Impressionen vom Palettenmöbelbau-Workshop

In Graz findet am Freitag, den 24.4.2015 im Joanneumsviertel der GrazerUmweltZirkus 2015 statt.

Das Programm ist ausgesprochen vielfältig und hat mich natürlich sehr angesprochen. Unter anderem wird auch das Repair Café Graz vertreten sein. Ich möchte an dieser Veranstaltung unbedingt teilnehmen, mir alles ganz genau ansehen und vor allem auch ein paar Fotos machen.

Im Rahmen der Veranstaltung wird es freien Eintritt ins Naturkundemuseum geben, wo gerade die Ausstellung Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt. läuft, worüber ich bereits berichtet habe.

Vielleicht kann ich dann endlich auch ein Foto von dem Ausstellungselement mit meinem Plastikmüll machen.

Werbung für den GrazerUmweltZirkus

Werbung für den GrazerUmweltZirkus

Palettenmöbelbau-Workshop

Im Vorfeld des GrazerUmweltZirkus fand gestern, am 22.4.2015, ein Palettenmöbel Workshop statt. Die an diesem Nachmittag gefertigten Tische und Bänke stehen während des Umweltfestes den Gästen im Bereich der Gastronomie zur Verfügung. Am Ende des Tages darf jeder sein selbst gebautes Teil mit nach Hause nehmen.

Eine klassische Win-Win-Situation, ich liebe Menschen, die gute Ideen haben!

Mein Palettenmöbel-Projekt

Vor 2 Jahren ist meine Gartenbank kaputt geworden und ließ sich nicht mehr reparieren. Vor kurzem habe ich auf dem Hauptplatz von Frohnleiten eine ganze Menge Palettenbänke gesehen und war total begeistert. Genau das ist die Lösung für meinen Garten!

Ein wenig hatte ich mich bereits umgeschaut, woher ich Euro-Paletten bekomme. Gefunden hatte ich auch schon eine Quelle, aber ich konnte mich noch nicht wirklich dazu durchringen. Es sollte ja ein richtiges Upcycling-Projekt mit gebrauchten Paletten werden. Die Paletten, die ich gesehen hatte, wären neuwertig gewesen.

Ich war daher total Feuer und Flamme als ich nur wenige Tage später im Internet über die Information zu diesem Workshop gestolpert bin und habe mich gemeinsam mit Herrn Widerstand gleich angemeldet.

Es war ein anstrengender aber sehr kreativer Nachmittag

Fast 100 Personen waren über Facebook angemeldet, um gemeinsam Palettenmöbel zu bauen. Gekommen sind nicht ganz so viele, aber alle waren voll motiviert und haben die Gelegenheit genutzt, um ihre Kreativität so richtig auszuleben.

Viele geniale Möbel sind entstanden und ich habe einige Fotos gemacht, um sie Dir heute hier zu zeigen.

Gebaut hat an unserer Bank das meiste Herr Widerstand. Ich war handwerklich keine wirklich große Hilfe, mehr so der Lehr“bursche“, der das Werkzeug bringt und die Teile während des Bohrens fest hält.

Spaß gemacht hat es mir wahrscheinlich mehr als ihm, denn ich konnte die tolle Atmosphäre genießen und versuchen diese auf vielen Fotos festzuhalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der letzte Schliff fehlt noch

Unsere neue Gartenbank ist nicht ganz fertig geworden. Nachdem ich nicht sehr hilfreich war und Herr Widerstand vieles ganz alleine machen musste, konnten wir die Bank nicht mehr schleifen.

Aber vielleicht ist das gar kein Fehler, weil sie ja am Freitag gleicht benutzt wird. Wer weiß, was da alles noch passiert und so werden wir sie zu Hause noch „verhübschen“.

das ist unsere Bank

das ist unsere Bank

Linktipp:

GrazerUmweltZirkus 2015
Programm GrazerUmweltZirkus 2015
GrazerUmweltZirkus 2015 auf Facebook

Palettenmoebelbau WS Collage


Logo-EiNaBeinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Diesen Beitrag verlinke ich zur neuen Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben. Im April wird die Linkparty von Frederike durchgeführt.

Weiteres verlinkt zu Create in Austria, Rums und Scharly Klamotte.


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

27 Kommentare zu “Impressionen vom Palettenmöbelbau-Workshop

    • Hallo!

      Man kann ja wirklich sehr geniale Dinge daraus machen. MIr gefällt es ja am besten, wenn man wirklich noch die Ursprungsform deutlich erkennen kann.

