selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterhasen

Ostern und in Aluminium eingewickelte Osterhasen gehören beinahe untrennbar zusammen. Diese Schokoladefiguren sind gleich aus mehreren Gründen problematisch.

Abgesehen davon, dass Schokolade und Zucker für den Körper nicht gesund sind (vorsichtig ausgedrückt), ist die Herstellung von Schokolade noch immer aufgrund der Kinderarbeit umstritten. Infos dazu findest Du im „Osterhasencheck 2017“ von Südwind.

wem gefallen eigentlich diese Osterhasen?

Und dann ist da natürlich auch noch das Thema „Aluminium“ und der Wunsch nach Müllvermeidung.

Wie bereits zu Nikolaus gezeigt, bevorzugen wir die selbst.gemachte, müllreduzierte Alternative, die sogar gesünder ist. Wie das mit ganz wenig Aufwand funktioniert, möchte ich Dir heute zeigen.

Osterhasen aus Germteig (Hefeteig)

Das Rezept ist genau das selbe wie beim Germstriezel (Hefezopf) und beim Krampus bzw. Nikolaus, nur dass ich den Zucker weiter reduziert habe. Der Teig ist wirklich einfach und schnell zubereitet.

wie das duftet!

Zutaten für 12 Osterhasen:

500 gr Bio-Universalmehl Type 480
10 gr Salz
1/2 Würfel Bio-Germ (Hefe)
50 gr Zucker
60 gr Bio-Butter
1 Bio-Ei
rd. 250 ml (Pflanzen-)Milch

zusätzlich:

1 Bio-Ei zum Bestreichen
12 Rosinen für die Augen

Anmerkung: Die Osterhasen, die auf dem Bild zu sehen sind, habe ich mit 1/3 Bio-Dinkel-Vollkornmehl und 2/3 Bio-Dinkelmehl gebacken.

Zubereitung:

Das aufgeschlagene Ei in ein Messgefäß geben und mit (Pflanzen-)Milch auf genau 300 ml auffüllen.

Tipp: Da man meist kein ganzes Ei zum Bestreichen braucht, gebe ich rund 1 1/2 Eier in den Teig und hebe ein halbes Ei zum Bestreichen auf.

In einer Küchenmaschine alle Zutaten für ca. 15-20 Min. gut kneten lassen, danach den mit einem Küchentuch abgedeckten Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Man kann den Teig auch in einem Brotbackautomaten mit der Einstellung „Teig“ zubereiten und direkt im Brotbackautomaten gehen lassen.

bald geht’s in den Ofen…

Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 12 gleiche Stücke teilen. Von diesen Teigstücken schneidet man ca. 1/4 bis 1/3 für den Kopf ab.

hoffentlich sind sie bald kühl genug…

Das größere Teigstück wird zu einer Wurst gerollt und – wie auf dem Bild zu sehen – zu einer Art Schlaufe gelegt. Aus dem hinteren Ende entsteht der Puschelschwanz, der übereinander liegende Teil ist der Körper und das andere Ende bildet die Vorderpfote.

Das kleinere Teigstück wird zu einer Kugel gerollt, mit Hilfe von einem scharfen Messer eingeschnitten und daraus die Ohren geformt.

In den Kopf drückt man eine Rosine als Auge und bestreicht den Körper mit dem verquirlten Ei.

Im heißen Backrohr ca. 15 – 20 Min bei 180° backen. Am besten verwendest Du Heißluft, dann kannst Du beide Backbleche auf einmal rein schieben.

Zum Auskühlen lege ich die Osterhasen auf ein Kuchengitter. Und dann heißt es Geduld haben bis sie kühl genug sind, damit man sich nicht mehr die Zunge verbrennt beim Reinbeißen…

Geschenktipp

Die selbst gebackenen Osterhasen schmecken nicht nur beim Osterfrühstück sehr gut und sind dekorativ als Tischschmuck, sondern sehen auch im Osternest neben den bunten Eiern nett aus und ersetzen ihre industriell gefertigten Kollegen ganz hervorragend!


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu Create in Austria, ANL von Rostrose, Creadienstag, Dienstagsdinge, handmade on tuesday sowie zur Rezeptelinkparty bei Gusta.


