Jahresrückblick 2015 in Bildern

Und es macht doch Sinn zurück zu blicken, um sich noch einmal vor Augen zu führen, was so alles im letzten Jahr passiert ist. Da bin ich nun selbst erstaunt, was das für eine unglaubliche Menge war!

Ich habe gestrickt, gehäkelt und genäht, an verschiedenen Challenges teilgenommen, eine Ausbildung als Abfallberaterin gemacht und mit Yoga angefangen. Auch den Themen Achtsamkeit und der gesunden Ernährung habe ich meine Aufmerksamkeit geschenkt. Aber natürlich war da auch noch die Vermeidung von Müll und Plastik und die weitere Minimalisierung von meinem Leben.

Ach ja und Bücher habe ich auch eine ganze Menge gelesen, durchschnittlich 3 pro Monat, damit bin ich ganz zufrieden. (Für alle, die bei den Bildern nachzählen – nicht alle Bücher habe ich auf meinem Blog vorgestellt.)

Übrigens habe ich mittlerweile eine Übersicht über alle Rezensionen in den Index Gesamtbeiträge integriert.

Bücher - Bücher - Bücher

Bücher – Bücher – Bücher

kleine Statistik

Im letzten Jahr wurden auf meinem Blog rund 150 Beiträge veröffentlicht, unter Berücksichtigung der Blogpausen bedeutet das somit im Schnitt jeden 2. Tag ein neuer Beitrag. Und was das Schönste für mich ist, ich habe jeden einzelnen Beitrag wirklich gerne geschrieben, es hat mir viel Freude bereitet.

Der erfolgreichster Beitrag, den ich in diesem Jahr veröffentlicht habe, war die Reparatur der im Schritt zerrissenen Jeanshose. Und dann war da noch der Beitrag „(k)eine tödliche Jeanshose [this is not okay!]“, der in nur wenigen Tagen mehr als 2.000 mal gelesen wurde. Ich muss gestehen, ich war total überwältigt davon!

Auch jener Beitrag, der bisher die meisten Kommentare von allen erhalten hat, wurde in diesem Jahr veröffentlicht. „Wie weit haben wir uns eigentlich wirklich von der Natur entfernt?“ habe ich mich gefragt, als ich die in Plastik verpackten Apfelstücke im Video gesehen habe.

Ganz besonders herzlich bedanken möchte ich mich bei all meinen Lesern für über 4.000 Kommentare alleine in diesem Jahr. Diese Rückmeldungen sind unglaublich wertvoll für mich, es ist für mich die größte Freude, mich mit den Lesern meiner Beiträge auszutauschen. DANKESCHÖN!

noch mehr Übersicht

Ergänzend zu meinem heutigen Jahresrückblick habe ich eine zusätzliche Index-Seite erstellt und zwar eine Chronologie für das Jahr 2015. Alle Beiträge dieses Jahres sind zusätzlich zu den Themen-Indexseiten auf dieser Seite in chronologischer Reihenfolge zu finden.

Wenn Du hier klickst, kommst Du direkt zum Index.

Ich habe beschlossen, dass ich das auch künftig so handhaben möchte, ich werde daher die Monatscollagen dazu nützen, um alle Beiträge gleich in den laufenden Index zu übertragen.

Aber jetzt will ich Dich nicht länger mit Worten quälen, hier kommt die versprochene Bilderflut, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

stricken, häkeln, nähen und ganz viele Reparaturarbeiten

Handarbeiten und Kochen zählt zu meinen liebsten Beschäftigungen, ich liebe es mit den eigenen Händen etwas zu erschaffen. Zusätzlich habe ich dieses Jahr auch wieder ganz viel repariert.

Alle Beiträge sind in meinem „Index – selbst.gemacht“ zu finden. Für die ausführlichen Anleitungen gibt es eine zusätzliche Seite „Anleitungen – Tutorials“.

stricken - häkeln - nähen

stricken – häkeln – nähen

fix it - Reparaturarbeiten

fix it – Reparaturarbeiten

leckere Rezepte für selbst Gekochtes

leckere Rezepte für selbst Gekochtes

Müll reduzieren

Diesem Thema habe ich auch in diesem Jahr sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt. Es entstanden wieder eine Vielzahl an Beiträgen, die sich in den „Index – Müll reduzieren“ eingereiht haben.

auch 2015 wurde wieder Müll reduziert

auch 2015 wurde wieder Müll reduziert

Ganz besonders wichtig war mir die Serie „Müll reduzieren während den Tagen“, in der ich alternative Monatshygieneprodukte getestet und vorgestellt habe.

alternative Monatshygiene

alternative Monatshygiene

…da war noch viel mehr

Auch dieses Jahr gab es wieder Videotipps und ich habe mich mit gesunder Ernährung sowie dem Thema Achtsamkeit beschäftigt.

