprozess angestoßen. Zuerst schon einmal mit meinem eigenen Text („was ist bisher geschehen“) aber auch durch die anderen („wo stehe ich jetzt“ und „wo will ich hin“).

Wieder einmal mehr zeigt sich, Minimalismus ist kein Zustand sondern ein Weg, der immer wieder an Gabelungen führt und an die eigenen sich verändernden Bedürfnisse angepasst wird.


Das könnte Dich auch interessieren:

Übersicht über alle Buchtipps auf meinem Blog

Bilder aller Buchtipps sind auf meiner Pinterest-Pinwand zu finden.

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

14 Kommentare zu “13 Minimalisten = 13 x Minimalismus

  1. Mh, da muss ich die nächsten Tage mal bei dem Ein oder Anderen vorbei sehen, wenn die Zeit neben der Renovierung mal ist.
    Dir ein schönes Wochenende
    LG Uta

  2. Schon deine Rezension macht deutlich, wie viele Arten von Minimalismus es gibt und dass jeder seinen eigenen finden muss. Ich z.B. kann mich mit den ganz radikalen Lösungen nicht anfreunden, aber für andere mag es gut sein. Die meisten der Blogger oder Minimalisten sind mir auch ein Begriff. Toll, dass du dabei bist.
    Liebe Grüße, Ingrid

  3. Gratuliere, Maria! 🙂

    Ja, wenn man sich mit dieser Thematik beschäftigt, stößt man immer wieder auf bekannte Namen.
    „Downgrade Deluxe“ hat mir, von dem was ich bisher gelesen habe, am besten gefallen und geholfen.

    LG Manuela

  4. Pingback: Monatscollage Mai 2015 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s