Das könnte Dich auch interessieren:

Osterhasenkekse [Rezept]
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterbrot
selbst.gemacht statt selbst.gekauft Germstriezel (Hefezopf)

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.

selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Krampus und Nikolaus

Gerade durch Traditionen zu den verschiedenen Festen fällt jede Menge Müll an, wenn man sich dem allgemeinen Trend anschließt.

Gestern wurde Krampus und heute Nikolaus gefeiert. Viele Kinder bekommen üblicherweise einen kleinen Sack mit Naschereien sowie meist einen Nikolaus oder Krampus aus Schokolade, der in Alufolie oder Plastik verpackt ist.

Schokoladenikolaus in bunter Alufolie

Schokoladenikolaus in bunter Alufolie

Wir bevorzugen jedoch die selbst.gemachte, müllreduzierte Alternative, die sogar gesünder ist. Wie das mit ganz wenig Aufwand funktioniert möchte ich Dir heute zeigen.

Krampus und Nikolaus aus Germteig (Hefeteig)

Das Rezept ist genau das selbe wie beim Germstriezel (Hefezopf). Der Teig ist wirklich einfach und schnell zubereitet.

Zutaten

500 gr Bio-Universalmehl Type 480
10 gr Salz
1/2 Würfel Bio-Germ (Hefe)
60 gr Zucker
60 gr Bio-Butter
1 Bio-Ei
rd. 250 ml Milch oder Sojamilch

zusätzlich:

1 Bio-Ei zum Bestreichen
einige Rosinen und ev. Cranberries (für den Mund) zum Verzieren

Zubereitung

Das aufgeschlagene Ei in ein Messgefäß geben und mit Milch oder Sojamilch (wir bevorzugen Sojamilch) auf genau 300 ml auffüllen.

In einer Küchenmaschine alle Zutaten für ca. 15-20 Min. gut kneten lassen, danach den mit einem Küchentuch abgedeckten Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Germteig verträgt keinen Zug!

Man kann den Teig auch in einem Brotbackautomaten mit der Einstellung „Teig“ zubereiten und direkt im Brotbackautomaten gehen lassen.

Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und je nach gewünschter Größe in 8-12 gleiche Stücke teilen.

vier kleine Schnitte und schon ist der Krampus fertig

vier kleine Schnitte und schon ist der Krampus fertig

Danach Krampus und Nikolaus wie auf den Bildern zu sehen formen. Es beginnt jeweils links unten. Die Ausgangsform ist sowohl für den Krampus als auch für den Nikolaus die selbe.

Mit Hilfe von einem scharfen Messer werden 3 bzw. 4 Schnitte gesetzt um die Arme, Beine und beim Krampus die Hörner zu formen.

dem Nikolaus fehlt die Mütze

dem Nikolaus fehlt die Mütze

Den fertig geformten Krampus bzw. Nikolaus mit Rosinen verzieren, einem verquirlten Ei bestreichen und während das Backrohr auf 180° vorwärmt (ca. 10 Min) noch einmal gehen lassen. Im heißen Backrohr ca. 20 – 25 Min bei 180° backen.

Danach auf ein Kuchengitter zum Auskühlen legen und gut darauf aufpassen, dass sich niemand einen klaut, solange er noch heiß ist.

Guten Appetit, lass es Dir schmecken!

krampus-und-nikolaus-hefeteigrezept


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu Create in Austria, ANL von Rostrose sowie zur Rezeptelinkparty bei Gusta.


Das könnte Dich auch interessieren:

Germstriezel (Hefezopf)

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.

Videotipp am Montag #31

Hast Du es schon gehört? Die Nikolos streiken, denn sie wollen nicht länger Schokolade aus Kinderarbeit an Kinder verteilen!

Nikolo Streik – Make Chocolate Fair!

Die Südwind AktivistInnen haben sich Anfang Dezember auf der Wiener Mariahilferstraße für eine Protestaktion unter dem Titel „Nikolos setzen sich zur Wehr, wollen ihre Schokolade fair!“ den Raum genommen, um auf grobe Missstände in der Kakaoproduktion aufmerksam zu machen.

