Vorstellung: LUNZERS Maß-Greißlerei

Einkaufen ohne Verpackungsmüll

LUNZERS Maß-Greißlerei ist ein Bio-Laden in Wien, in dem alles nach Maß angeboten wird. Der Kunde soll die Möglichkeit haben, sich genau so viel zu nehmen, wie er möchte und dabei auf unnötigen Verpackungsmüll verzichten zu können.

Der Laden ist wie eine alte Greißlerei aufgebaut, ein Laden ohne professionelle Regalsysteme sondern mit Möbeln, die zum Teil sogar aus vergangenen Zeiten stammen. Ziel ist es, eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen und genau an diese alten Zeiten, in denen offene und lose Lebensmittel alltäglich waren, zu erinnern.

der Mensch und die Umwelt stehen im Vordergrund

der Mensch und die Umwelt stehen im Vordergrund

Müll reduzieren beim Einkauf

Für den Einkauf bringt man die eigenen Gefäße mit. Diese werden zuerst an der Kasse abgewogen und mit der Tara versehen.

Alternativ dazu kann man ein „Lunzer-Glas“ kaufen, das mit der Tara bereits beschriftet ist.

Aber auch ein spontaner Einkauf ist in Ausnahmefällen möglich, denn dafür stehen Papiersäcke zur Verfügung.

es gibt eine reiche Auswahl an unverpackten Lebensmitteln

es gibt eine reiche Auswahl an unverpackten Lebensmitteln

Das Angebote ist nicht nur verpackungsfrei sondern auch biologisch

Ganz nackt:
Frisches Obst und Gemüse der Saison, fast alles aus Österreich
Brot, Gebäck und Käsespezialitäten

Zum Rieseln und Schaufeln:
Mehl, Grieß, Getreideflocken, Kaffee, Pasta, Reis, Tees und Gewürze

Zum Abzapfen:
Essig, Öl und Honig

Im wiederverwendbaren Glas:
Milch, Rahm, Topfen, Obers, eingelegtes Gemüse und Marmeladen, Fruchtsäfte, Wein, Bier und Hochprozentiges

das Getreide wird ins eigene Glas abgefüllt

das Getreide wird ins eigene Glas abgefüllt

Non-Food-Bereich

Es werden biologisch abbaubare Reinigungsmittel zum Abzapfen von einem ganz tollen vorarlberger Familienunternehmen zum Verkauf angeboten.

Eine kleine Pause gefällig?

Ergänzt wird das Laden-Konzept mit einem Café, dessen Grundidee der „Coffee to stay“ ist. Es wurde versucht, einen Ort zu schaffen, an dem man verweilen möchte und den Kaffee gerne im Sitzen genießt.

Im Café findet man neben frisch gepressten Säften und Smoothies natürlich Kaffee und ein große Auswahl an verschiedenen Tees, aber auch antialkoholische Erfrischungen sowie Bier, Wein und Hochprozentiges.

Abgerundet wird das Angebot mit hausgemachten Mehlspeisen. Geplant ist es künftig einen warmen Mittagsteller, natürlich auch mit biologischen Lebensmitteln zubereitet, anzubieten.

im Hintergrund ist das gemütliche Café zu sehen

im Hintergrund ist das gemütliche Café zu sehen

Packservice

Ein spezielles Angebot ist das Packservice. Die Kunden können in der Früh ihre Gefäße mit einem Einkaufszettel abgeben und am Abend nach der Arbeit die abgefüllten Waren mitnehmen. Dadurch muss man nicht den ganzen Tag die Glasbehältnisse und Beutel herumtragen, um sie für den Einkauf am Abend dabei zu haben.

Die Person hinter dem Projekt

Andrea Lunzer beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren im Rahmen der beruflichen Tätigkeit mit dem Thema „Verpackung“. Unter anderem hat sie österreichische Unternehmen über nachhaltige Verpackungssysteme beraten.

Die Suche nach Kunststoffalternativen, die biologisch abbaubar sind, hat zur entscheidenden Veränderung geführt. Frau Lunzer ist bewusst geworden, dass man sich weniger Gedanken über das Material, sondern lieber über die Verpackungsvermeidung an sich machen sollte.

Mit dem Ziel, Verpackungen wo es nur möglich ist zu vermeiden, wurde das Konzept zur Maß-Greißlerei erstellt, umgesetzt und Anfang 2014 konnte die Eröffnung des Ladens gefeiert werden.



