Ich habe einen neuen treuen Begleiter

Im Jänner habe ich von meiner selbst gebastelten Trinkflasche erzählt. Schon damals habe ich im Fazit über die kleinen Nachteile erzählt, die sich mit der Zeit dann doch als sehr hinderlich herausgestellt haben.

Im Prinzip liegt es nur am Verschluss, weil ich eine Flasche mit Twist-Off-Verschluss verwendet habe. Jede andere Flasche mit einem Drehverschluss würde sehr gut funktionieren. Aber nachdem ich mich innerlich hartnäckig dagegen gewehrt habe, diese Flasche mit dem undichten Verschluss gegen eine sinnvolle Alternative zu ersetzen, habe ich sie immer weniger verwendet.

Manchmal gönne ich mir eine Belohnung

Nachdem ich im Juli so konsequent die Challenge „plastic free july“ durchgezogen habe, dachte ich mir, dass ich eine Belohnung verdient hätte.

Und manchmal – wenn auch immer seltener im letzten Jahr – darf es auch der Kauf von etwas sein, das ich mir schon lange wünsche aber aus verschiedenen Gründen nicht gönne.

Edelstahl + Silikon + Bambus

Edelstahl + Silikon + Bambus

Eine neue Trinkflasche aus Edelstahl und wirklich gänzlich plastikfrei ist bei mir eingezogen. Nachdem die natürlich nicht gebraucht zu bekommen ist, musste es diesmal doch ein Neukauf sein. Im letzten Jahr habe ich so wenig neu gekauft, dass ich diesmal wirklich gerne eine Ausnahme gemacht habe.

keine Farbe - kein Plastik

keine Farbe – kein Plastik

Auch der Verschluss ist aus Edelstahl und die Dichtung besteht aus Silikon. Sie ist natürlich viel leichter als meine alte Glasflasche und hält wirklich dicht, sodass ich mir keine Sorgen mehr machen muss, ob ich meine Tasche unter Wasser setze.

Ein neues Kleid für meine Flasche

Natürlich habe ich wieder ein neues Kleid für meine Flasche gestrickt. Erstens gefällt mir das und zweitens ist sie so besser geschützt.

Durch das Wollkleid kann man in die Flasche auch heiße Getränke wie Tee einfüllen, da die Flasche durch das Wollkleid isoliert wird und gleichzeitig sind die Hände vor der Wärme geschützt.

ein neues Kleid

ein neues Kleid

Ich freue mich über meine neue plastikfreie Trinkflasche aus Edelstahl!

Das könnte Dich auch interessieren:

alle Beiträge der Challenge „plastic free july“

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

47 Kommentare zu “Ich habe einen neuen treuen Begleiter

  1. hallo,

    da hast du dir aber was Tolles und Schönes gegönnt. Wir haben alle drei eine solche Flasche – das sind wirklich tolle Begleiter.
    Würde ich immer wieder kaufen!
    Viel Freude damit!
    Lamasus

  2. Liebe Maria,
    ist die Flasche den wirklich geschmacksneutral? Ich hatte früher eine S*** Flasche und mochte die gar nicht.
    Die Idee mit dem Wollkleid finde ich total gut.
    Liebe Grüße Nanne

  3. Schick! Wo kann man die Flasche erstehen?
    Zufälligerweise habe ich mich heute eben damit beschäftigt, dass ich nur noch Leitungswasser statt Plastikflaschen trinken werde. Bin auf die Seite von soulbottles gestoßen, die Glasflaschen für Leitungswasser herstellen. Voll cool, eigentlich, aber für fast 30€ ein wenig zu viel für meinen Geschmack.
    Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich im Kindergarten immer eine Glasflasche mit einem Zuziehkleidchen mit Kuhprint dabei hatte – Moment, die müsste hier noch sein, das kann ich ja dann verwenden!
    Übrigens will ich als stumme Leserin mal sagen, wie großartig ich deinen Blog finde – mein liebster in der deutschen Minimalismus-/Bewusstes-Leben-Bloglandschaft. Ich habe mich entschieden, den Weg des Minimalismus für mich einzuschlagen und schau immer gern hier rein, ob du was Neues geschrieben hast. LG

    • Hallo Michelle!

      Das freut mich aber, dass Du Dich gemeldet hast und dass Dir mein Blog so gut gefällt natürlich besonders!

      Wenn Du für Dich noch am überlegen bist, dann wäre vielleicht meine Anfangslösung mit der selbst gebastelten Trinkflasche eine Möglichkeit.

      Leere Flaschen hat man so viele zu Hause.

