Monatscollage Juni 2017, ein Grund zu feiern und #Blog.Pause

Bevor ich in meine diesmal nicht mit einem bestimmten Ablaufdatum versehene Blog.Pause verschwinde, zeige ich natürlich noch meine traditionelle Monatscollage und gebe zusätzliche Infos, wie es in nächster Zeit mit meinem Blog weiter geht.

In letzter Zeit zog es mich immer mehr in die Natur. Lange Wanderungen in der nahen Umgebung tun mir gut und sind ein guter Ausgleich zu meinem sitzenden Beruf und dem Schreiben für meinen Blog. Das Bild meiner Monatscollage zeigt eine wunderschöne Wanderung, die ich unternommen habe.

Im Juni lag er Schwerpunkt am Blog beim Wäsche waschen. Die beiden Beiträge sind auch wirklich richtig gut angekommen, was mich sehr gefreut hat.

Zusätzlich habe ich im realen Leben mit meinem Entrümpelungsprojekt weiter gemacht. Das spiegelt sich in meinem aktuellen Buchtipp wider, der ebenfalls sehr viele angesprochen hat.

zu lesen gab es im Juni folgende Beiträge:

fix it – Reparieren ist nachhaltig #23 – Kleidungsstücke passend machen
Möglichkeiten ergreifen
Videotipp am Montag #32 – NACHHALTIGKEIT | Dinge reparieren
grün grün grün sind alle meine Kleider – nachhaltige Wäschepflege
5 alternative Waschmittel [Langzeiterfahrung]
gelesen im Mai – Buchtipp #24 – DAN-SHA-RI
Achtsam durch den Tag [Woche 42-43]
Resteküche – Bananenkuchen

Viel Spaß beim Nachlesen!



Zur Monatscollage eingeladen hat Birgitt in ihrem Blog „Erfreulichkeiten“.

500 x zweckmäßiger Widerstand

Einen wirklichen Grund zu feiern gibt es heute auch auf meinem Blog. Der heutige Beitrag ist der 500. Blogpost, den ich hier veröffentliche. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. 500 Beiträge in rund 3 1/2 Jahren!

Wie viel Zeit wirklich in dieser riesigen Zahl an Beiträgen steckt kann ich gar nicht sagen. Sicher ist jedoch, dass es wirklich sehr, sehr viele Stunden sind, die ich für das Fotografieren, Zusammenstellen und Bearbeiten der Fotos, Schreiben der Texte, Gestalten des Beitrags und Beantworten von Kommentaren am PC verbracht habe.

Selbst wenn wir nur von 5 Stunden pro Beitrag ausgehen – was viel zu tief gegriffen ist – sind das 2.500 Stunden in rund 3 Jahren (Blogpausen abgezogen).

Dazu kommt noch die Linkparty „einfach.nachhaltig.besser.leben“ und die Pflege meiner anderen Linkpartys.

Trotz Reduktion auf durchschnittlich 2 Beiträge pro Woche sitze ich noch immer mindestens 15 Stunden pro Woche vor dem PC, um meine Gedanken und Ideen zu einem nachhaltigen Lebensstil aufzuschreiben.

mein Blog macht – zumindest teilweise – eine Pause

Daher gönne ich mir diesmal eine richtig lange und ausgiebige Pause, die noch kein Ablaufdatum hat.

Einerseits möchte ich auch dieses Jahr wieder eine Zeit des Medienfastens einlegen und werde daher im Juli offline sein. Das passende Buch dazu habe ich mir schon (gebraucht) besorgt und freue mich nicht nur über die freie Zeit, die vor mir liegt, sondern auch auf gemütliche Lesezeiten in der Hängematte.

Auf meinem Blog wird es daher etwas ruhiger werden, da ich dadurch natürlich weder Beiträge veröffentlichen noch Kommentare beantworten kann. Trotzdem freue ich mich natürlich sehr über jedes Kommentar auch während der Blog.Pause, bitte aber gleichzeitig um Verständnis, dass meine Antworten mit zeitlicher Verzögerung erst im August kommen werden.