Mit der Aktion macht die INKOTA-Kampagne Make Chocolate Fair! darauf aufmerksam, dass die Mehrheit der 5,5 Millionen Kakaobauern noch immer weit unterhalb der Armutsgrenze lebt.


zum Weiterlesen

mcf-logo_0
make chocolate fair!




meine Bitte an Dich

Wenn Du Schokolade kaufst, achte auf das „fair-trade“ Zeichen.


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu ANL von Rostrose.

Das könnte Dich auch interessieren:

Videotipp: „Schmutzige Schokolade“

Im Index Videotipps findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Videotipps.

Videotipp am Montag #13


Heute ist wieder Videomontag und ich habe ein für den Ostermontag passendes Video ausgesucht.

Für faire Ostern – Make Chocolate Fair 2014

Am 15. April 2014 haben Osterhasen gemeinsam mit Aktivisten des INKOTA-Netzwerk gegen menschenverachtende Arbeitsbedingungen im Kakaoanbau protestiert.

Vor dem Berliner Konsumtempel „Kaufhaus des Westens“ enthüllten die Hasen ein überdimensionales Osterei. Doch anstatt einer süßen Köstlichkeit entpuppt sich das Ei als faul: Armut, Hunger und Kinderarbeit stecken in den Schokoeiern, die zu Ostern massenweise verkauft werden.

Mit der Aktion macht die INKOTA-Kampagne Make Chocolate Fair! darauf aufmerksam, dass die Mehrheit der 5,5 Millionen Kakaobauern noch immer weit unterhalb der Armutsgrenze lebt.


zum Weiterlesen

mcf-logo_0
make chocolate fair!





meine Bitte an Dich

Wenn Du Schokolade kaufst, achte auf das „fair-trade“ Zeichen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index Videotipps findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Videotipps.

selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Pudding

Im Kühlregal vom Supermarkt finden wir ihn in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Mit oder ohne Schlagobershaube (Sahnetupfen), mit Gelatine oder machmal auch ohne, aber auf jeden Fall in kleinen oder auch größeren Plastikbechern verpackt.

Die Rede ist vom Pudding, den viele nicht mehr selbst zubereiten wollen, obwohl das nun wirklich gar keine Hexerei ist.

Das Hauptargument ist oft nicht einmal die Zubereitung sondern vielmehr der Wunsch, den Pudding eiskalt zu genießen, wann immer es einem gerade in den Sinn kommt.

Bei meinem selbst.gemacht statt selbst.gekauft Tipp geht es daher heute wie fast immer um das Vermeiden von Verpackungsmüll und von unnötigen Zusatzstoffen.

Nach dem Motto „wenn schon, denn schon“ verzichte ich auch auf das industriell hergestellte Puddingpulver. Und hier kommen meine Rezepte um Pudding selber zu machen.

Vanillepudding ohne Ei

1/2 L Milch
35 – 40 gr Maisstärke (z.B. Maizena)
3 EL Zucker oder Vanillezucker
1 Vanillestange oder alternativ 1/4 TL echtes Vanillepulver

Anmerkung:
Ich verwende Vanillepulver, das ich unverpackt kaufen kann.
Wenn Du selbst gemachten Vanillezucker verwendest, kannst Du die zusätzliche Vanille weg lassen.

Schokoladepudding ohne Ei mit Kakao

1/2 L Milch
35 – 40 gr Maisstärke (z.B. Maizena)
3 EL Zucker
1 EL Kakaopulver fair-trade

Schokoladepudding ohne Ei mit Schokolade (SEHR schokoladig!)

1/2 L Milch
35 – 40 gr Maisstärke (z.B. Maizena)
3 EL Zucker
2 Rippen Bitterschokolade fair-trade

fertig gerührter Schokopudding

fertig gerührter Schokopudding

Zubereitung

* Von der Milch etwas abnehmen und das Stärkepulver und den Zucker (Vanillezucker) damit verrühren.
* Die Vanillestange halbieren, das Mark auskratzen, in die Milch geben und gemeinsam aufkochen.
* Alternativ das Vanillepulver, das Kakaopulver bzw. die Schokoladerippen in die Milch geben und gemeinsam aufkochen.
* Das angerührte Pulver unter fleißigem Rühren hinzugeben und gut 1 Minute bei abgedrehter Platte weiterkochen.