      Manche zerlegen alles und bauen nur aus dem Holz was, das finde ich aber nicht so gut, weil da der Charakter so verloren geht.

      Bett bzw. Couch habe ich schon gesehen, gefällt mir voll gut!

      Viel Spaß beim Bauen!

      lg
      Maria

      • haha stimmt !! ich denke mir das auch oft … anstatt die Paletten zu zerlegen könnte man ja dann gleich lose Bretter nehmen 🙂

  1. Aah, auf der Bank würd ich gern Platz nehmen – toll schaut sie aus. Und was du da vom Umweltzirkus erzählst, macht mich ganz neuigierig auf mehr. Ich wünsche dir einen spannenden Tag dort und freue mich auf deine Berichte.
    Liebe Grüße
    Christiane

    • Hallo Christiane!

      Ja, ich werde ganz sicher vom Umweltfest auch noch einen Bericht machen, ist zumindest im Plan. Sofern ich gute Fotos bekomme und das Wetter mitspielt.

      Deine neuen Visitenkarten sind super geworden, habe ich mir gerade angesehen! So eine tolle Idee!

      lg
      Maria

  2. Liebe Maria,
    ich habe wohl gelesen, dass du gebrauchte Paletten gesucht hast, also ist das jetzt keine Kritik an dir persönlich. 😉

    Ich stehe diesem Paletten-(Upcycle)-Wahn zwiespältig wenn nicht gar ablehnend gegenüber. Für mich hat das so einen Geiz-ist-geil-Beigeschmack (hurra, Billigst- bzw.Gratisholz). Das ist jetzt so groß in Mode gekommen, dass ich sehr stark anzweifle, dass jeder einen Umweltgedanken dabei verfolgt.

    Die Paletten sind ja kein Müll, sondern Pfandverpackungen. Wenn jetzt alle Leute wie wild Paletten hamstern, müssen auf der anderen Seite umsomehr Paletten neu produziert werden. Wir haben keine Infos darüber, wo das Holz für die Paletten her kommt, zeitweise habe ich schon von Preiserhöhungen gehört, weil das dafür benötigte Holz Mangelware war.

    Die Paletten auf den Bildern schauen neuwertig aus. Wirklichen Sinn hätte diese ganze Sache nur, wenn kaputte, ausrangierte Paletten wiederverwendet würden.

    Es ist halt wie bei vielen Dingen: aus einem ursrünglich gut gemeinten Gedanken entwickelt sich oft ein Hype oder eine Massenware, die dann wieder der Umwelt mehr schadet als nützt. Am Ende gibt’s bald Palettenbausätze zu kaufen. 😉

    Liebe Grüße
    Manuela

    • Hallo Manuela!

      Du sprichst einen sehr wichtigen Punkt dabei an. Das war ja gerade der Grund, warum ich keine neuwertigen Paletten verwenden wollte!

      Ich finde es super, dass die Paletten auf den Bildern nach der Verarbeitung so neuwertig aussehen, das waren sie nämlich nicht. Sie hatten Fehler, Trittspuren und waren tatsächlich schon sehr gebraucht. Teilweise waren auch Bretter gelöst bzw. angesprungen.

      Natürlich hätte man sich vermutlich auch weiter bestimmungsgemäß verwenden können, keine Frage. Und sie müssen ersetzt werden, wo auch immer sie vorher waren.

      Trotzdem finde ich es IN DEM Fall eine sehr gute Sache, weil es einfach um ein Statement geht, dass man auch aus gebrauchten Sachen etwas Neues und Nützliches machen kann.

      Ein ähnliches Problem hat man ja auch mit dem Upcycling von Kleidungsstücken. Wenn man für 1 neuen Sweater viele andere verwendet, was so modern ist mit diesem „Streifenlook“ dann kann das nur dann ökologisch sinnvoll sein, wenn die ursprünglichen Teile nicht mehr brauchbar waren z.B. durch Flecken oder Löcher.

      Für meine Upcycling-Projekte verwende ich kaputte Kleidung aus der ich etwas Neues mache. Noch „gute Kleidung“ wird entweder „verhübscht“ oder im Kostnixladen verschenkt.

      So macht das für mich Sinn!

      ich habe auch im Internet auf Nähblogs schon gelesen „dafür habe ich ein billiges Shirt gekauft“ oder ähnliches, weil das billiger ist als neuen Stoff zu kaufen. Das ist ja eine ganz verkehrte Sache finde ich (und ich denke, das geht genau in die Richtung Deiner Kritik an der Sache mit den Paletten).