Wann es mit neuen Beiträgen weitergehen wird, kann ich noch nicht mit Bestimmtheit sagen, da es mich im Sommer generell etwas mehr in die Natur zieht. Außerdem möchte ich gerne an meinem Entrümpelungsprojekt weiter arbeiten, was sehr zeitintensiv ist.

Im Herbst ist ein längerer Wanderurlaub angedacht. Wenn das zustande kommt, dann wird es vermutlich erst gegen Ende des Jahres wieder weiter gehen. Festlegen will ich mich nicht, weil sich das im Augenblick für mich nicht so gut anfühlt. Das Bloggen soll zu keiner Verpflichtung verkommen sondern Freude bereiten.

Außerdem, ganz aus der Welt bin ich trotzdem nicht, denn einiges auf meinem Blog hat auch ohne mein direktes Zutun Bestand.

Was bleibt auch während der Blogpause bestehen?

Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“

Die aktuelle Linkparty ist aus aufgrund der Blogpause dauerhaft geöffnet und ich freue mich auf Deine Beiträge.

Alle bisher verlinkten Reparaturbeiträge sind auf meinem Pinterest-Board zu sehen. Schau doch mal rein, die Sammlung an Reparaturbeiträgen ist mittlerweile auf über 200 angewachsen!

Ich bitte um Verständnis, dass sich das Pinnen der aktuellen Beiträge ein wenig verzögern wird.

Linkparty „Achtsam durch den Tag“

Nachdem ich mein Achtsamkeitsprojekt auch dieses Jahr weiterführe, ist natürlich auch die Linkparty weiterhin geöffnet.

Alle bisher verlinkten Beiträge sind auf meinem Pinterest-Board „Achtsamkeit“ zu sehen.

Ich bitte um Verständnis, dass sich das Pinnen der aktuellen Beiträge ein wenig verzögern wird.

Linkparty „Resteküche – mach was draus!“

Die Blogparade „Resteküche – mach was draus!“ ist generell als dauerhafte Linkparty konzipiert und steht daher auch weiterhin für Verlinkungen offen.

Alle bisher verlinkten Beiträge sind auf meinem Pinterest-Board „Resteküche“ zu sehen. Ich bin total begeistert, dass trotz der kurzen Dauer schon so viele Beiträge verlinkt wurden. Das zeigt mir, dass das Thema auch vielen anderen wichtig ist und darüber freue ich mich riesig!

Ich bitte um Verständnis, dass sich das Pinnen der aktuellen Beiträge ein wenig verzögern wird.

Linkparty „einfach.nachhaltig.besser.leben“

Die aktuelle Linkparty findest Du wie gewohnt am Blog einfach.nachhaltig.besser.leben. Ab 10. Juli wird Daniela gleich für zwei Monate Gastgeberin sein und im September wird Dich Traude dazu einladen, Deine grünen Beiträge zu verlinken.

damit Du nichts verpasst, wenn es wieder los geht

In der rechten Seitenleiste hast Du verschiedene Möglichkeiten, meinen Blog zu abonnieren, damit Du eine Information bekommst, wenn neue Beiträge veröffentlicht werden.

Ich hoffe sehr, dass Du meinem Blog trotz der längeren Blog.Pause weiter folgen möchtest. Ich für meinen Teil freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf ein Wiedersehen mit Dir!


das könnte Dich auch interessieren:

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

Müll reduzieren beim Schenken #7

Auch dieses Jahr ist es mir wichtig darauf hinzuweisen, dass man das Osterfest abseits von in Aluminium eingewickelten Osterhasen und mit Lack besprühten und in Plastik verpackten Eiern begehen kann.

make chocolate fair!

Der Beitrag „Osterhasencheck 2017“ von Südwind rüttelt auf. Nachzulesen sind die Ergebnisse im Download. Es gibt auch ein kurzes Video mit den wichtigsten Infos.

Schlimm ist, dass die am meisten verbreiteten Schokohasen kein Gütesiegel tragen und noch dazu mit Pestiziden belastet sind!

