was passiert mit dem, was wir nicht mehr brauchen? [Abfallberater – Exkursion #5]

Der letzte Schwerpunkt meiner Ausbildung als Abfallberater war dem Thema Re-Use gewidmet. Daher hat uns die nächste Exkursion auch zu einem wirklich sehenswerten Re-Use-Shop in Graz geführt.

Wie schon in meinem Beitrag über das Recyclingcenter Sturzgasse berichtet, gibt es von der Stadt Graz große Bemühungen, gebrauchte Gegenstände nicht zu Müll werden zu lassen.

Zu diesem Zweck wurde eine Kooperation mit „BAN Ökoservice“ gestartet. Nicht nur der Umwelt ist gedient, es werden auch Arbeitsplätze für den zweiten Arbeitsmarkt geschaffen.

BAN – Ökoservice

Die Mitarbeiter von BAN selektieren, reparieren, renovieren oder gestalten all das um, was am Re-Use Freitag im Recyclingcenter sowie mit der Re-Use Box gesammelt wird, um es danach im Re-Use-Shop zu verkaufen.

auch im Re-Use-Shop kann allerlei Nützliches abgegeben werden

auch im Re-Use-Shop kann allerlei Nützliches abgegeben werden

Upcycling Deluxe

Speziell die Upycling-Werkstatt von BAN hat es mir angetan. So viele geniale Ideen werden hier umgesetz! Das Unternehmen bietet Menschen über sogenannte „Arbeitsplätze am zweiten Arbeitsmarkt“ die Chance, in der Arbeitswelt wieder Fuß zu fassen. Der Großteil der Mitarbeiter kommt über das Arbeitsamt und bleibt für eine befristete Zeit. Es wird nicht gewinn- sondern umweltorientiert gearbeitet.

Hier ein paar Impressionen der Upcyclingprodukte, die es zu erstehen gibt. Der Großteil der Bilder für diese beiden Collagen stammt vom Grazer Umwelt Zirkus 2015.

exklusive Blumentische durch Upcycling

exklusive Blumentische durch Upcycling

Sind diese Blumentische bzw. als Blumentopf umfunktionierten Laden und Töpfe nicht einfach genial? Ich finde das einfach großartig und nehme mir jedes Mal vor, endlich einmal auch selbst wieder kreativ zu werden.

kreatives Upcycling

kreatives Upcycling

Der Re-Use-Shop

Wer eine Liebe zu außergewöhnlichen Gegenständen hat, dem geht das Herz auf, wenn er den Re-Use-Shop betritt. Ein Paradies für alle, die Plastik vermeiden wollen! Hier findet man wirklich alles. Da BAN auch ein Entrümpelungsservice anbietet, geht alles Hand in Hand.

Siehst Du die absolut geniale uralte Küchenwaage auf dem Foto? So eine hatte meine Oma auch, da werden Erinnerungen an meine Kindheit wach.

kleiner Blick in den BAN-Shop

kleiner Blick in den BAN-Shop

Neben Möbeln findet man in der großen Halle natürlich auch Hausrat, Dekoratives, Bücher, Bekleidung und Fahrräder.

Blick von der Galerie

Blick von der Galerie

Gscheit feiern

Bei vielen großen Veranstaltungen fehlt es den Gastgebern an der nötigen Menge an Geschirr oder an den Ressourcen, dieses wieder sauber zu bekommen.

Mit Hilfe vom Geschirrverleih von BAN soll Abhilfe geschaffen werden. Als letzten Programmpunkt unserer Ausbildung haben wir im Jänner die Geschirrwaschanlage besichtigt. Leider konnte ich nicht dabei sein, was ich sehr bedauerlich fand.

Daher kann ich von der Aktion „Gscheit feiern“ und dem Geschirrverleih nicht persönlich berichten.

Linktipp:

Infos zur Aktion „Re-Use Friday“
Infos über die Re-Use Box
Homepage „BAN – Ökoservice“


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu ANL von Rostrose.


Das könnte Dich auch interessieren:

Praxis trifft auf Theorie
was passiert mit unserem Plastikmüll? [Abfallberater – Exkursion #1]
was passiert mit unserem Müll? [Abfallberater – Exkursion #2]
was passiert mit unserem Biomüll? [Abfallberater – Exkursion #3]
was passiert mit alten PCs? [Abfallberater – Exkursion #4]
Re-Use boomt! [Impressionen von der Re-Use Konferenz 2016]
der bewusste Umgang mit den Dingen

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

was passiert mit alten PCs? [Abfallberater – Exkursion #4]

Es ist schon eine sehr lange Weile her, dass ich im Rahmen der Ausbildung zum Abfalberater die Firma Compuritas besucht habe.

compuritas_logoIch war sehr beeindruckt von dem kleinen aber sehr feinen Geschäft mit seinem sehr engagierten Geschäftsführer Mag. Rüdiger Wetzl, der uns persönlich durch sein Reich geführt hat.