Die Puddingmasse noch heiß in 2 Sturzgläser einfüllen, den Deckel sofort fest zuschrauben und auf einem Brett abkühlen lassen. Nach dem Erkalten stellt man die Puddinggläser in den Kühlschrank. Der Pudding im Glas bekommt keine Haut und hält im Kühlschrank rund 1 Woche frisch .

Tipp: Je nachdem wie fest man den Pudding haben möchte nimmt man 35 gr oder 40 gr Stärkepulver.

Abfüllen mit Hilfe des Edelstahltrichters

Abfüllen mit Hilfe des Edelstahltrichters

Anmerkungen:

* Die leere, ausgekratzte Vanillestange kann man in ein Schraubglas geben und mit Zucker auffüllen. So erhält man nach 3 Wochen leckeren Vanillezucker.

* Der nach diesem Rezept zubereitete Vanillepudding ist natürlich nicht gelb, weil keine Farbstoffzusätze enthalten sind.

der fertige Pudding kann in den Kühlschrank

Der abgekühlte Pudding kommt in den Kühlschrank

Will man einen „gelben“ Pudding ohne Lebensmittelfarbe, kann man das nachstehende Rezept zubereiten.

Vanillepudding mit Ei

1/2 L Milch
35 – 40 gr Maisstärke (z.B. Maizena)
3 EL Zucker oder Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Vanillestange oder alternativ 1/4 TL echtes Vanillepulver
2 Eidotter
2 Eiklar

Anmerkung:
Ich verwende Vanillepulver, das ich unverpackt kaufen kann.
Wenn Du selbst gemachten Vanillezucker verwendest, kannst Du die zusätzliche Vanille weg lassen.

Zubereitung

* Von der Milch etwas abnehmen und das Stärkepulver und den Zucker (Vanillezucker) damit verrühren.
* Die Vanillestange halbieren, das Mark auskratzen, in die Milch geben und gemeinsam aufkochen.
* Alternativ das Vanillepulver in die Milch geben und gemeinsam aufkochen.
* Das angerührte Pulver unter fleißigem Rühren hinzugeben und gut 1 Minute bei abgedrehter Platte weiterkochen.
* Den Topf vom Feuer nehmen und die verrührten Eigelbe rasch einrühren.
* Zum Schluss das zu Schnee geschlagene Eiklar vorsichtig unterheben.

Den Pudding erkalten lassen und noch am selben Tag verzehren.

Anmerkung

Pudding mit Ei zubereitet ist eine Klasse für sich. Durch den Eischnee ist er viel lockerer und hat einen sehr feinen Geschmack. Übrigens: Durch das Einrühren in die sehr heiße Masse wird das Ei ausreichend erhitzt, sodass es gegart ist.



Das könnte Dich auch interessieren:

selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Vanillezucker

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.

selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Schokoaufstrich

Unser all-time-favorite für ein gemütliches Frühstück ist der selbst gebackene Germstriezel, den wir gemeinsam mit selbst gemachter Marmelade oder Schokoaufstrich lieben.

Nun wirft die Sache mit dem Schokoaufstrich wieder einmal die Frage nach Verpackungsmüll und unnötigen Zusatzstoffen auf und dann ist da noch das Thema „schmutzige Schokolade“, das ebenfalls hineinspielt.

Daher habe ich mich vor etwa 1 1/2 Jahren auf die Suche nach einer selbst gemachten Alternative zum berühmten Nutella begeben und verschiedene Alternativen gefunden.

Das Rezept, das ich Dir heute zeigen möchte, habe ich inspiriert von anderen im Internet gefundenen Rezepten selbst entwickelt.