      Die gezeigte Flasche kostet leider auch ziemlich viel, man bekommt sie im gut sortierten Outdoorbereich oder über das Internet auch direkt bei der Firma. Die Kosten liegen je nach Größe aber auch über Euro 30,–.

      lg
      Maria

  4. Eine tolle Lösung und wenn ich nicht meinen Emil hätte (ja, die Flasche heißt wirklich so) würde ich glatt in Versuchung kommen. Aber mit Emil bin ich sehr zufrieden, da man daraus auch super Leitungswasser trinken kann und er auch für Warmes sehr gut zu gebrauchen ist.
    Da hast Du Dir was tolles gegönnt, ich wünsch Dir viel Spaß damit
    Lieben Gruß Uta

  5. Hallo Maria, das ist ja wirklich ein toller Begleiter! Gefällt mir richtig gut. Den gestrickten Überzug finde ich auch klasse, das verleiht dem Teilchen Persönlichkeit 🙂
    Wir schleppen zurzeit auf Ausflügen immer unsere Mineralwasser-Glasflaschen herum, aber das ist manchmal schon etwas mühsam…

    Liebe Grüße
    Clarissa

    • Hallo Clarissa!

      Das habe ich einige Zeit auch gemacht, aber vor allem weil der Deckel nicht 100%ig dicht war bei meiner Flasche, ist es mir immer mehr auf die Nerven gegangen.

      Daher die Neuanschaffung. Die Glasflasche habe ich aber nicht weggegeben sondern endlich gegen eine andere mit einem bessern Verschluss ersetzt.

      lg
      Maria

  6. Liebe Maria,
    ich habe meiner Tochter auch eine KK gekauft, in klein, lackiert und mit einem Sportverschluss, der ja nicht ganz plastikfrei ist, für meine 2-jährige aber die bessere Option erschien. Dank der Farbe liebt sie ihre Flasche.
    Ich habe noch immer eine S*** – geschmacklich ist die KK besser, aber ich weiss gerade nicht, ob ich eine Neuanschaffung rechtfertigen kann. Vielleicht, wenn ich meine alte Flsche an jemanden verschenken könnte, der sie regelmässig nutzt.

    • Hallo Dina!

      Bei den S***-Flaschen musst Du wegen der Beschichtung aufpassen. Sie sind innen üblicherweise mit Plastik beschichtet. Wenn die Beschichtung nicht mehr dichtet, dann kommt die Flüssigkeit ans Aluminium, was nicht so gut ist.

      lg
      Maria

      • Du hast Recht, Maria, (und das schrieb Franka mir auch, als ich sie neulich nach ihren Erfahrungen mit KK fragte). Zwar habe ich noch nicht festgestellt, dass sich die Beschichtung ablöst, aber vielleicht sollte ich nicht an der falschen Stelle sparen/auf Müllvermeidung achten.

      • Ich bin auch für verwenden bis es ganz kaputt ist, aber meine Flaschen sind auch schon so alt, das ich die jetzt teilweise ersetzt habe.

        Vor allem, wenn sie mal runter gefallen sind, dann kann die Beschichtung aufbrechen.

        lg
        Maria

  7. sehr hübsch, ich wollte mir demnächst eine von diesen soulblottles kaufen, nachdem meine bobble-flasche auch nicht dicht ist.. und halt aus plastik 😀

    • Ich glaube der Preis ist nicht die Frage, was ich jetzt mitbekommen habe.

      Es ist mehr die Frage Edelstahl oder Glas, beides hat seine Berechtigung und seinen Vorteil.

      Wobei ich mir bezüglich soulbottle immer denke, dann kann ich diese 0,5l Bierflasche auch nehmen 😉

      lg
      Maria

  8. Hallo Maria, komme gerade aus dem Urlaub, bei meiner S*** ist der Verschluss undicht geworden, nun lese ich den Artikel, die Kommentare und recherchier ein wenig und weiß nun, dass meine S*** aus Alu ist, wo ich immer dachte, die ist aus Edelstahl. Nun gut, ich lerne nie aus, da wird es wohl doch eine neue Flasche anstelle „nur“ eines neuen Verschlusses ….

    Vielen Dank für die Anregung und liebe Grüße,
    Anja

  9. Wie lustig, die wir haben gerade eine Mini-Klean-Kateen für den Minimonsieur gekauft – der kommt in zwei Wochen in den Kindergarten und braucht eine eigene Trinkflasche. ich fand die große Öffnung überzeugend, das lässt sich gut reinigen.
    Viel Spaß damit!
    Anne

  10. Hier http://www.bookcrossing.com/forum/14/510811 tauchte bezogen auf Deinen Artikel, den ich dort verlinkt hatte, folgende Frage auf:
    „Also Silikon ist demnach kein Plastik, ok. Aber ist es hinsichtlich Energie, Zersetzung etc. besser als dieser?
    Ernsthafte Frage, die sich aus obigem Blogbeitrag ergab, keineswegs irgendeine kleinliche Kritik an der tollen Flasche, die so oder so tausend mal besser ist als ständiger Neukauf von Pet-Flaschen… 😉 “
    Weißt Du dazu vielleicht etwas?

    • Hallo Fjonka!

      Gute Frage!

      Ton, Sand und Keramiken sind die Basis, aus denen Silikate gewonnen werden. Die Ausgangsstoffe sind also ökologisch gesehen ok.

      Plastik ist ein Erdölprodukt. Also von daher ist da mal ein großer Vorteil.