Videos - Ernährung - Achtsamkeit und Gastbeiträge

Videos – Ernährung – Achtsamkeit und Gastbeiträge

Challenge accepted!

Im letzten Jahr habe ich wieder an zahlreichen Aktionen teilgenommen und mich selbst herausgefordert. Mit dabei war ich mittlerweile traditionell beim „plasticfree july“ und bei der „Klamottenkur“.

Heisam in Bewegung gekommen bin ich durch das Autofasten und habe mich erfolgreich der Zuckerchallenge gestellt und 3 Wochen gänzlich auf Zucker verzichtet.

Das Thema „Müllvermeidung“ ist auch hier präsent, teilgenommen habe ich an der „zero waste challenge“, dem „plastic garbage project“ und an meinen eigenen Linkpartys „fix it – reparieren ist nachhaltig“ sowie „einfach.nachhaltig.besser.leben“.

Im realen Leben stecke ich mitten in der Ausbildung als Abfallberater und arbeite bei foodsharing aktiv gegen die Lebensmittelverschwendung mit.

Weil das scheinbar alles noch zu wenig ist, habe ich mir selbst die Aufgabe „7 Tage 7 Bücher“ gestellt, um meinen Bücherschrank in den Griff zu bekommen.

Challenges, Aktionen und Linkpartys

Challenges, Aktionen und Linkpartys

Ich wünsche Dir ein wundervolles neues Jahr und
freue mich auf einen weiteren inspirierenden Austausch mit Dir!


Verlinkt zu „Draußen nur Kännchen“ und Mamawerk.


Das könnte Dich auch interessieren:

Jahresrückblick 2014 in Bildern
Chronologie aller Beiträge aus dem Jahr 2015

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

24 Kommentare zu “Jahresrückblick 2015 in Bildern

  1. WOW, Maria, das ist eine ganze Menge. Das stimmt schon, dank eines solchen Rückblicks wird einem erst einmal bewusst, was man alles geschafft hat. Ich freue mich, noch mal den einen oder anderen Artikel bei dir lesen zu können. Man merkt jedem deiner Berichte an, dass er gerne geschrieben wurde. Ich freue mich auf weitere bereichernde, spannende und abwechslungsreiche Themen bei dir! Alles Liebe sendet dir Anni

  2. Vielen Dank für die vielen, wunderbaren Anregungen. Für mich bedeutet Minimalismus auch, den einzelnen Dingen wieder ihren Wert zurück zu geben. Je mehr Kram, desto bedeutungsloser scheint dieser Kram irgendwie zu werden – so erlebe ich es jedenfalls in meiner täglichen Arbeit. Weniger ausgewählte Dinge, selber herstellen oder reparieren, ist dazu ein guter Ansatz. In unserer Gesellschaft scheint die Wertschätzung des handwerklichen Tuns geringer eingeschätzt zu werden, als z.B. bei Kopfarbeit (sieht man z.B. an Gehältern, bzw. Einnahmen). Ich finde es sehr schön, dass du mit deinem Blog den Dingen ihren Wert und ihre Würde zurück gibst.

    • Liebe Gabi!

      Dein Kommentar berührt mich sehr, vielen lieben Dank dafür!

      Zu dem Thema habe ich im Buch von Marc Boyle (Leben ohne Geld) auch gelesen, dass die Dinge durch ihre einfache Verfügbarkeit mit Geld so sehr an Wert verloren haben (dazu möchte ich unbedingt noch einmal schreiben) und vor allem, weil die eigene Arbeitskraft so sehr entkoppelt ist von Ding durch das Geld, das dazwischen geschaltet ist.

      Wenn ich einen Schal stricke, an dem ich 30 Stunden arbeite, wird er für mich mehr Wert haben als ein Tuch, das ich mir um 5,– Euro kaufe.

      Es freut mich total, dass Du das auch so siehst und vor allem erkennst und schätzt, was mir so wichtig ist.

      Ich wünsche Dir ein wundervolles neues Jahr und freue mich sehr, dass wir uns über unsere beiden Blogs begegnet sind.

      lg
      Maria

  3. Da ist wirklich einiges zusammen gekommen! Du schreibst wirklich fleißig Beiträge. Und ich habe alle gerne gelesen, auch wenn ich nicht dazu gekommen bin, jeden einzelnen davon zu kommentieren.
    Ich freue mich schon wieder auf neue Beiträge von dir.