Als erstes haben wir erfahren, dass der Name Compuritas sich aus den Wörtern „Computer“ und „Caritas“ zusammen setzt. Obwohl die Firma nicht gemeinnützig geführt wird, ist doch die Idee dahinter sehr ökologisch und nachhaltig.

Das Konzept

In vielen großen Firmen werden hochwertige Computer gekauft und aus verschiedenen Gründen bereits nach sehr kurzer Nutzungsdauer (3 Jahre Abschreibung) wieder ausgeschieden und durch neue Geräte ersetzt. Ein sehr wichtiger Punkt beim Ausscheiden der Geräte ist die Datensicherheit, sprich das verlässliche Löschen alle Daten von der Festplatte. Das ist natürlich entweder mit großem eigenen Pesonaleinsatz oder mit hohen externen Kosten verbunden.

Hier setzt die Firma Compuritas an. Die PCs werden unentgeltlich übernommen und dafür wird genau diese Datensicherheit garantiert. Herr Mag. Wetzl hat erzählt, dass manche Firmen so vorsichtig sind, dass die Mitarbeiter von Compuritas die Datenlöschungen nur direkt in der jeweiligen Firma vornehmen dürfen. Auch diese Leistung bietet Compuritas selbstverständlich an.

die Grundsätze der ökologischen "R"s werden hier beachten

die Grundsätze der ökologischen „R“s werden hier beachten

winwin

Daraus entsteht eine WinWin-Situation. Für den ursprünglichen Besitzer entstehen keine Kosten für die Entsorgung der Altgeräte und die Sicherheit der sensiblen Firmendaten ist gewährleistet. Im Gegenzug dazu erhält die Firma Compuritas für ihre Tätigkeit als Datenbereiniger die trotz mehrjähriger Nutzung noch immer sehr guten Geräte.

Das funktioniert aus mehreren Gründen sehr gut. Einerseits sind professionelle Firmencomputer sehr hochwertige Geräte, die auch nach 3-4 Jahren Nutzung einem neuen Billiggerät deutlich überlegen sind. Andererseits werden in Firmen meist größere Mengen gleichartiger Geräte eingesetzt bzw. ersetzt, wodurch sich ein standardisierter Erneuerungsablauf ergibt.

Der nächste Schritt nach der Datenbereinigung ist die Servicierung der Geräte wie z.B. Reinigung der Luftfilter, Austausch von Verschleißteilen bzw. defekten Komponenten u.ä.

green IT durch Second-Hand-Computer

green IT durch Second-Hand-Computer

Der Verkauf – wodurch sich letztendlich die Firma finanziert – erfolgt zu einem fairen Preis meist an Schulen, NGOs oder andere gemeinnützige Organisationen.

Noch einmal eine WinWin-Situation, denn diese Unternehmen bekommen zu einem günstigen Preis deutlich hochwertigere Geräte, als sie sich am ersten Markt leisten könnten.

Natürlich gibt es auch für die von Compuritas servicierten Compter eine Garantie, obwohl es sich um Gebrauchtgeräte handelt.

Zusätzlich besteht ein kleiner Detailhandel, in dem auch Privatpersonen einen hochwertigen PC günstig erwerben können.

Upcycling-Projekte der Lebenshilfe

Upcycling-Projekte der Lebenshilfe

Müllvermeidung durch Upcycling

Es ist insgesamt ein sehr gut durchdachtes Konzept, bei dem auf vielen Ebenen Wert darauf gelegt wird, dass Müll vermieden wird. Alte Komponenten, die ersetzt werden müssen, werden an die Lebenshilfe weitergegeben. Die Klienten der Lebenshilfe fertigen in der betreuten Tageswerkstätte kleine Upcycling-Kunstwerke daraus, welche danach sowohl im Shop der Lebenshilfe als auch von Compuritas verkauft werden.

kreative Müllvermeidung

kreative Müllvermeidung

PC-Recycling leider nur für Firmen

Nachdem die Firma mittlerweile zwar einige Umweltpreise gewonnen hat, aber dennoch keine finanzielle Unterstützung in Form von Förderungen bekommt, kann das PC-Service leider nicht auf den privaten Rahmen ausgedehnt werden.