Diese Informationen haben mich unter anderem dazu veranlasst zu zeigen, dass es auch anders geht.

Die Anleitung für die Osterhasen aus Germteig ist vor wenigen Tagen online gegangen und das Rezept für ein leckeres selbst gebackenes Osterbrot findest Du im Beitrag selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterbrot.

selbst gebacken schmeckt es am besten

Ostern ohne Müll

Eigentlich habe ich vor einem Jahr in meinem Beitrag Müll reduzieren beim Schenken #5 schon mein ganzes Pulver verschossen.

Ostereier natürlich färben

In meinem Beitrag vom Vorjahr findest Du nicht nur die Anleitung, wie man Ostereier natürlich färben kann, sondern auch ein wunderbares Rezept um kleine Mürbteigosterhasen selbst zu backen. Auch das ist eine sehr gute Alternative zu den gekauften Schokoladeosterhasen.

selbst gebackene Osterhasenkekse

Es würde mich sehr freuen, wenn Du Dir die Zeit nimmst und einen Blick in meinen Beitrag Müll reduzieren beim Schenken – das Osterfest wirfst.

Bunte Ostereier ohne Färben

Wer es ganz minimalistisch und ohne Aufwand mag, kann auch Eier verwenden, die von Natur aus bunt sind. Es gibt einige alte Hühnerrassen, die rote oder grüne Eier legen.

Ganz neu im Trend sind Wachteleier, die von sich aus eine wirklich wunderschöne Färbung haben und etwas ganz Besonderes sind. Kein Ei gleicht dem anderen!

Übrigens wird den Wachteleiern eine ganz besondere gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt.

mir gefallen die Wachteleier wirklich sehr gut

aktiv gegen Lebensmittelverschwendung

Bei den Lebensmitteln wird zu Ostern meist nicht gespart. Nach Ostern wissen viele nicht wohin mit den Resten vom Osterschinken und den vielen bunten Eiern. Das Osterbrot schmeckt auch nicht mehr, weil es mittlerweile trocken geworden ist.

Meist würde man mit viel weniger Eiern auskommen, denn von jedem, dem man ein Ei schenkt, bekommt man auch eines wieder zurück. Am besten färbst Du nur halb so viele Eier wie sonst, ich verspreche Dir, es wird sich trotzdem leicht ausgehen!

mit Zwiebelschalen gefärbte Eier gefallen mir besonders gut

Plane die Reste der Ostermahlzeit an den restlichen Feiertagen mit ein und berücksichtige, dass die Kinder meist mehr naschen als sonst und daher weniger Appetit bei den Mahlzeiten haben.

Viele gute Tipps habe ich anlässlich des Weihnachtsfestes zusammen getragen, das gilt natürlich alles sinngemäß auch für Ostern.

Die Reste von Schinken und Käse kann man auch einfrieren. Alternativ kannst Du auch einen Fairteiler von Foodsharing nutzen.

Blogpause

Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest und ein paar schöne Feiertage. Lass es Dir gut gehen und genieße die Tage mit dem, was Du am liebsten machst.

Mein Blog macht nun ein paar Tage Pause. Wir lesen uns bald wieder mit dem gewohnten Monatsrückblick.


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu ANL von Rostrose.


Das könnte Dich auch interessieren:

Müll reduzieren beim Schenken #5 – Ostern ohne Müll
Rezept für Osterhasenkekse aus Mürbteig
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterhasen aus Germteig
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterbrot
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Huhneierwärmer
Videotipp: für faire Ostern – make chocolate fair
aktiv gegen Lebensmittelverschwendung #2 – Essen zu den Festtagen

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

Frohe Weihnachten! [Blog.Pause]

Für mich und für Dich werde ich in den kommenden Tagen keine Beiträge veröffentlichen. Das Weihnachtsfest soll schließlich nicht stressig sondern ruhig und gemütlich werden!

Nach den Feiertagen geht es wie gewohnt weiter. Bis dahin wünsche ich Dir ein paar erholsame und ruhige Tage mit ganz viel Zeit für all das, was Du magst und Dir gut tut.

weihnachten-2016