    Liebe Grüße, Daniela

    • Liebe Daniela!

      Wie schön von Dir zu lesen! Weißt Du schon ob Du am 16.1. frei hast und mit dabei sein kannst beim Herzkissen nähen?

      Ich wünsche Dir ein tolles neues Jahr und freue mich schon auf ein Wiedersehen und Wiederlesen!

      lg
      Maria

      • Hallo Maria!

        Ja, ich habe frei und werd mitmachen. Hab ganz vergessen, dir Bescheid zu geben. Aber jetzt weißt du es 😉
        Aber Stoffreste sind mir trotzdem keine untergekommen, leider. Dafür kann ich anbieten mein Nähmaschine mitzunehmen, wenn noch nicht alle Nähplätze belegt sind. Da das Ding aber gute 10 Kilo wiegt würd ich sie nur ungern umsonst mitschleppen müssen 😀

        Dann sehen wir uns also am 16. Freu mich schon 😉

        Liebe Grüße, Daniela

  4. Sehr beeindruckend dein Jahresrückblick!

    Mir ist grad als aller erstes „Der Healing Code“ ins uge gestcohen auf dem ersten Bild. Ein tollles Buch das mir sehr geholfen hat meinen Stress zu überwinden.

    Liebe Grüße und kommt gut ins neues Jahr 🙂

  5. Es ist schön, dich zu kennen. Ich hatte mir das Nähzimmer und Abfallberaterin auch schon mal für dich ausgedacht. Ich wusste nur nicht das Wort dafür. 🙂 Komm gut ins 2016!

    Ich mag schnell schnell nicht beim Handwerken. Im 100 Jahre alten Haus Laminat verlegen war eine Kunst. Weil hier nichts gerade ist, jede Seite hat eine Flucht. Meine Nachbarin fragte nach zwei Stunden neugierig, ob wir eins fertig haben. Ich: „Ja, eins haben wir fertig.“ Sie: „Ein Zimmer!“ Ich: „Eine Leiste.“ Nach fünf Jahren schaue ich mir alle Stellen noch genauso gerne an weil sie akkurat sind. Auch die Wand, die ich tapeziert habe. Heute geht alles schnell schnell und so sieht es dann auch aus. Wenn es mir nach fünf Jahren immer noch genauso gefällt, dann war es gut. Langsame Handwerker lobe ich auch vorm Chef. Dann freuen sie sich montags.

    Liebe Grüße – Tanja

    • Hallo Tanja!

      Wie schön, heute von Dir zu lesen!

      Ich wünsche Dir einen guten Jahreswechsel und ein wundervolles neues Jahr!

      Beim radikalen Entrümpeln bist Du mir immer ein Vorbild, sobald ich etwas angehe, bist Du in Gedanken mit dabei 🙂

      lg
      Maria

  6. Liebe Maria,
    bisher als stille Leserin bei dir, möchte ich mich heute für deinen tollen und sehr Inspirierenden Blog bedanken 🙂
    Ich freue mich auf das nächste Jahr mit deinem Blog.
    Herzliche Grüße
    Aurelia

  7. Hallo Maria,

    immer wenn ich auf deinem Blog vorbeischaue, bin ich total fasziniert von den vielen tollen Ideen, die du zum Thema Nachhaltigkeit hast, und von deinem Durchhaltevermögen bei der Umsetzung. Ich freue mich schon auf all das, was ich im nächsten Jahr von dir lernen werde.

    Danke für dein Engagement & liebe Grüße,
    Svenja (Apfelmädchen)

    • Hallo Svenja!

      Wie schön wieder einmal von Dir zu lesen!

      Ich habe ja insbesonders Deine letzte große Blogaktion mit großem Interesse verfolgt. Es war spannend, die verschiedenen Ansätze zu lesen.

      Auf einen weiteren Gedankenaustausch im nächsten Jahr freue ich mich schon sehr!

      lg
      Maria

  8. Liebe Maria, schön das du dich auf meiner Seite verlinkt hast, so habe ich deinen tollen Blog gefunden 🙂 Dein Jahresrückblick ist klasse, meine Güte warst du fleißig – Hut ab. Tolle Ideen, Tipps und Anregungen. Ab jetzt schau ich öfters mal vorbei und damit ich es nicht verpasse folge ich dir per E-Mail. LG lässt dir da – Frau Mama;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s