Das heißt, dass ich leider meinen eigenen PC nicht abgeben abgeben kann, damit er serviciert und weitergegeben werden kann, was ich sehr schade finde. Da die Firma natürlich die Lohnkosten selbst tragen muss, kann nur eine sehr standardisierte Abwicklung von gleichartigen Geräten durchgeführt werden.

Auch zahlt es sich bei den home-PCs für gewöhnlich nicht aus, da diese wesentlich minderwertiger verarbeitet sind, worunter sowohl die Qualität als auch die Lebensdauer leidet.

green-IT

Mir persönlich hat das Konzept von Compuritas unheimlich gut gefallen, ich werde die Firma auf jeden Fall im Auge behalten. Sollte sich mein PC irgendwann verabschieden, möchte ich statt eines neuen PCs hier einen gebrauchten kaufen.

Denn green-IT bekommt in dem Zusammenhang eine ganz andere Bedeutung. Letztendlich ist auch das beste ressourcenschonend und unter fairen Bedingungen produzierte Neugerät eben ein Neugerät, das Ressourcen verbraucht hat.

Nachhaltigkeit wird hier groß geschrieben

Nachhaltigkeit wird hier groß geschrieben

Daher habe ich hier für mich eine Möglichkeit gefunden, auch im IT-Bereich ein gebrauchtes Gerät zu erwerben, welches eine gute Qualität hat und wo trotz Secondhand eine gewisse Sicherheit in Form einer Garantieleistung besteht, da eine gute Firma dahinter steht.

Linktipp:

Homepage „Compuritas“
Compuritas auf Facebook

Fortsetzung folgt…

Und was passiert mit all dem anderen Zeug, das wir nicht mehr brauchen?


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu ANL von Rostrose.


Das könnte Dich auch interessieren:

Praxis trifft auf Theorie
was passiert mit unserem Plastikmüll? [Abfallberater – Exkursion #1]
was passiert mit unserem Müll? [Abfallberater – Exkursion #2]
was passiert mit unserem Biomüll? [Abfallberater – Exkursion #3]
Re-Use boomt! [Impressionen von der Re-Use Konferenz 2016]
der bewusste Umgang mit den Dingen

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

Merken

was passiert mit unserem Biomüll? [Abfallberater – Exkursion #3]

Nach dem Besuch der Plastiksortieranlage und des Recyclingcenter Sturzgasse haben wir in unserer nächsten Exkursion zu sehen bekommen, was mit unserem Biomüll passiert.

Dazu sind wir mit einem Bus gemeinsam nach Dobl gefahren, um eine professionelle Kompostieranlage zu besichtigen. Ein wenig hatten wir ja Sorge, dass das unglaublich stinken wird. Aber weit gefehlt, die Geruchsbelästigung in der Plastiksortieranlage war deutlich intensiver!

die Anlieferung vom Biomüll

Täglich werden einige Tonnen Biomüll an die Kompostieranlage geliefert. Der Biomüll wird in der sogenannten Mietenkompostierung verrottet. Das sind diese langen Reihen von aufgeschütteten biogenen Abfällen.

Um einen guten Kompost als Endprodukt zu erhalten, müssen ganz schön viele Arbeitsschritte erledigt werden und auf die Bedingungen während der Kompostierung geachtet werden. Mehr dazu später.

ein erster Blick auf die Kompostieranlage

ein erster Blick auf die Kompostieranlage

Aufbereitung vom Biomüll

Zuerst kommt gleich der allerschlimmste Teil. Leider gibt es gerade im Biomüll extrem viele Fehlwürfe. Das heißt, es sind Stoffe zwischen dem Biomüll, welche nicht verrotten können.

Für den Betreiber der Kompostieranlage bedeutet das intensive Handarbeit, was echt nicht lustig ist. Alles, was nicht kompostiert werden kann, muss nämlich händisch aussortiert werden!

Fehlwürfe müssen händisch aussortiert werden

Fehlwürfe müssen händisch aussortiert werden

Was da alles drin ist im Biomüll, ich habe gleich nur so geschaut. Eine ganze Wurst in Plastikhaut habe ich entdeckt, jede Menge Plastiksäcke, aber auch Aludosen und vieles mehr.