Das Grundrezept

50 – 90 gr Zucker
60 gr fein gemahlene Nüsse
1 Prise Salz
70 gr Butter
100 ml Milch
100 gr fairtrade-Schokolade (Kuvertüre, mind. 35% Kakaoanteil, )

Varianten

Ich habe den Aufstrich bereits mit allen Arten von Schokolade und Nüssen gemacht. Es schmeckt immer wieder ein bisschen anders, der Kreativität sind wie immer kaum Grenzen gesetzt.

* Weiße Schokolade verwende ich in Kombination mit geschälten und gerösteten Mandeln, der Zuckeranteil kann niedrig bleiben, da die Schokolade an sich süßer ist. Meine beiden Kinder lieben diese weiße Schokocreme sehr.
* Milchschokolade ist mein persönlicher Favorit.
* Zartbitterschokolade mag mein Partner am liebsten, auch für ihn reduziere ich den Zucker, weil er es nicht so süß mag.
* Besonders lecker ist, wenn ich gleichzeitig weiße und braune Schokocreme mache und geschichtet ins Glas fülle. Das sieht nicht nur unglaublich toll aus, sondern man hat richtig Abwechslung.
* Ein Teil des Zuckers kann durch Vanillezucker ersetzt werden.

alle Zutaten werden im Topf erwärmt und gut vermengt

alle Zutaten werden im Topf erwärmt und gut vermengt

Zubereitung

Damit die Nüsse wirklich ganz fein sind, mahle ich sie ein zweites Mal gemeinsam mit dem Zucker in einer alten elektrischen Kaffeemühle. Man kann auch einen Multizerkleinerer nehmen.

Die Milch gemeinsam mit der Butter erwärmen bis diese geschmolzen ist und dann die zerkleinerte Schokolade hinzufügen. Die Milch darf nicht kochen, die Temperatur sollte 50° nicht übersteigen. Am besten nimmt man daher gleichzeitig den Topf von der Platte, damit er nicht zu heiß wird und fügt zum Abkühlen die Zucker-Nuss-Mischung hinzu.

die noch warme Masse im Mixglas

die noch warme Masse im Mixglas

Alles sehr gut verrühren bis eine homogene Masse entsteht. Danach fülle ich die Masse in einen Behälter um, in dem man auch mixen kann, und stelle das Gefäß mit einem Teller abgedeckt kühl. In der kalten Jahreszeit geht das ganz schnell vor der Türe. Während des Abkühlvorgangs immer wieder einmal umrühren.

die erkaltete Masse VOR dem Mixen

die erkaltete Masse VOR dem Mixen

Sobald die Schokomasse ausreichend abgekühlt ist, das merkt man daran, dass sie beginnt fest zu werden und sich nur noch schwer umrühren lässt, kann man die Creme mit dem Handmixer locker aufschlagen. Wenn die Schokocreme die gewünschte Konsistenz hat, fülle ich sie in Gläser mit einer weiten Öffnung ab. Am besten funktioniert es mit Sturzgläsern.

nach dem Mixen

nach dem Mixen

Wer die Schokocreme kompakter mag, kann das Abkühlen und Aufmixen ausfallen lassen und die noch warme, homogene Masse sofort in die gut gereinigten Gläser füllen.

Ich verwende lieber 2 kleinere Gläser als 1 großes Glas, da sich der Aufstrich im ungeöffneten Glas länger hält.

fertig ist der Genuss

fertig ist der Genuss

Die Gläser kommen in den Kühlschrank und halten rund 2 Wochen. Das heißt, wenn sie nicht vorher leer gegessen wurden, was meine Tochter bevorzugt mit einem kleinen Löffel und ohne Brot macht.

Die Schokocreme ist auch direkt aus dem Kühlschrank gut streichfähig.

Mein abschließender Tipp

Diese Schokocreme ist eine Möglichkeit, mit den verschiedenen Zutaten (verschiedene Schokolade, verschiedene Nüsse, ergänzende Geschmackszutaten) zu experimentieren und dadurch immer wieder einen anderen Geschmack zu erreichen. Auch ob die Creme aufgeschlagen oder noch warm direkt abgefüllt wurde, macht einen geschmacklichen Unterschied.

Probiere einfach aus, was Dir am besten schmeckt oder lass Dich immer wieder von anderen Ergebnissen überraschen. Selbst.gemacht bietet Vielfalt im Geschmack statt industrielle Einheitskost.


