Monatscollage April 2015

Es ist wieder an der Zeit zurück zu blicken, der April neigt sich dem Ende zu.

Zwei „Großereignisse“ haben den April auf meinem Blog geprägt. Meine neue Linkparty „einfach.nachhaltig.besser.leben #EiNaB“, die ich gemeinsam mit anderen engagierten Bloggerinnen gestartet habe, wurde vorgestellt. Wir wurden von den Ereignissen fast überrollt und freuen uns alle riesig, dass wir so viele Menschen erreichen konnten.

Auf unserer gemeinsamen Pinterest-Pinwand „[EiNab] April 2015“ kannst Du alle verlinkten Beiträge sehen.

In meiner neue Beitragsserie „Müll reduzieren während den Tagen“, die mir wirklich sehr am Herzen liegt, habe ich einen Überblick über die verschiedenen Alternativen bei der Monatshygiene gegeben. Ganz besonders gefreut habe ich mich über die vielen Kommentare, durch die ein wirklich reger Erfahrungsaustausch zustande kam. Weitere Beiträge sind bereits vorbereitet und werden im Laufe des Mai erscheinen.

Meine zweite Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“ hat zwar scheinbar ein wenig unter der großen Konkurrenz gelitten, aber es ist mir ein großes Anliegen, dass auch diese Linkparty weitergeführt wird.

Die Bilder der verlinkten Beiträge sind auf meinem Pinterest-Board zu sehen. Ich freue mich wirklich sehr über die vielen kreativen Anregungen Dinge zu reparieren.

Durch die Ausstellung „Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt.“ rückte das Thema Plastik und dessen Vermeidung für mich wieder stärker in den Vordergrund. Ich habe eine Woche lang meinen Plastikmüll gesammelt und dieser wird nun in der Ausstellung gezeigt.

Und dann war da noch der GrazerUmweltZirkus, den ich als sehr anregend empfunden habe. Bereits im Vorfeld habe ich an einem Palettenmöbelbau-Workshop teilgenommen. Nicht nur meine neue Gartenbank aus Paletten sondern auch ganz viele tolle Fotos sind an diesen beiden Tagen entstanden.

Achtung! Die Verlosung von der Vorstellung des Crowdfundingprojektes Kurzfilm „Das Netzwerk“ läuft noch bis 5.5.2015. Du hast bis dahin die Gelegenheit, mit einem Kommentar zum Beitrag daran teilzunehmen und einen Gratisdownload vom Film zu gewinnen.

zu lesen gab es im April folgende Beiträge:

fix it – reparieren ist nachhaltig #3
Ich sage herzlich Dankeschön!
Anleitung: Huhneierwärmer für Ostern
gelesen im März – Buchtipp #9 – Wer wandert, braucht nur, was er tragen kann
Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt.
Linkparty: einfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]
Müll reduzieren während den Tagen – Teil 1. – die Menstruationstasse
Müll reduzieren während den Tagen – Teil 2. – der Menstruationsschwamm
Autofasten – heilsam in Bewegung kommen #3
Müll reduzieren während den Tagen – Teil 3. – die verschiedenen Stoffbinden
Müll reduzieren während den Tagen – Teil 4. – selbst genähte Stoffbinden
Impressionen vom Palettenmöbelbau-Workshop
Crowdfunding: Kurzfilm „Das Netzwerk“
Wie weit haben wir uns eigentlich wirklich von der Natur entfernt? #3
Impressionen vom GrazerUmweltZirkus 2015
clean eating – gesünder leben durch gesunde Ernährung #2

Viel Spaß beim Nachlesen!


Monatscollage April 2015


Dazu eingeladen hat Birgitt in ihrem Blog „Erfreulichkeiten“.


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

4 Kommentare zu “Monatscollage April 2015

  1. Hallo,
    ich lesen deinen Blog bzw. deinen Newsletter immer ganz gespannt. Auch wenn das auf meinem Blog nicht so rüber kommt, Plastik vermeiden in einer Großfamilie ist ein Projekt von mir ( trifft aber auf wenig Gegenliebe in der Familie) . Müll reduzieren während der Tage – faszinierend, aber betrifft mich nicht mehr . Hat ja auch was. Reparieren ist nachhaltig – sehr spannend, versuche ich im Alltag so oft wie möglich umzusetzen. Leider bin ich handwerklich sehr, sehr unbegabt und einen Mann an meiner Seite gibt es nicht. An meinen handwerklichen Fähigkeiten lässt sich arbeiten. Bitte mach weiter so , ich finde deinen Blog sehr inspirierend.
    Grüße von der Sammlerin

    • Hallo!

      Vielen lieben Dank für Dein Kommentar. In einer Großfamilie ist das sicher sehr schwierig, müllreduziert und plastikfrei zu leben, weil Kinder und Jugendliche oft nicht wirklich dafür Verständnis haben.

      Super, dass Du nicht aufgibst und trotzdem versucht, Dein Möglichstes umzusetzen!

      lg
      Maria

  2. …das Informative und Inspirierende deines Blogs, liebe Maria,
    wird in deiner Collage gut zusammen gefasst…bewundernswert, wie eisern du da dran bleibst…so schnell lässt man doch im Alltag in seinem Eifer nach…ich jedenfalls…gut, dass du immer wieder Anregungen gibst,

    lieber Gruß Birgitt

    • Hallo Birgitt!

      Vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung. Mir liegen die Themen wirklich sehr am Herzen und mein Blog ist ein lieb gewonnenes Hobby für mich.

      Besonders den Austausch über die Kommentare finde ich ganz wunderbar!

      lg
      Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s