Lunzers0


Homepage:
Lunzers Maß-Greisslerei

auf Facebook:
Lunzers Maß-Greisslerei




Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Advertisements

20 Kommentare zu “Vorstellung: LUNZERS Maß-Greißlerei

  1. Was für eine tolle Geschäftsidee, schade, dass es so etwas hier nicht gibt. Ich hoffe, hier kommt auch jemand mal auf so eine Idee, ich wäre Stammkunde

  2. das klingt wirklich super! Besonders der Coffee to Stay ist etwas, was mich persönlich echt anspricht: immer dieses auf-der-Durchreise-sein und beim Gehen trinken, beim Zugfahren telefonieren oder was es sonst noch alles für Nebenbeimacherei gibt…. Da merkt man irgendwann gar nicht mehr, was man zu sich nimmt oder was man eigentlich gerade wirklich tut.

    Vielen Dank für´s Teilen – und ich bin auch fest überzeugt, dass es sowas immer mehr geben wird!

    • Hallo Anne!

      Vor einigen Jahren habe ich das Buch „slow down your life“ gelesen, wo der Gedanke des ZEN vorgestellt wird.

      Immer im Hier und Jetzt sein und nicht schon beim nächsten, was kommt. Wenn ich esse, dann esse ich, wenn ich gehe, dann gehe ich…

      Das versuche ich seitdem (mal mehr mal gelingt es weniger) und ich habe gemerkt, dass es das Leben echt tiefer und spürbarer macht.

      lg
      Maria

  3. Ach, ich bin neidisch (sonst eigentlich nie). Aber so einen Laden möchte ich auch. Ich habe noch nichts davon gelesen, dass es hier in Köln einen gibt. Sobald das der Fall ist, werde ich dort Stammkundin!! Hast du irgendeinen Hinweis, dass du gerade Köln erwähnst?

    • Hallo Franka!

      Ich habe es irgendwo gelesen, weiß aber nicht mehr wo.

      Es wurde damals jedenfalls in einem Atemzug mit dem neuen Laden in Berlin genannt, vielleicht war es aber auch nur ein Hinweis auf „ichnehmsohne“ und ich habe es falsch verstanden.

      lg
      Maria

  4. Solche Läden sind absulut unterstützenswert! Wer kann, sollte so einkaufen. In Düsseldorf auf einem Markt gibt es auch, leider vereinzelt, Händler, die das Obst und Gemüse nicht in Plastiktüten abgeben sondern in mitgebrachte Taschen legen oder allerhöchstens in Papiertüten verkaufen.
    LG
    Reni

    • Hallo Reni!

      Vom Markt kenne ich es von Kindheit an nur so, dass man die Taschen selber mitbringt um sein Gemüse und Obst nach Hause zu tragen.

      Leider nehmen viele Menschen Plastiksäcke, damit sie zu Hause den Müll darin sammeln können.

      lg
      Maria

  5. Wow, das sieht super aus!!
    Ich bin nicht nur begeistert, dass Verpackungsmüll gezielt reduziert werden soll, sondern bin als Kundin auch einfach gerne selbstbestimmt und freue mich darüber, wenn ich selbst entscheiden darf, ob ich 1kg Kartoffeln mit nach Hause nehme, oder nur 3 Stück.

  6. Hier wird mein heimlicher Traum beschrieben! In einem solchen Laden würde ich sofort einkaufen gehen!!! Weisst Du, ob es so etwas auch in der Schweiz gibt?
    Vielen Dank, das war ein echt super Beitrag. Liebe Grüsse, Cornelia

  7. Hallo Maria,
    ich lese schon einiger Zeit deinen Blog. Ich bin begeistert.

    Dies erinnert mich an die Tante-Emma-Läden, die es leider nicht mehr gibt.
    Auch ich würde sofort dort kaufen gehen.

    Nur stellt mich die Frage: Wie sieht es mit den Hygienevorschriften aus?
    Nein, ich bin kein empfindlicher Mensch!!!!
    Aber wenn ich an die deutsche Bürokratie denke!!!
    Es grüsst

    Ursula

    • Hallo Ursula!

      Lunzers ist nicht der einzige Laden, wo die Waren offen angeboten werden, ich kenne alleine in Graz mindestens noch 3 und die bestehen bereits seit sehr langer Zeit.

      Wenn es da wirklich Probleme gäbe, dann hätten diese Läden längst geschlossen, denke ich mir.

      lg
      Maria

  8. Pingback: Blog.Frei.Tag #9 - Leben ohne Plastik - Dreharbeiten bei Lunzers

  9. Pingback: Taste the waste und die Frage der kritischen Masse | wirfsnichtweg

  10. Pingback: Vorstellung: Das Gramm | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s