fix it – Reparieren ist nachhaltig #14

Aktionstage Nachhaltigkeit

Herzlich willkommen zu einer ganz besonderen Ausgabe meiner Linkparty. Ausführliche Informationen dazu findest Du hier, da gibt es die Anleitung aber auch die Verlinkung zu allen bisherigen Blogparaden.

Nachhaltigkeitsflagge_Online-Verwendungmein Blog zeigt Flagge

Ich habe die Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“ bei den Aktionstagen Nachhaltigkeit angemeldet.

Die Blogparade ist dadurch auch Teil der Europäische Nachhaltigkeitswoche, einer europaweiten Initiative, deren Ziel es ist, Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen zu initiieren, die zu nachhaltiger Entwicklung und den Zielen für nachhaltige Entwicklung beitragen.

Aus diesem Grund wird die aktuelle Linkparty bis einschließlich 10.6.2016 weitergeführt, da die Aktionstage ebenfalls so lange dauern.

mit einem Klick aufs Bild kommst Du zur Aktionsseite

mit einem Klick aufs Bild kommst Du zur Aktionsseite

Müll reduzieren durch Reparieren – mein Beitrag im Mai

Im Dezember letzten Jahres habe ich gezeigt, wie man einen Reißverschluss reparieren kann, ohne ihn aus dem Kleidungsstück heraus zu trennen bzw. ohne einen neuen einzunähen.

Dieser Beitrag hat sehr viele Rückmeldungen ausgelöst und nach dieser und der zweiten Anleitung im Beitrag wurden mittlerweile zahlreiche Kleidungsstücke und mehrere Paare Schuhe gerettet.

Heute möchte ich eine alternative Möglichkeit zeigen, um den Zip einer Jeanshose zu retten. Im konkreten Fall waren 2 Zähne an der Jeanshose meiner Tochter ausgerissen und dadurch hatte sich der Schlitten losgelöst.

links sieht man den Schlitten und rechts die fehlenden Zähne

links sieht man den Schlitten und rechts die fehlenden Zähne

Im ersten Schritt habe ich an der Rückseite die Naht vom Hosenschlitz geöffnet, um zum Stopper des Zip zu kommen. (Bild 1 Collage darunter)

Bei einigen Reißverschlüssen kann man den Stopper mit Hilfe einer Zange aufbiegen, fädelt den Schlitten ein und drückt den Stopper anschließend wieder fest in den Stoff.

Leider war das in dem Fall nicht möglich, daher habe ich statt dessen zwei weitere Zähne entfernt, damit der Schlitten wieder eingefädelt werden kann. (Bild 2+3 Collage darunter)

das ging ja alles recht flott!

das ging ja alles recht flott!

Es ist wichtig, dass anschließend die zusätzlich geöffnete Stelle gesichert wird, damit der Schlitten nicht noch einmal ausgefädelt werden kann. Dazu habe ich die fehlenden Zähne mit einem dicken Zwirnfaden fest zusammen genäht. (Bild 2 Collage darunter)

Beim ursprünglichen Problem war es etwas schwieriger und ich habe lang überlegt. Einfach drüber nähen war nicht ausreichend, also habe ich einen kleinen Knopf eingenäht, damit der Schlitten zuverlässig stoppt. (Bild 1 Collage darunter)

Am 3. Bild ist der reparierte Zip von innen/hinten zu sehen.

die Schwachstellen wurden mit kleinen Tricks fixiert

die Schwachstellen wurden mit kleinen Tricks fixiert

Zuletzt wurde die Lasche mit dem Knopflochstich wieder zugenäht. Zusätzlich wurde etwas weiter oben eine weitere Naht angebracht, damit beim An- und Ausziehen weniger Zug auf den defekten Reißverschlussbereich einwirkt. (Bild 1 Collage darunter)

von außen ist nichts  mehr zu erkennen

von außen ist nichts mehr zu erkennen

Diese kleine Reparaturarbeit war wirklich sehr schnell erledigt, das Schreiben des Beitrags dauert ein Vielfaches. Es zahlt sich aus, ein wenig kreativ zu werden.