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Diesen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu ANL von Rostrose.


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.

Videotipp am Montag #6


Heute ist wieder Videomontag und es geht um ein gerade für mich als Naschkatze sehr heikles Thema

Schmutzige Schokolade – Kindersklaven schuften für unseren Genuss

Der größte Teil des Kakaos, der in unserer Schokolade steckt, stammt von Plantagen der Elfenbeinküste.

Dort arbeiten nach Schätzungen von Unicef über 200.000 Kindersklaven auf Kakaoplantagen – unter erbärmlichen Bedingungen. Hilfsorganisationen verdächtigen die Schokoladen-Industrie davon nicht nur zu profitieren, sondern auch Straftaten zu verschleiern.




Ich wünsche Euch viele aufrüttelnde Minuten auf die Taten folgen.

zum Weiterlesen

mcf-logo_0
make chocolate fair!





meine Bitte an Dich

Wenn Du wieder einmal Schokolade kaufst, achte auf das „fair-trade“ Zeichen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index Videotipps findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Videotipps.

Müll reduzieren beim Einkauf Teil 1.

Anlässlich des Aluminium-Schwerpunktes diese Woche möchte ich mal gemeinsam mit Euch genauer hinschauen, wo überall Aluminium als Verpackungsmaterial verwendet wird, welche Alternativen es gibt und wogegen man gar nichts tun kann.

Anregungen, Ergänzungen und andere Alternativen sind herzlich willkommen, ich freu mich auf einen Austausch mit Euch!

hier kommt meine Liste, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt

Verpackungen aus bzw. mit Aluminium(anteil):

* Getränkedosen
* Getränke in Tetra Pak (Milch, Fruchtsaft, Wein)
* Tuben (Senf, Tomatenmark, Zahnpaste u.a.)
* Konservendosen (vor allem Fisch)
* Deckel (Abdeckung) von Milchprodukten, Aufstrichen u.ä.
* Aufstriche in Aluschalen
* Suppenwürfel
* Schokolade
* Süßwaren (z.B. Schnitten)
* Kaugummi
* Erdnüsse in Dosen
* Kaffeekapseln
* Gewürzdosen
* Menüschalen
* Grilltassen, Einwegbackformen bei Fertigprodukten
* Vakuumbeutel für Lebensmittel
* Tablettenverpackung (Blisterverpackung oder Aludose)
* Tiernahrung in Aluschalen
* Zigarrenhülsen, Zigarettenverpackung
* Teelichter
* Kosmetikprodukte (z.B. Dosen für Lippenbalsam)
etc. etc. etc.

Meine Güte ist das viel und ich habe sicher nicht alles erfasst in meiner Aufzählung…

was mir dazu einfällt und wie ich das handhabe:

* Getränkedosen und Tetra Pak
verwende ich gar nicht, da ich hauptsächlich Wasser und selbst gemachte Fruchtsäfte trinke.
Eine Alternative wären die entsprechenden Getränke in Mehrwegflasschen, wenn es denn wirklich genau diese sein müssen. Gibt es aber nicht für alle.

* Senf und Tomatenmark
gibt es auch im Glas zu kaufen. Die Gläser verwende ich danach weiter z.B. für Gewürze oder zum Einkochen.

* Konservendosen (die wären ja einmal einen eigenen Beitrag wert…)
Nur kurz – Hülsenfrüchte werden getrocknet verwendet, Tomaten und Mais im Glas gekauft (Die Gläser werden weiterverwendet) Für Fisch habe ich Dosen aus Weißblech als Alternative gefunden, aber nachdem das auch Müll ist, beschränke ich mich auf ca. 3 x pro Jahr. Nicht alle Konservendosen sind aus Aluminium aber alle Dosen, egal aus welchem Material, sind Müll.

* Deckel von Milchprodukten, Aufstrichen u.ä.
Milch kaufe ich aus dem Automaten und fülle in mitgebrachte Flaschen ab. Joghurt mache ich selbst. Für Sauerrahm und Topfen habe ich eine offene bzw. Mehrwegglas-Variante gefunden.

