es geht weiter mit zweckmäßigem Widerstand [Rückblick mit Ausblick]

Ich gestehe es ganz offen und ehrlich – ich habe die Blogpause genossen. Vor allem das Medienfasten im Juli. Ich war tatsächlich 3 Wochen komplett offline und das war deutlich erholsamer, als ich angenommen habe.

Die Zeit habe ich dazu genutzt, um über mich und mein Leben nachzudenken. Vor allem aber dazu, einige Dinge in meinem Leben so zu verändern, wie es für mich besser passt.

Es fällt mir daher gar nicht so leicht, wieder mit dem Bloggen zu beginnen. Meine Gedanken dazu sind vielmehr sehr ambivalent. Auf der einen Seite freue ich mich schon wieder sehr mit den vielen lieb gewonnenen Freunden, die ich über das Bloggen gefunden habe, in Kontakt zu treten. Über die zahlreichen Rückfragen in letzter Zeit, wann es denn endlich am Blog weiter geht habe ich mich unglaublich gefreut!

Auf der anderen Seite weiß ich aber, dass ich mit meiner Zeit sehr achtsam umgehen muss, damit noch genug für all jene Dinge bleibt, die mir im realen Leben wichtig sind.

Passend dazu habe ich als Start dieses Spruchbild ausgewählt.

es-gibt-nur-einen-erfolg

Es geht weiter

In letzter Zeit habe ich so viel erlebt, worüber ich gerne schreiben möchte. Ich hoffe sehr, dass ich mir die Zeit gut einteilen kann, damit ich das auch machen kann.

Einige Beiträge sind bereits vorbereitet, jedoch bei weitem nicht so viele, wie ich eigentlich ursprünglich geplant hatte. Viele Themen schwirren bereits in meinem Kopf herum und warten darauf in Beiträgen umgesetzt zu werden.

Durch einige Veränderungen, die sich in den letzten Monaten ergeben haben, ist es schwieriger für mich geworden, ausreichend Zeit dafür zu finden.

Ein erster Schritt ist mit dem heutigen Beitrag bereits getan und es werden weitere folgen.

Was mich in den letzten Monaten beschäftigt hat und einige meiner Erlebnisse werden sicher noch in dem einen oder anderen Blogbeitrag einfließen wie z.B. auch über das Medienfasten.

was sich ändern wird

Ich habe vor meine PC-Zeiten zu limitieren. Es passiert mir leider immer wieder – trotz besserer Vorsätze – dass ich einfach vor dem PC hängen bleibe und alles andere dann zu kurz kommt. Im realen Leben bleibt dann nur noch die Pflicht übrig, vor der ich mich nicht drücken kann, aber für das, was mir Freude macht, fehlt die Zeit.

Es ist mir wichtig, dass ich nicht wieder in diese Falle tappe und daher wird es künftig weniger Beiträge geben als bisher. Und vielleicht wird es auch etwas weniger Fotos geben, denn das Bearbeiten von Fotos ist schon sehr zeitaufwändig.

Es kann auch sein, dass Du ab und zu Tippfehler findest, denn ich möchte versuchen, nicht mehr jeden Beitrag perfektionistisch mehrfach zu überarbeiten, damit er fehlerfrei wird.

Vor mittlerweile 2 1/2 Jahren habe ich mit einem strukturierten Beitragsschema für die Woche gestartet, das ich bis jetzt in abgespeckter Form durchgezogen habe. Davon möchte ich mich verabschieden, weil das für mich langfristig zu viel Stress bedeutet, bestimmte Beiträge an bestimmten Tagen zu veröffentlichen.

Vielmehr möchte ich flexibler agieren, wenn mir ein Thema am Herzen liegt und darüber schreiben, auch wenn es dadurch möglicherweise zu Themenschwerpunkten kommt.

Vermutlich wird es dadurch nicht mehr ganz so regelmäßig Beiträge geben. Wenn ich im realen Leben mehr zu tun habe, möchte ich mir durch das Bloggen nicht auch noch zusätzlichen Stress machen. Es kann daher zwischendurch auch einmal zu längeren beitragsfreien Zeiten kommen, auch wenn ich das vorher nicht ankündige.

was bleibt

Mein kleines virtuelles Repair-Café, die Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“, wird weiter bestehen bleiben ebenso wie meine Beteiligung an der Linkparty „einfach.nachhaltig.besser.leben“.

Ebenfalls führe ich mein Jahresprojekt Achtsamkeit weiter, auch wenn ich mich nicht mehr an die starren Wocheneinteilung (pro Woche eine Achtsamkeitsübung) halten möchte.

Müllvermeidung, Plastikreduktion, Konsumkritik und Selbstgemachtes werden natürlich weiterhin die Hauptthemen meiner Beträge sein.

Ansonsten werde ich eher flexibel darüber schreiben, was mich gerade beschäftigt. Ob das nun ein Buch ist, das ich gerade gelesen oder etwas, das ich gerade gesehen habe.

Ich freue mich schon sehr auf den Gedankenaustausch mit Dir in den Kommentaren!

Bis bald!

Das könnte Dich auch interessieren:

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.