alle Arbeitsschritte noch einmal im Überblick

alle Arbeitsschritte noch einmal im Überblick

Gerade bei Jeanshosen ist das Heraustrennen und Einnähen eines neuen Reißverschlusses echt mühsam. Außerdem bin ich meist mit dem Ergebnis nicht zufrieden, weil der neue Zip bei mir oft so seltsam verbeult aussieht. Daher finde ich, dass diese rasche Reparaturarbeit eine perfekte Lösung ist, denn es geht wirklich viel schneller und sieht gut aus.

die Jeanshose ist gerettet, von außen ist nichts mehr zu erkennen

die Jeanshose ist gerettet, von außen ist nichts mehr zu erkennen

Tipp: Alle Bilder können durch Anklicken vergrößert werden, um weitere Details zu betrachten.

Linkparty:


Banner fix itGerne kannst Du bis 10.6.2016 hier Deine Reparaturbeiträge verlinken.

Wer also selbst Beiträge zum Thema „fix it – reparieren ist nachhaltig“ auf seinem Blog veröffentlicht, kann diese hier über „inlinkz“ oder in den Kommentaren verlinken.

Durch Anklicken des Linkbuttons kannst Du sowohl selbst Beiträge verlinken als auch alle verlinkten Beiträge samt Beitragsbild sehen!

Zusätzlich werde ich auf meiner Pinterest-Pinwand „fix it – reparieren ist nachhaltig“ alle Bilder samt Verlinkungen für Dich sammeln. Am Ende des Monats wird das Pinboard auch im Monatsrückblick zu sehen sein.

Das Banner kann gerne auf den eigenen Blog mitgenommen werden. Bitte setze in Deinem Artikel einen Backlink zu diesem Blogbeitrag.

Mit der Aktion „fix it – reparieren ist nachhaltig“ möchte ich andere dazu motivieren, Dinge zu reparieren statt sie wegzuwerfen.

Egal ob Kleidungsstück, elektronisches Gerät oder ein Möbelstück – verlängere das Leben von Dingen durch Reparatur und trage so zur Schonung der Ressourcen unserer Erde bei.

Weiteres verlinkt zu EiNaB, Create in Austria und ANL von Rostrose.

fix it – Reparieren ist nachhaltig #9

Linkparty Dezember 2015

Herzlich willkommen zur neuen Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“ im Dezember.

Ausführliche Informationen dazu findest Du hier, da gibt es die Anleitung aber auch die Verlinkung zu allen bisherigen Blogparaden.

Müll reduzieren durch Reparieren – mein Beitrag im Dezember

Herr Widerstand trägt seine Kleidung wirklich so lange, bis sie ihm vom Leib fällt kann man sagen. Zuletzt wurde bei einer seiner Lieblingsjacken der Reißverschluss kaputt. Seiner Meinung nach unreparierbar, weil nicht die Zähne vom Zip verbogen oder ausgebrochen waren, sondern der Zapfen im Schlitten, der die Zähne schließt, scheinbar nicht mehr funktioniert hat oder gebrochen ist.

Nicht mit mir denke ich, irgend eine Lösung fällt mir sicher ein. Die Sache ruhte eine Weile, aber als bei meiner Linkparty im Oktober ein perfekt passender Beitrag von der Linkshänderin kam, ging ich endlich ans Werk.

der Reißverschluss lässt sich nicht mehr schließen

der Reißverschluss lässt sich nicht mehr schließen

Auf den Bildern sieht man die kaputte Jacke, der Zip schließt nicht mehr. Nach einigem Suchen habe ich in meinem Fundus einen kleinen Reißverschluss gefunden, der die passende Schlittengröße hatte. Er stammt von einem Kinderkleidungsstück, das total zerrissen war. Den Zip habe ich seinerzeit (das ist sicher schon mehr als 10 Jahre her) aus dem Pulli heraus geschnitten und aufbewahrt, falls ich ihn einmal brauche.