      Danke für Dein Kommentar, das finde ich auch sehr wichtig!

      lg
      Maria

      • Wow, da wurden in diesem Fall die Paletten wirklich fleißig aufbereitet, alle Achtung! Ich hätte nicht gedacht, dass die gebraucht waren.
        Ich wundere mich ja oft darüber, wie schön so manche Palettenmöbel aussehen. Die Paletten, die ich bisher bei der Lieferung der Holzbriketts bekommen hatte, waren furchtbar hässlich, rau und die Latten ungleichmäßig breit. Aber das sind auch solche, auf die es kein Pfand gibt, die werden nicht wieder zurück genommen. Für den einmaligen Gebrauch wird da wohl nicht viel Aufwand bei der Fertigung betrieben.

        Für den Garten finde ich die Möbel auch ok, am besten gefallen mir da die Raumteiler bzw. vertikalen Beete.

        Aber ein Bett würde ich mir daraus auch nicht machen.

        Was du mit der Kleidung ansprichst, stimme ich dir auch völlig zu. Als wir Kinder waren, hat unsere Mutter für uns alles selbst genäht, indem sie abgelegte oder kaputte Erwachsenenkleidung umgeschneidert hat. Wir waren trotzdem immer modisch und chic gekleidet und obendrein noch stolz auf unsere Mutter. 🙂 Und gerade bei Kindern zahlt sich teurer Neukauf kaum aus, weil sie so schnell aus allem raus wachsen. Ich krieg ja die Krise, wenn ich sehe, dass sogar Babys und Kleinkinder mit Markenware ausgestattet werden.
        Wir haben seinerzeit die Sachen unserer Kinder in der Verwandtschaft oder im Bekanntenkreis weiter gegeben, das wurde alles wirklich viel genützt (z.T. auch über zwei Generationen) und man hat sich viel Geld gespart. Aber heute will ja jeder alles neu.

        Ach, ich sehe schon, da gibt es so viele Themen, da könnte man ja ewig schreiben und sich aufregen. 😉

        Liebe Grüße
        Manuela

      • Hallo Manuela!

        Nicht aufregen, einfach anders machen! Das ist meine Devise.

        Ich sehe schon, Du bist wirklich mit Herzblut bei der Sache und ich freue mich sehr darüber.

        Ja, alle haben wirklich sehr eifrig gearbeitet, Fehler ausgebessert, gehobelt und geschliffen was das Zeug hält.

        lg
        Maria

  3. Huhu,
    prinzipiell finde ich Möbel aus Paletten sehr spannend, bin da aber immer unsicher was die gesundheitlichen Aspekte betrifft.
    Ich frage mich immer ob die Paletten nicht mit irgendwelchen Funghiziden oder ähnlichem behandelt werden. Kennst du dich da aus?
    Auch weiß ich nicht wo die Paletten schon waren und was sie an Schwermetallen und dergleichen schon aufgesammelt haben.

    Hast du dir darüber Gedanken gemacht?
    Wie bewertest du das ‚Problem‘?

    lg
    iris

    • Hallo Iris!

      In einem geschlossenen Raum würde ich diese Möbel wahrscheinlich auch nicht verwenden wollen. Unsere Bank wird im Garten stehen, ich denke, dass das ok ist, da sie ja „an der frischen Luft“ ist.

      An was man heute alles denken muss ist echt gruselig!

      lg
      Maria

  4. Hallo Maria,

    ich mag die Möbel aus paletten auch sehr gern, mir gefallen besonders gut die Regale und Kommoden, die so durchs netz geistern. Leider ist unsere Wohnung schon gut mit Möbeln bestückt, sonst wäre ich auch schon an der Arbeit.

    LG Uta

  5. Ui, die Möbel sind ja großartig geworden!

    Die Probleme mit Paletten, was Pfand und Giftstoffe angeht, sind natürlich nicht unbegründet. Aber wahrscheinlich wurden diese hier ja wirklich aussortiert. Normaler Weise sind Lieferanten da nämlich immer echt hinterher, ihre Euro-Paletten zurückzubekommen, weil sie sonst schlimmstenfalls selbst dafür die Rechnung tragen (Preis pro Palette liegt gerade wohl zwischen acht und neun Euro).

