Versuch – waschbares Toilettenpapier

Eine mögliche Alternative für den plastic free july – ich muss noch ein bisschen tiefer in mich gehen, ob ich auch so mutig bin wie auf Starlight´s Blog beschrieben. Ich bin jedenfalls auf den Erfahrungsbericht schon sehr gespannt!

Und hier ist der Erfahrungsbericht zu finden: Endbericht: waschbares Toilettenpapier

Starlight's

Ich hab mir heute 20 Blätter waschbares Toilettenpapier genäht.

Gelesen habe ich das jetzt schon so oft und das man das dann einfach mal testet ist doch logisch….ähm ökologisch…

Ich werde das 1 Monat testen und am ende des Monats einen Abschlußbericht dazu liefern.

Ob die 20 Blätter allerdings ausreichend sind kann ich nicht beurteilen.

20140702_140638So frisch gewaschen bzw. waschaktiviert hängen sie jetzt an der Wäscheleine und nach dem Trocknen geht es direkt los.

Dieser Juli wird mal ein Projektjuli…Bericht folgt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

11 Kommentare zu “Versuch – waschbares Toilettenpapier

  1. Die Idee finde ich wirklich super – und Deine Umsetzung bzw. das Projekt sehr interessant!. Wie und wo wäscht man die Blätter, wieviel Personen seid ihr? Ist waschen umweltbewusster als dieses graue „Umweltpapier“? Ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Bericht über den Monats-Test ! Liebe Grüße, Birthe :-).

  2. Davon hab ich schon oft gehört und meistens waren die Leute sehr begeistert. An sich find ich’s eine gute Sache. Zugleich muss ich sagen, dass ich total froh mit meiner Papierhandtuch-Variante bin. Recycled, plastikfrei, und ein riesen Vorratskarton. Damit hab ich einen Haken hinter das Thema gemacht (und mein Besuch kommt auch damit klar)
    LG Zora

  3. Hallo Maria,

    gutes Thema, ich habe mich noch nicht daran gewagt. Beim „Experiment Selbstversorgung“ machen sie`s auch schon …

    Mal sehen, ob und wann ich soweit bin.

    Liebe Grüße aus Berlin,
    Anja

    • Hallo Anja!

      Ja, es ist schon eine große Hürde irgendwie. Obwohl ich mir andererseits denke, ich habe 2 Kinder mit Stoffwindeln gewickelt und zur Reinigung danach Waschlappen verwendet und das hat schon sehr gut geklappt und ich fand es auch gar nicht eklig.

      Allerdings habe ich die Windeln nie mit der anderen Wäsche gemeinsam gewaschen. Das ist irgendwie doch ein Punkt für mich.

      Am besten gefällt mir immer noch die Idee von Raphael Fellmer: mehr oder weniger ungebrauchte, nicht mehr verwendbare Papierservietten aus einem Speiselokal verwenden.

      Das finde ich ziemlich perfekt, weil er wirklich bereits bestehenden Müll dazu verwendet.

      Aber so eine Quelle zu finden stelle ich mir schwierig vor.

      lg
      Maria

  4. Trau dich, es ist. Gar nicht so schlimm:-)
    Wir haben immer einen Stapel der Babymulllappen neben dem Klo liegen, und die kommen dann in den Windeleimer. Gut, wir haben noch Windeln, da fallen die paar mehr Tücher nicht auf, aber ich werde das so auch irgendwann ohne Windel weiterführen. Zusätzlich haben wir aber Klopapier für den Zwergenpapa (der würde wohl sonst ausziehen:-) ) oder „Notfälle“;-)… Mit den Lappen habe ich aber unseren. klopapierverbrauch um gut zwei drittel zurück gefahren… denn wie oft benutzt man einfach nur kurt zum nach wischen Papier… und dafür sind die Lappen perfekt!
    Viele Grüße und gutes. durchhalten!
    PS. Ich habe mich auch beim Plastikfreien Juli angemeldet, bekomme aber keine Bestätigungsemail… ist das so richtig? (Bereits zwei mal versucht)

    • Hallo Frau Zwerg!

      Danke für die Aufmunterung, ich habe schon überlegt, ob ich das Thema für groß und klein mal splitte. Damit könnte ich den WC-Papierverbrauch auch mal drastisch reduzieren und das könnte ich mir wiederum sehr gut vorstellen.

      @plastic free july – ich habe schon ein Bestätigungsmail erhalten, schau doch mal in Deinen Spam Ordner, vielleicht wurde es aussortiert.

      Wenn Du einen Beitrag schreibst, verlinke ich ihn gerne bei meinem Beitrag bzw. den wöchentlichen updates.

      Freue mich von Dir zu lesen,

      lg
      Maria

  5. Pingback: plastic free july – Zwischenbericht #1 | widerstandistzweckmaessig

  6. Hallo,
    interessanter Versuch. Mehr überzeugt mich allerdings die arabische Variante: gar kein Toilettenpapier, sondern nur Wasser, das durch einen neben der Toilette montierten Schlauch mit Brausevorrichtung an die zu reinigende Stelle gehalten wird. Ist meines Erachtens auch viel hygienischer.
    Liebe Grüße
    Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s