eine kleine Zange ist schon nötig gewesen

eine kleine Zange ist schon nötig gewesen

Mit der Zange wurde vorsichtig der oberste Zahn vom Reißverschluss geöffnet und der defekte Schlitten entfernt (Bilder 1-3). Anschließend habe ich den neuen Schlitten eingefädelt, den Abschlusszahn wieder eingesetzt und mit einer kleinen Zange fest zusammen gedrückt (Bild 4).

die Jacke wurde gerettet

die Jacke wurde gerettet

Die Jacke ist gerettet, der auf diese Weise reparierte Zip funktioniert wieder. Und ich persönlich finde ja, dass der neue Schlitten viel besser aussieht als der alte.

Statt eine Jacke wegzuwerfen ist nur ein kleines bisschen Müll entstanden, nämlich der Reparaturzip samt altem Schlitten. Das Kleidungsstück wird sicher noch sehr lange getragen. Den Langzeittest im letzten Monat hat er schon einmal bravourös überstanden.

so gut wie neu

so gut wie neu


Tipp: Alle Bilder können durch Anklicken vergrößert werden, um weitere Details zu betrachten.

Edit 17.12.: Aufgrund dieses Beitrags bekam ich ein Mail von Christine, die folgenden Tipp gibt:

Man kann oft Zipps mit einer Zange richten, wenn sie beim Hinaufziehen den Zipp nicht mehr schliessen, indem man ihn einfach etwas mit einer Zange wieder zusammendrückt. Also als erster Schritt bevor man den Schieber austauscht.
Ein Tipp von meiner Mutter, die als Schneiderin in einer Änderungsschneiderei arbeitet.

Edit 19.12.: Gestern kam meine Tochter mit einem Rock, an dem der Zip nicht mehr richtig geschlossen hat, zu mir. So ein Zufall aber auch, die perfekte Gelegenheit, diesen Tipp gleich einmal auszuprobieren! Gedacht – gemacht, ich habe 2 x zärtlich mit dem Hammer auf den Schlitten geklopft und habe nur noch die Augen aufgerissen und gestaunt! Funktioniert! Der Reißverschluss schließt wieder und der Rock ist gerettet. Meine Tochter konnte es gar nicht glauben, dass alles so schnell erledigt war und hat sich sehr gefreut.

Linkparty:


Banner fix itGerne kannst Du im Dezember hier Deine Reparaturbeiträge verlinken.

Wer also selbst Beiträge zum Thema „fix it – reparieren ist nachhaltig“ auf seinem Blog veröffentlicht, kann diese hier über „inlinkz“ oder in den Kommentaren verlinken.

Durch Anklicken des Linkbuttons kannst Du sowohl selbst Beiträge verlinken als auch alle verlinkten Beiträge samt Beitragsbild sehen!

Zusätzlich werde ich auf meiner Pinterest-Pinwand „fix it – reparieren ist nachhaltig“ alle Bilder samt Verlinkungen für Dich sammeln. Am Ende des Monats wird das Pinboard auch im Monatsrückblick zu sehen sein.

Das Banner kann gerne auf den eigenen Blog mitgenommen werden. Bitte setze in Deinem Artikel einen Backlink zu diesem Blogbeitrag.

Mit der Aktion „fix it – reparieren ist nachhaltig“ möchte ich andere dazu motivieren, Dinge zu reparieren statt sie wegzuwerfen.

Egal ob Kleidungsstück, elektronisches Gerät oder ein Möbelstück – verlängere das Leben von Dingen durch Reparatur und trage so zur Schonung der Ressourcen unserer Erde bei.

Weiteres verlinkt zu EiNaB, Create in Austria, Upcycling-Linkparty, Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, gkkreativ, happyrecycling und Nähfrosch.