* Aufstriche in Aluschalen
Aufstriche mache ich ausschließlich selbst.
Alternativen findet man in Bioläden im Glas oder in Feinkostläden auch offen zu kaufen. Für offen angebotene Aufstriche kann man für den Einkauf selbst ein Glas mitbringen.

* Suppenwürfel
Ich bin gerade dabei mich von dieser Sucht zu befreien und sie ganz weg zu lassen. Es gibt Alternativen im Glas zu kaufen und über eine DIY-Variante werde ich Euch demnächst einmal berichten.

* Schokolade
Mein Schwachpunkt, das gebe ich zu. Ich habe nur eine einzige plastik- UND alufreie Variante gefunden, da wird die Schokolade in Fettpapier verpackt. Meine bevorzugte Schokolade wird in hauchdünn beschichtetes Papier verpackt und ist bio und fairtrade. Ganz auf Schokolade verzichten mag ich nicht.

* Süßwaren (z.B. Schnitten), Kaugummi
Darauf verzichte ich gerne. Kaugummi hasse ich schon mein ganzes Leben lang und seitdem ich regelmäßig Kuchen backe, kaufe ich keine Süßwaren mehr.

* Erdnüsse in Dosen
Erdnüsse kann man auch lose und in der Schale kaufen, wenn man schon unbedingt Erdnüsse knabbern will. Besser wäre es jedoch heimisch Nüsse zu verwenden, die sind auch wesentlich gesünder für unseren Körper.

* Kaffeekapseln
Ich sage nur – KATASTROPHE! Bitte, bitte lasst die Finger davon! Nachdem ich keinen Kaffee trinke, ist für mich die Sache einfach.
Grundsätzlich sollte man natürlich auf Kapselkaffee verzichten und lieber offenen Kaffee mit der mitgebrachten Dose kaufen, wenn das möglich ist, oder zumindest Kaffeepackungen mit so wenig Verpackung wie möglich wählen. Und bitte FAIR-TRADE!!!

* Gewürzdosen
In dem von mir bevorzugten Geschäft werden die Gewürze offen verkauft, ich bringe mein Gewürzglas gleich mit zum Einkauf.
Am liebsten würze ich jedoch mit Kräutern aus dem eigenen Garten, die ich für den Winter auch eingefroren habe.

* Menüschalen, Grilltassen, Einwegbackformen bei Fertigprodukten, Vakuumbeutel für Lebensmittel
Darauf verzichte ich gerne. Ich hasse Fertiggerichte!

* Tablettenverpackung (Blisterverpackung oder Aludose)
Das ist wirklich nicht einfach – dazu habe ich keine Lösung gefunden.

* Schalen für Tiernahrung
Ich habe keine Tiere (mehr). Aber soviel ich weiß, kann man für viele Tiere das Essen auch selbst zubereiten und kann dadurch die Dosen und Aluschalen vermeiden.
Früher hatte ich übrigens Nager, für die ich das Futter teilweise auch selbst gemischt habe. Frischfutter kam aus der Küche.

* Zigarrenhülsen, Zigarettenverpackung
Nachem ich nicht rauche, ist das kein Thema für mich.
Zigaretten gibt es aber inzwischen auch in der Ökovariante ohne alubeschichtetes Papier.

* Teelichter
Man kann einfach kleine Kerzen verwenden, die unverpackt sind.

* Kosmetikprodukte (z.B. Dosen für Lippenbalsam)
Bei vielem hilft nur DIY, da man immer vom Regen in die Traufe kommt – sprich die Auswahl zwischen Plastik und Aluminium hat.

Linktipp:

Wir produzieren 4000 Tonnen Kaffeekapsel-Müll
Bohnen zählen lohnt sich
Wie ökologisch sind Kaffeekapseln?

Videotipp:

Bitte schaut Euch unbedingt die beiden Videos an, finde ich sensationell gut gemacht. Nicht nur für Kinder!!!




Wie bereits weiter oben geschrieben, Anregungen, Ergänzungen und andere Alternativen sind herzlich willkommen, ich freu mich auf einen Austausch mit Euch!


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index Müll reduzieren findet Ihr eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.