Müll reduzieren beim Schenken #2

Im ersten Teil der Serie Müll reduzieren beim Schenken #1 habe ich bereits einige DIY-Geschenkalternativen vorgestellt.

Aber natürlich gibt es Menschen, die nicht so gerne kreativ sind wie ich und die auch nicht so gerne in der Küche stehen, um Geschenke selbst zu kochen bzw. zu backen.

Auch für diese gibt es viele alternative Geschenkideen, von denen ich gerne einige vorstellen möchte.

nicht alles muss neu gekauft werden

Jeder hat so allerlei schöne Dinge bereits zu Hause, mit denen man anderen eine Freude bereiten kann.

Das kann ein Buch sein, das nach 1 x lesen noch wie neu aussieht. Meistens interessieren sich Freunde und Bekannte für ähnliche Themen, sodass das eine gute Möglichkeit ist.

Auch DVDs, die man meist nur einmal angesehen hat, sind neuwertig und bereiten anderen eine Freude.

Gerade im Familienkreis war es früher üblich, dass schöner Schmuck innerhalb der Familie weitergegeben wird. Warum auf das eigene Ableben warten? Die Tochter oder Schwiegertochter freut sich sicher mehr über das Schmuckstück wenn sie es als Geschenk bekommt, solange ich noch lebe.

Ich spreche nicht davon, die eigene Wohnung zu entrümpeln und alles zu Weihnachten zu verschenken. Es geht vielmehr um liebevoll ausgesuchte Geschenke, bei denen man an den Beschenkten denkt und die Vorlieben von demjenigen einfließen lässt.

Alternative „Einkaufsmöglichkeiten“

auch so eine Rarität kann man im Kostnixladen finden

auch so eine Rarität kann man im Kostnixladen finden

Ein Kostnixladen, auch bekannt unter dem Namen Umsonstladen ist eine wahre Fundgrube an Geschenksideen.

Auch hier geht es nicht darum „geiz ist geil“ zu leben und den Konsumrausch in dem Fall ohne Geld auszuleben sondern um eine bewusste Entscheidung, etwas Besonderes für einen besonderen Menschen zu suchen und zu finden.

Gerade für Menschen, die Plastik vermeiden wollen, ist der Kostnixladen das Paradies.

Vorlagen sind im internet zu finden

Vorlagen sind im internet zu finden

Zeit schenken

Das wertvollste für viele Menschen ist Zeit. Wir haben viel zu wenig davon. Und die bekommt man im Normalfall nicht geschenkt. Wohl aber besteht die Möglichkeit zu Weihnachten Zeit zu schenken.

Eine Möglichkeit Zeit zu schenken ist dem anderen eine Arbeit abzunehmen. Das kann zum Beispiel ein Gutschein für eine Fensterreinigung oder Auto putzen sein. Eigentlich eignet sich dafür speziell jede Tätigkeit, die der andere nicht so gerne macht. Von seinen Freunden sollte man das eigentlich wissen. Wenn das nicht der Fall ist, wäre das eine gute Gelegenheit, mehr über den anderen zu erfahren!

Natürlich kann das auch einfach sein, dem anderen etwas Gutes zu tun wie z.B. eine Rückenmassage. Das hängt natürlich davon ab, wer der Beschenkte ist und kann daher auch ein sehr persönliches Geschenk sein.

Wichtig ist, für Gutscheine gleich einen Termin vorzugeben bzw. zu vereinbaren. Die Erfahrungen zeigen, dass der Gutschein sonst gerne in Vergessenheit gerät und nie eingelöst wird.

gemeinsame Zeit schenken

Gutschein Weihnachten2Die von mir bevorzugte Möglichkeit ist, gemeinsame Zeit zu schenken. Das finde ich besonders schön und deshalb mache ich das schon seit einigen Jahren mit meiner besten Freundin so. Wir schenken uns einen gemeinsamen Abend oder Tag mit einem gemeinsamen Projekt.

Das kann eine schöne Wanderung sein oder der Besuch von einem Kabarettabend. Man kann auch für den anderen etwas gutes kochen und danach einen Spieleabend organisieren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und wenn man den anderen kennt, dann kann man damit vielleicht sogar einen lange gehegten Herzenswunsch treffen.

Meine bereits volljährige Tochter hat eine Wohnung ohne Backrohr und daher habe ich ihr einen Nachmittag geschenkt, an dem wir gemeinsam Kekse backen werden.