Aber auch Papiersäcke und Biokunststoffsäcke können nicht kompostiert sondern müssen entfernt werden, da dieses Material zwar grundsätzlich biologisch abbaubar ist, aber nicht in der erforderlichen Geschwindigkeit.

all das kann nicht kompostiert werden und muss aussortiert werden

all das kann nicht kompostiert werden und muss aussortiert werden

Große Augen haben wir gemacht, als wir erfahren haben, wie viel wirklich aussortiert werden muss. Auf dem Gelände stand ein riesiger gelber Container, in dem die händisch aussortierten Fehlwürfe zu sehen waren.

Das ist nicht etwas die Menge von einigen Monaten sondern von wenigen Tagen. Unglaublich!

unglaubliche Mengen an Plastikmüll wurden aus dem Biomüll aussortiert

unglaubliche Mengen an Plastikmüll wurden aus dem Biomüll aussortiert

Daher war die Bitte von Herrn Pongratz, dem Betreiber der Kompostieranlage, ausschließlich Bioabfälle in die Biotonne zu füllen. Angesichts dieser Mengen ist das wirklich gut nachvollziehbar, denke ich.

Wenn nun endlich die ganzen Fehlwürfe aussortiert sind, wird der angelieferte Biomüll mit Baum- und Strauchschnitt sowie Laub durchmischt und zu den sogenannten Mieten aufgeschüttet. Über die Kompostierung muss Buch geführt werden, dazu werden alle Mieten mit Nummern versehen und mit Tafeln gekennzeichnet.

die gekennzeichneten Mieten

die gekennzeichneten Mieten

der Kompostiervorgang

Der eigentliche Kompostiervorgang dauert rund 4-6 Wochen. Während dieser Zeit kann Herr Pongratz allerdings nicht Däumchen drehen, sondern muss die Feuchtigkeit kontrollieren und regulieren, damit die Rotte mit der korrekten Temperatur ablaufen kann. Das ist deshalb wichtig, damit alle Keime und auch die Unkrautsamen abgetötet werden.

Um ausreichend Sauerstoff für den Verrottungsvorgang zuzuführen, werden die Mieten alle paar Tage mit Hilfe von großen Maschinen umgeschichtet. Das ist auch das Geheimnis, warum es in der Kompostieranlage nicht stinkt. Wenn ausreichend Luft dazu kommt, dann entstehen keinen Fäulnisgase.

die Verrottungshitze lässt sich am Dampf erahnen

die Verrottungshitze lässt sich am Dampf erahnen

Abwasser

Die Kompostieranlage steht auf befestigtem Untergrund, damit die während des Kompostiervorgangs entstehende Flüssigkeit das Grundwasser nicht verschmutzen kann.

die Flüssigkeit rinnt zwischen den Mieten ab

die Flüssigkeit rinnt zwischen den Mieten ab

Der Boden ist leicht schräg verlaufend angelegt, sodass alles in eine befestigte Grube fließen kann. Diese Flüssigkeit wird in weiterer Folge wiederum zur Bewässerung der Mieten verwendet.

hier sieht man die Grube, in der die Flüssigkeit gesammelt wird

hier sieht man die Grube, in der die Flüssigkeit gesammelt wird

Nachrotte

Wenn die Temperatur zurück geht und der Verrottungsprozess abgeschlossen ist, wird der frische Kompost ausgesiebt, wodurch auch kleinste Verunreinigungen entfernt werden.

was da noch alles zu finden ist...

was da noch alles zu finden ist…

Der frische Kompost wird nun abgedeckt, damit er nicht austrocknet, und muss noch einige Tage bis Wochen nachreifen, bis er abgeholt werden kann.

Verkauf und Verwendung

Der Abnehmer kommt mit einem Anhänger und holt den reifen Kompost lose ab. Dieser kann sodann unter die Erde gemischt werden. Dadurch verbessert sich die Fähigkeit der Erde, Feuchtigkeit zu speichern und Nährstoffe werden zugeführt.

der nährstoffreiche Kompost ist nun abholbereit

der nährstoffreiche Kompost ist nun abholbereit

Fortsetzung folgt…

Was passiert mit unserem alten PC?


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu ANL von Rostrose.


Das könnte Dich auch interessieren:

Praxis trifft auf Theorie
was passiert mit unserem Plastikmüll? [Abfallberater – Exkursion #1]
was passiert mit unserem Müll? [Abfallberater – Exkursion #2]
Re-Use boomt! [Impressionen von der Re-Use Konferenz 2016]
der bewusste Umgang mit den Dingen

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.