      Soviel ich weiß kann Silikon verbrannt werden.
      Über die Zersetzung allgemein weiß ich leider nichts und konnte auch trotz intensiver Recherche im Internet keine weiteren ökologischen Daten finden.

      lg
      Maria

  11. Ich hab auch eine Klean Kanteen Flasche und bin eigentlich sehr zufrieden, aber die Öffnung ist halt doch etwas groß und daher ein bisschen unhandlich. Für meinen Sohn hab ich eine kleinere mit Sportverschluss und sie ist da wirklich seit 2 Jahren im Volleinsatz und noch immer gut in Schuss (paar kleinere Dellen hat sie schon). Halt nicht ganz Plastikfrei wie Dina schon geschrieben hat, aber für ihn wäre die Öffnung nicht so praktikabel.

  12. Wir haben uns die auch gegönnt für Wanderungen. Allerdings ist sie undicht, wenn man Mineralwasser mit Kohlensäure einfüllt. Da ist der Druck wohl zu groß. Also nehmen wir Leitungswasser (zuerst eine kleine Überwindung), aber es ist völlig OK. Wenn ich jetzt mal rechne, wird sie immer billiger, je öfter ich Leitungswasser einfülle. Ich bereue den Kauf jedenfalls nicht und nehme lieber den kleinen Silikondichtungsring in Kauf als sonstwas zu nehmen. – Viel Spaß mit deiner.

    • Hallo Franka!

      Ich trinke sowieso lieber Leitungswasser. Kohlensäure mag ich gar nicht. Ist auch nicht gut für den Körper soviel ich weiß. Die Kohlensäure wird hauptsächlich für die Haltbarkeit in die Getränke gemischt soviel ich weiß.

      lg
      Maria

      • Letzteres kann gut möglich sein. Mir sagte mal jemand: das ohne Kohlensäure muss nach Öffnen möglichst bald verbraucht werden. Ich werde da mal nachhaken, was die Gesundheit anbetrifft.

      • Hallo Franka!

        Das Thema ist die Übersäuerung des Körpers. Bereits durch Zucker und Fleisch wird dem Körper sehr viel Säure zugeführt, die der Körper neutralisieren muss.

        Daher ist noch mehr Säure durch die Kohlensäure nicht gut für uns. Viele nehmen Basenpulver um das auszugleichen. Aber auf kohlensäurehältige Getränke kann ich echt verzichten, das ist kein richtiger Verzicht für mich.

        lg
        Maria

      • Da hätte ich jetzt auch selbst drauf kommen können … Wir haben zwar ’nur‘ ‚medium‘, aber immerhin ist auch da Kohlensäure drin.

  13. Pingback: Müll reduzieren im Haushalt Teil 5. | widerstandistzweckmaessig

  14. Kannte diese Flaschen gar nicht. Hab sie mir grad genauer im Interner angesehen. Werd ich mir demnächst zulegen da sie genau meinen Erwartungen entspricht.
    Danke für deinen Bericht darüber.

    Liebe Grüße aus Bruck
    Daniel

  15. Liebe Maria,
    schon wieder eine tolle Entdeckung bei dir. Ich bin seit längerem auf der Suche nach neuen Trinkflaschen, weil unsere bisherigen nach vielen Jahren Einsatz doch nicht mehr ganz taufrisch sind und wir sie auch nicht mehr nutzen wollen (Aluminium-Dinger, Wasser – wir trinken ausschließlich Leitungswasser aus den Trinkflaschen – schmeckt dennoch „komisch“ daraus). Danke für den Tipp – habe mich schon im Netz umgeschaut und werde in Kürze einen Outdoor-Laden hier vor Ort aufsuchen gehen… Hach, herrlich, diese Stunden bei dir im Blog. 🙂
    Liebe Grüße
    Anni

    • Hallo Anni!

      Freut mich sehr, dass ich ein Problem für Dich lösen konnte.

      Ich bin mit der Trinkflasche nach wie vor sehr zufrieden! Allerdings bin ich auch sehr froh, dass ich ein Kleidchen gemacht habe. So bleibt sie länger schön und ich habe sie so auch lieber in der Hand.

      lg
      Maria

      • Hallo Anni!

        *lach* netter Gedanke!

        Mir geht es einerseits um die Fingerabdrücke und andererseits um das Abkratzen der Oberfläche der Flasche. Und es fühlt sich einfach besser an in der Hand.

        Einen weiteren Vorteil hat es noch – wenn man etwas heißes drinnen hat (zB. Tee) bleibt er länger warm und man verbrennt sich nicht die Finger. Wenn etwas Kaltes drin ist, frieren die Finger nicht ab.

        lg
        Maria

  16. Pingback: selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Trinkflasche | widerstandistzweckmaessig

  17. Ha, wie lustig, hab grade mal deinen Blog durchstöbert und dabei festgestellt, dass du dir damals die gleiche Flasche gegönnt hast wie ich heute!
    Bist du nach wie vor zufrieden?
    Jetzt muss ich schnell weiterlesen, dein Blog ist so interessant, wenn man sich gerade neu (besser spät als nie!) mit der Thematik beschäftigt!
    Vielen Dank für die guten Anregungen,
    Liebe Grüße,
    Kati

  18. Pingback: An apple a day Teil 10 | antetanni sagt was | antetanni

  19. Pingback: selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Upcycling Trinkflasche | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s