Gemeinsame Zeit zu schenken ist eine Möglichkeit zu sagen, ich verbringe gerne Zeit mit Dir, diese Zeit ist mir wertvoll. Zusätzlich zeigt das Geschenk, dass ich mir viele Gedanken gemacht haben und mit Liebe und von Herzen schenke.

Linktipp:

Weitere Anregungen für „Zeitgeschenke“ sind auf Zeit statt Zeug zu finden.

Umsonstläden Österreich
Umsonstläden in Europa

Fortsetzung folgt

Im nächsten und vorerst letzten Teil möchte ich auf das Thema Verpackungsmüll eingehen und alternative Möglichkeiten zeigen.


Das könnte Dich auch interessieren:

Müll reduzieren beim Schenken #1 – DIY Geschenkideen

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

Advertisements

16 Kommentare zu “Müll reduzieren beim Schenken #2

  1. Ich halte es schon seit Jahren so, dass ich entweder selbst gemachtes oder „gebrauchtes“ schenke und das hat im Freundeskreis die Runde gemacht. Auch Zeit schenke ich gern. So kann man dem Konsumrausch und dem Plastik entgehen, für mich einfach nur gut

  2. Früher hab ich auch schon mal Geschenke selbst gemacht. Ich nehme mir aber nicht mehr die Zeit es immer noch zu tun. Dein Beitrag, deine Beiträge bringen mich aber ans Nachdenken und ich hab auch schon eine schöne Häkelidee gesehn. Vielleicht setz ich mich doch dran. Die Zeit ist halt knapp. Ach!
    Auf alle Fälle verschenke ich an einige Freunde selbst gebackene Kekse, schön in braune Papiertüten verpackt, die ich beschrifte.
    Lieben Gruß,
    Reni

  3. Hallo Maria,
    eine schöne Ideensammlung – ich glaube, wenn man Selbstgemachtes oder Gebrauchtes oder Zeit verschenkt, dann schafft das auf lange Sicht im Bekanntenkreis auch eine neue Geschenkkultur, in der die anderen sich auch etwas anpassen. Umgekehrt ist das ja ähnlich, wer ständig teure Geschenke kauft, nötigt die Beschenkten auf kurz oder lang, auch große, teure Sachen zu kaufen…
    Liebe Grüße,
    Marlene

  4. Ich denke auch, Zeit ist das Schönste, was man einem anderen Menschen schenken kann und ganz besonders, wenn das noch mit einer Wohltat verbunden ist wie z.B. eine Fußmassage. Aber auch deine anderen Ideen sind gut. Meine Mutter z.B. hätte mir Weihnachten lieber das goldene Kettchen schenken sollen, das sie nie angezogen hat anstatt Unterhosen (klassisch, nicht wahr?) 😉 oder Filzpantoffel. Aber meist war es Geld. Manchmal hätte ich am liebsten angeregt, den Differenzbetrag auszuzahlen (auch wenn das jetzt ‚böse‘ klingt).
    Liebe Grüße, Ingrid

    • Hallo Ingrid!

      Ja, schenken ist ein schwieriges Thema.

      Ich denke – und das habe ich vor kurzem auch meinem Sohn gesagt bzw. geraten – wenn man jemanden wirklich mag, dann fallen einem 100 Sachen ein, die demjenigen Freude machen.

      Wenn einem nichts einfällt, dann sollte es einem auch zu denken geben und entweder sollte man auf denjenigen einen Schritt zugehen und mehr herausfinden oder es lieber bleiben lassen.

      lg
      Maria

      • So ist das. Wir schenken einander ja nur noch zu Geburtstagen, aber dann sind das wirklich welche, die Freude machen. Unsere Söhne können beide gut schenken. das macht mich ganz froh, denn ich sehe auch – wie du schreibst – was dahinter steckt.

  5. Mein Freund hat mir dieses Jahr einen Adventskalender mit Gutscheinen für gemeinsame Aktivitäten geschenkt. Ich habe festgestellt, dass ich mich dadurch viel mehr auf das Türchen-Öffnen freue als bei Kalendern mit Schokolade, Kosmetik o.ä.

  6. Pingback: Müll reduzieren beim Schenken #3 | widerstandistzweckmaessig

  7. Pingback: Müll reduzieren beim Schenken #4 | widerstandistzweckmaessig

  8. Pingback: vegane Walnüsschen [Gastbeitrag auf “kids, cooks und composts”] | widerstandistzweckmaessig

  9. Pingback: Müll reduzieren beim Schenken #6 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s