selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Buchstütze #2

Wie vorige Woche in meinem Beitrag „selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Buchstütze“ versprochen möchte ich Dir heute meinen selbst entworfene Buchsack samt Tutoial zeigen.

Upcycling

Verwendet habe ich den selben Vorhangstoff wie für die erste Buchstütze. Ich liebe die Farben und das Muster gibt total viel her, sodass ich es wieder einsetzen konnte um den Schnitt zu unterstützen.

Anleitung:

Schneide aus dem gewünschten Stoff 1 Rechteck in der Größe 18 x 74 cm aus und 2 Kreise mit jeweils 19 cm Durchmesser.

1 x das Rechteck und 2 x den Kreis zuschneiden

1 x das Rechteck und 2 x den Kreis zuschneiden

Die Maße sind inklusive Nahtzugabe. Für den Kreis habe ich einen passenden Kochtopf verwendet und mit Schneiderkreide den Rand nachgezogen. Du kannst aber auch einfach einen beliebigen Stift verwenden.

Danach legst Du das Rechteck rechts auf rechts in der Mitte zusammen, sodass die schmäleren Seiten aufeinander treffen und nähst jeweils 4 cm von oben und von unten ab. Die mittleren 10 cm bleiben offen, damit Du später das Teil wenden kannst.

Anschließend steckst Du den zu einem Kreis geschlossenen Mittelteil am Kreis fest. Da das Rechteck größer ist als der Kreisumfang habe ich in regelmäßigen Abständen einige kleine Falten abgesteckt.

Am besten nähst Du dann sofort den 1. Kreis fest und versäuberst die Kanten mit Zickzackstich. Ich mag es nicht, wenn ich mich immer wieder an den Nadeln steche.

Anschließend den 2. Kreis wiederum mit kleine Fältchen feststecken. Ich habe darauf geachtet, dass die Falten auf der gleichen Höhe sind wie beim 1. Kreis und sich in die gleiche Richtung öffnen.

so sieht die Buchstütze von innen aus

so sieht die Buchstütze von innen aus

Auch den 2. Kreis annähen und mit Zickzackstich versäubern. Du hast nun einen Zylinder erhalten, der in der Mitte eine Öffnung hat. Leider ist mir erst zu diesem Zeitpunkt eingefallen, dass ich daraus einen ausführlichen Beitrag machen könnte, daher gibt es von den ersten Schritten keine Fotos.

Nach dem Wenden siehst Du schon wie der fertige Lesesack aussehen wird.

schon fast fertig!

schon fast fertig!

plastikfreies Füllmaterial

Für die Füllung habe ich wiederum 2 kg Reis verwendet. Wie man am Foto sieht ist die Buchstütze noch immer recht flexibel und kann sich gut an das Buch anpassen. Auch dickere Bücher sind kein Problem und werden perfekt offen gehalten.

Nach dem Einfüllen vom Reis durch die Wendeöffnung habe ich die Öffnung mit der Hand zugenäht.

ich freue mich schon aufs Lesen!

ich freue mich schon aufs Lesen!

weitere Einsatzgebiete

Diese Buchstütze ist super auch für einen E-Reader geeigent, den man nicht nur hochformatig sondern natürlich auch querformat einlegen kann. Nachdem diese Buchstütze etwas größer ist, kann man sie natürlich auch fürs Ipad oder Tablet verwenden.

das Buch bleibt auch ohne Hände geöffnet

das Buch bleibt auch ohne Hände geöffnet

Praxisbericht

Ich habe diese Buchstütze bereits Anfang Jänner genäht und hatte sie auch schon fleißig im Einsatz. Sie funktioniert wirklich sehr gut und auch dickere Bücher bleiben gut offen.

Nachdem ich sehr gerne im Bett lese, kann ich das Buch damit gut abstützen und brauche meine Hände nicht unbedingt dazu.

die Buchstütze ist gut formbar durch den Reis

die Buchstütze ist gut formbar durch den Reis

Der vordere Teil ist wirklich gut formbar und damit kann man die Buchstütze sehr gut an das Buch anpassen.

Einzig das Gewicht ist aufgrund der Reisfüllung etwas gewöhnungsbedürftig. Aber es kann ja jeder selbst entscheiden womit er die Buchstütze füllen will.


Buchsack collage


Dieser Beitrag wird verlinkt zu Create in Austria, Upcycling Dienstag, Creadienstag, Scharly Klamotte, HoT und Nähfrosch


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.

Advertisements

12 Kommentare zu “selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Buchstütze #2

  1. Hallo,
    da du schon geschrieben hast, dass der Reis recht schwer ist, schlage ich einfach mal vor diese „Lesekissen“ mit Kopfkissenfedern zu füllen.
    Außerdem finde ich in meiner Gegend in D schon gar keinen Reis mehr ohne Plastikverpackung. Ich hole mir daher mangels Möglichkeit eine Großpackung aus dem Großhandel.
    Ich lese gern von deinen Upcycling-Projekten und lasse mich inspirieren.
    LG Kerstin

    • Hallo Kerstin!

      Die meiner Meinung nach perfekte Lösung wären Dinkelspelzen. Wenn man einen Bauern findet, der diese Abfälle hergibt, wäre das einfach eine super Lösung.

      Die Federn von einem alten Kopfkissen zu verwenden ist sicher auch eine gute Möglichkeit, ich bin mir aber nicht sicher ob die Abstützung vom Buch im unteren Bereich, damit die Seiten offen bleiben, dann so gut funktioniert. Federn sind nun mal sehr leicht. Hat also seine Tücken.

      Meinen Reis bekomme ich entweder in Karton verpackt oder in einem bestimmten Geschäft sogar lose zu kaufen.

      lg
      Maria

  2. Pingback: Monatscollage Februar 2015 | widerstandistzweckmaessig

  3. Pingback: clean eating – gesünder leben durch gesunde Ernährung #3 | widerstandistzweckmaessig

  4. Pingback: selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Nussmilchbeutel | widerstandistzweckmaessig

  5. Pingback: fix it – Reparieren ist nachhaltig #7 | widerstandistzweckmaessig

  6. Pingback: Müll reduzieren beim Schenken #4 | widerstandistzweckmaessig

  7. Guten Morgen.
    Juhu, da weiß ich ja schon was die liebe Schwiegermama zum Geburtstag kriegt. Und dann noch ein passendes Buch dazu.

    Danke für die Idee! Sieht schnell genäht aus.
    Viele grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s