Videotipp am Montag #33

Weihnachten und Umweltschutz gehen nicht immer leicht Hand in Hand. Daher hat mich das Video, das ich heute mit Dir teilen möchte, ganz besonders angesprochen.

Es wird nicht nur eine sehr bekannte weihnachtliche Melodie dafür genutzt, sondern auch ganz bewusst die sehr konträre Umgebung eines Christkindlmarktes gewählt, um die Botschaft an die Menschen zu bringen.

Morgen Kinder wird es nichts mehr geben
Canzonetta Kinderchor Berlin

Das traditionelle Weihnachtslied „Morgen Kinder wird’s was geben“ wurde von der Trenntstadt Berlin, einer Initiative der Berliner Stadtreinigung, umgedichtet. In dem verlinkten Video singt der Canzonetta Kinderchor Berlin die Neufassung des Liedes auf einem Adventmarkt.

Gerade weil es die Kinder singen, geht es mir sehr unter die Haut. Sie machen mit dem Lied auf die Umweltprobleme unserer Zeit aufmerksam und rufen zur Müllvermeidung, zur Mülltrennung und zu Recycling auf, um damit die Umwelt, das Klima und die Ressourcen für die Zukunft – ihrer Zukunft! – zu schützen.

Entdeckt habe ich das Video durch Beatrix, die gemeinsam mit Andrea auf dem Blog „nachhaltig in Graz“ schreibt. Eine wahre Quelle an Inspiration für alle, nicht nur Grazer, die umweltbewusst leben wollen.


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index Videotipps findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Videotipps und im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

Verlinkt zu EiNaB und ANL von Rostrose.
Advertisements

8 Kommentare zu “Videotipp am Montag #33

  1. Das ist bestimmt ein ganz tolles Video zu einem sehr interessanten Thema…nur leider ohne Untertitel, so dass ich als Hörbehinderte nichts von dem Text verstehe, der da gesungen wird 😦

  2. Hallo Maria,

    ich mag den neuen Text, auch wenn er Unbehagen auslöst. Vielleicht ja auch gerade deshalb.

    Mich hat ein wenig irritiert, dass man im Video die Studioaufnahme und gar keine Umgebungsgeräusche hört. Aber wahrscheinlich war die Akustik auf dem Markt nicht die beste…

    Ich habe gerade mal spaßenshalber bei YouTube nach alternativen Versionen gesucht. Da gibt es einige, die sich ebenfalls kreativ mit dem umgedeuteten Titel auseinandergesetzt haben.

    Lieber Gruß,
    Philipp

  3. Liebe Maria,
    endlich bin auch ich dazu gekommen, das Video anzuschauen. Das haben die Kleinen wirklich schön gesungen… als sie um Herz für Kinder bitten, ist es ergreifend. Ich hoffe, das Video bringt noch mehr Menschen zum Umdenken, und zu Weihnachten ist man vielleicht sogar empfänglicher für die Gedanken über die Zukunft „unserer“ Kinder.
    Liebe Grüße
    Natalia

  4. Pingback: Monatscollage Dezember 2017 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s