    Auf der Suche nach der Holzart, die nun dafür verwendet wird (leider noch nicht entdeckt), bin ich darauf gestoßen, dass es auch Unternehmen gibt, die bereits beschädigte Paletten wieder reparieren und damit erneut in Umlauf bringen.

    Die Sache mit den Giftstoffen ist schwierig einzuschätzen. Meiner Einschätzung nach dürfte da aber nichts passieren, weil besagte Stoffe ja recht wahrscheinlich abgepackt und nicht lose transportiert werden. Aber wie das in der Realität mit Rissen in der Verpackung etc aussieht, ist natürlich noch einmal eine Geschichte für sich.

    Lieber Gruß,
    Philipp

    • Hallo Philipp!

      Danke für Dein ausführliches und ergänzendes Kommentar!

      Die von Dir genannten Preise habe ich auch gefunden.

      Ich glaube schon, dass die verwendeten Paletten aussortiert worden sind. Sie hatten auch alle unterschiedliche Größen, Zusammenbauarten und waren teilweise sehr schmutzig. Aber wenn man das nachbearbeitet und darüber schleift, dann kommt doch wieder etwas tolles heraus!

      Und Spaß hat es auf jeden Fall gemacht.

      lg
      Maria

  6. Ich denke schon, dass die Paletten behandelt sind, aber ist das nicht auch bei ’normalen‘ Möbeln der Fall?! Wir haben gerade unsere alte Gartenbank wieder aufgehübscht/gestrichen, aber Farbe ist Chemie, darüber muss man sich im Klaren sein. Da finde ich die Paletten das kleinere Übel, zumal etwas verwertet wird, was sonst wahrscheinlich entsorgt würde. (Die Einwände in den Kommentaren oben sind trotzdem nicht ganz unberechtigt). Es gibt aber keine perfekte Lösung, nur immer das kleinere Übel.
    Und – wie du auch schriebst: es geht zusätzlich darum, ein gewisses Bewusstsein weiter zu verbreiten, dass nämlich nicht alles neu sein muss, dass man Vorhandenes verwerten kann.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    • Hallo Ingrid!

      Gestern haben wir unsere Bank nach Hause holen dürfen. Den ersten Härtetest hat sie auf dem Umweltfest überstanden!

      Endlich können wir wieder gemütlich in der Sonne sitzen, ich freue mich sehr!

      Es ist schon richtig, dass das im Augenblick total boomt, am Bahnhof habe ich im Vorbeigehen bei einem Friseur eine Palettenbank gesehen. Die war nicht nur geschliffen sondern auch rundherum lackiert. Da geht es dann nur noch um „stylisch“ und nicht mehr um die Sache an sich und das finde ich dann auch nicht mehr gut.

      lg
      Maria

  7. Hi Maria! Gute Idee mit der Bank. Wir haben noch ein paar Paletten vom Beetbau übrig, die wohl entweder ein Stehtisch oder durch Deine Anregung eine Bank werden. Fürs Beet mussten sie wohl auseinander genommen werden, aber sonst gefällt es mir besser, ihre ursprüngliche Form beizubehalten.

    Und sie sind so ratzig … da war mir nach genauem Überlegen klar, dass sie nicht ins Haus kommen. Zudem wir eh Ballast abwerden. Wäre kontaproduktiv – nur weil ich im Palettenfieber bin. :’D
    Lg

    • Hallo Trix!

      Da spricht die wahre Minimalistin aus Dir 😉

      Im Internet findet man sehr viele unterschiedliche Anleitungen für Bänke und Tische.

      Viel Spaß beim Bauen! Wir wollen auch noch einen kleinen Tisch ergänzen, eine Minipalette haben wir beim Workshop geschenkt bekommen und auf dem Fahrrad nach Hause transportiert.

      lg
      Maria

      • Oder die Veränderung des Geschmacks innerhäuslich. Angefangen haben wir alle mal irgendwie mit dem Ikea-Ivar! Dahin möchte ich eigentlich gar nicht mehr zurück. :’D lg

  8. Pingback: Impressionen vom GrazerUmweltZirkus 2015 | widerstandistzweckmaessig

  9. Pingback: Monatscollage April 2015 | widerstandistzweckmaessig

  10. Pingback: Nach der Linkparty ist vor der Linkparty: {EiNab} geht in die zweite Runde | Verrücktes Huhn - Neues aus dem wahren Leben

  11. Pingback: Impressionen vom GrazerUmweltZirkus 2016 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s