fix it – Reparieren ist nachhaltig #20

Linkparty März 2017

Herzlich willkommen zur neuen Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“ im März. Ich freue mich sehr, mit diesem Beitrag mein kleines virtuelles Repair-Café wieder zu eröffnen.

Die Regeln

Ausführliche Informationen dazu findest Du hier, da gibt es die Anleitung aber auch die Verlinkung zu allen bisherigen Blogparaden.

Müll reduzieren durch Reparieren – mein Beitrag im März

Meine Tochter hat das Glück in ihrer Arbeit sehr kreativ sein zu können. Das finde ich ganz wunderbar und ich denke, das würde mir auch sehr gut gefallen so zu arbeiten.

Unter anderem werden in ihrer Werkstatt auch Bienenwachskerzen gezogen. Die sehen wirklich wunderschön aus und riechen wundervoll. Leider gilt auch hier der Spruch, wo gehobelt wird, da fallen Späne. In dem Fall wo Kerzen gezogen werden, da spritzt auch Wachs.

böse Wachsflecken auf dem Lieblingsshirt

böse Wachsflecken auf dem Lieblingsshirt

Daher kam meine Tochter mit ihrem Shirt zu mir und hat mich um Unterstützung gebeten. Natürlich ist das auch gleich ein Fall für meine Linkparty, eh klar. Daher habe ich den Prozess mit meinem Fotoapparat mitdokumentiert.

Als erstes habe ich vorsichtig das grobe Wachs mit den Fingernägeln entfernt. Damit man es am Foto besser erkennen kann, habe ich diese abgekratzten Wachstropfen auf ein Stück Küchenrolle gelegt.

der erste Schritt ist getan

der erste Schritt ist getan

Nach dem Abkratzen sah das Shirt schon viel besser aus. Am besten verwendet man Löschpapier für das Ausbügeln von Wachsflecken. Da ich leider keines besitze, habe ich in dem Fall die besagte Küchenrolle verwendet. Übrigens ist diese Küchenrolle bereits rund 5 Jahre alt. So lange komme ich schon damit aus, weil ich sie so gut wie nie benutze.

In dem Fall hat sie mir gute Dienste geleistet. Ich habe ein Blatt Küchenrolle auf die verschmutzte Stelle gelegt und mit dem Bügeleisen gut darüber gebügelt. Die Küchenrolle saugt das durch die Wärme vom Bügeleisen verflüssigte Wachs auf und der Stoff wird wieder sauber.

Im Notfall kann man auch altes Zeitungspapier verwenden, aber das ist wegen der Druckerschwärze sehr kritisch. Durch die Wärme kann die Druckerschwärze auf das Kleidungsstück abfärben, daher würde ich das nur bei sehr dunkler Kleidung wagen.

das geschmolzene Wachs wird aufgesaugt

das geschmolzene Wachs wird aufgesaugt

Auf dem Bild kann man das geschmolzene Wachs gut erkennen. Am besten wiederholt man den Vorgang mit einem zweiten Stück Küchenrolle anschließend noch einmal.

Und schon ist es geschafft. Anschließend das Kleidungsstück wie gewohnt waschen und gut ist es.

Lieblingsteil gerettet

Lieblingsteil gerettet

Linkparty:


Banner fix itGerne kannst Du bis Ende März 2017 hier Deine Reparaturbeiträge verlinken.

Wer also selbst Beiträge zum Thema „fix it – reparieren ist nachhaltig“ auf seinem Blog veröffentlicht, kann diese hier über „inlinkz“ oder in den Kommentaren verlinken.

Durch Anklicken des Linkbuttons kannst Du sowohl selbst Beiträge verlinken als auch alle verlinkten Beiträge samt Beitragsbild sehen!

Zusätzlich werde ich auf meiner Pinterest-Pinwand „fix it – reparieren ist nachhaltig“ alle Bilder samt Verlinkungen für Dich sammeln. Am Ende des Monats wird das Pinboard auch im Monatsrückblick zu sehen sein.

Das Banner kann gerne auf den eigenen Blog mitgenommen werden. Bitte setze in Deinem Artikel einen Backlink zu diesem Blogbeitrag.

Mit der Aktion „fix it – reparieren ist nachhaltig“ möchte ich andere dazu motivieren, Dinge zu reparieren statt sie wegzuwerfen.

Egal ob Kleidungsstück, elektronisches Gerät oder ein Möbelstück – verlängere das Leben von Dingen durch Reparatur und trage so zur Schonung der Ressourcen unserer Erde bei.

Verlinkt zu EiNaB und ANL
Advertisements

18 Kommentare zu “fix it – Reparieren ist nachhaltig #20

  1. Liebe Maria,
    ja, das mit dem Löschpapier ist ein alter Trick, den ich noch von meiner Mutter kenne und auch schon des öfteren genutzt habe 🙂

    Ich hab auch mal wieder was einstellen können – u.a. auch wieder eine kreative Art der „Fleckentfernung“ (wenn sie gar nicht mehr rausgehen wollen 😀 )

    Liebe Grüße und alles Gute!
    Anja

  2. Was für eine super Anleitung – darauf wäre ich nie gekommen. Danke, dass du mich für den Wachs-Ernstfall gerüstet hast. Das muss ich wohl Ende des Monats in meine Linktipps aufnehmen 😉

    Liebe Grüße

      • So oft kommentiere ich hier doch gar nicht, oder? Nur hin und wieder, wenn du mich mal wieder restlos begeistert hast. Ich mag eben einfach die Themen, die du ansprichst, bzw. finde sie interessant und hilfreich! Da gehört ein nettes Kommentar dann eben einfach mal dazu 😉

  3. Hallo Maria!
    Ha, das ist ja mal was neues! Vielen, vielen Dank für den Tipp. Ich hätte nämlich auch kein Löschpapier zu Hause. Gut zu wissen, dass das also auch mit Küchenrolle rausgeht.

    Liebe Grüße, Daniela

  4. Das mache ich auch so, früher mit Löschpapier, davon habe ich aber fast keines mehr, daher nehme ich im Fall der Fälle auch Papier von der Küchenrolle.

    LG Anni

  5. Pingback: Pferde Bettwäsche. – GagaYa

  6. Pingback: …die unendliche Kabelgeschichte oder wie ich Kabelbruch verhindern kann! – suzaswelt

  7. Pingback: Monatscollage März 2017 | widerstandistzweckmaessig

  8. Pingback: Sonnenuntergänge März - Habutschu!

  9. Pingback: fix it – Reparieren ist nachhaltig #21 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s