Das Abc des Minimalismus

Christof Herrmann von Einfach bewusst hat sein ABC des Minimalismus geschrieben. Einige andere Blogger sind ihm bereits gefolgt. Das Thema hat mich angesprochen und so habe auch ich mir ein paar Gedanken darüber gemacht.

Hier findest du mein ABC des Minimalismus:

A – Achtsam durch den Tag.

B – Bewusster Umgang mit den Dingen.

C – clean eating: Lass Fertigprodukte weg und du ernährst dich automatisch minimalistisch!

D – Denk nach über das, was dir wichtig ist.

E – „entweder – oder?“ Du kannst es auch ganz anders machen. Es gibt für fast alles eine Alternative!

F – Fülle statt Mangel: Besitze nur das, was du wirklich magst!

G – Mit Geld kannst du die wertvollsten Dinge im Leben nicht kaufen.

H – Höre auf deine innere Stimme.

I – Individuelle Lösungen, die zu dir passen, statt „so machen es alle“.

J – Jage nicht Besitztümern nach, sondern schaffe Momente, in denen du das Leben spüren kannst.

K – Kleidung an die eigenen Bedürfnisse anpassen und nicht umgekehrt.

L – Lebensmittelverschwendung – du kannst selbst aktiv etwas dagegen tun!

M – Müll vermeiden beim Einkaufen, im Haushalt, in der Küche, bei Lebensmitteln, bei der Bekleidung, während den Tagen, beim Schenken.

N – Nachhaltiges Konsumverhalten ist einfacher als du denkst.

O – ökologischer Fußabdruck: Halte deinen ökologischen Fußabdruck klein, das ist gut für die Umwelt und Minimalismus hilft dir dabei!

P – Plastikfreiheit ist kein Verzicht!

Q – Quäle dich nicht mit Perfektionismus.

R – Reparieren statt wegwerfen!

fix it – Reparaturarbeiten

S – Selber machen statt kaufen ist Minimalismus pur! Wenn du selbst Zeit und Energie in etwas steckst, überlegst du es dir doppelt, ob du etwas wirklich brauchst oder nicht.

T – Trinkflasche statt Getränke im Wegwerfbehälter.

U – Upcycling – verwende was du hast und mach etwas Neues daraus. Das ist die wahre Kreislaufwirtschaft!

V – Verantwortung übernehmen für dich selbst und für die Umwelt.

W – Widerstand gegen den Konsumrausch.

X – Xylit ist auch nur Zucker. Minimalismus beim Zucker ist besser für den Körper!

Y – Yoga mit selbst gestrickten Yogasocken.

Z – Zurück zur Natur „Wie weit haben wir uns wirklich von der Natur entfernt?“ habe ich mich bereits mehrmals gefragt.

Wie weit haben wir uns von der Natur entfernt?

Mehr #MinimalismusABC

Christof Herrmann „Einfach bewusst
Barbara Hodel
Petra Bäumler „Aufräumerei“
Aljona Buchloh „meinimalismus“
Die Schrankflüsterin
Alexandra „Hof Eulengrund“
Ilona „Für eine bessere Welt“
Johanna „Einfach achtsam“
Tobias „tobiasgillen“
Viktor Garder „Kunter Rund“
Thomas und Jennifer „Genugteam“

Das könnte Dich auch interessieren:

Minimalismus ist mehr als Konsumverzicht
Das Märchen vom nachhaltigen Konsum
Gedanken zum Konsum [Konsumkritik]

Im Gesamtindex „Beiträge“ findest Du eine Übersicht über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Videotipp: die Macht liegt bei den Menschen

„Es ist mir egal, ob ich beliebt bin. Ich will einen Planeten, auf dem wir leben können.”

Die 15-jährige Schülerin Greta Thunberg aus Schweden rechnet in einer mutigen Rede beim Weltklimagipfel mit der Politik ab.


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index Videotipps findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Videotipps.

Müll reduzieren beim Schenken #8

Jedes Jahr frohlockt der Handel, dass noch mehr Geld als im Jahr zuvor für Weihnachtsgeschenke ausgegeben wird. Dabei besitzt jeder Mensch bereits mehr als genug.

Ich mache da schon lange nicht mehr mit und das hat viele Gründe, über die ich unter anderem im Beitrag „Ich bin ein Weihnachtsverweigerer“ geschrieben habe.

Wintersonnenwende 2016

Voriges Jahr war ich in der Woche vor Weihnachten auf einem Kurzurlaub in Italien. Es war sehr ruhig, die Tourismusbranche hat sich auf den Ansturm zu Weihnachten vorbereitet und es waren gerade einmal eine Handvoll Gäste im riesigen Hotel.

Die Tage habe ich für ausgedehnte Spaziergänge am Meer genutzt und die Ruhe sehr genossen. Sehr gut in Erinnerung geblieben ist mir der Abend des 21.12., die Wintersonnenwende. Wir sind am Meer spaziert und haben Muscheln gesammelt bis die Sonne im Meer verschwunden ist. Wunderschöne Farben haben eine ganz besondere Stimmung gezaubert.

Sonnenaufgang am Meer

Am nächsten Morgen bin ich sehr früh erwacht und konnte nicht mehr einschlafen. Es hat mich wieder ans Meer gezogen und noch in der Finsternis habe ich mich auf den Weg gemacht.

Über dem leeren Strand lag eine wundervoll friedliche Stimmung. Ein einsamer Steg hat mich eingeladen direkt ins Meer hinaus zu spazieren und von dort aus den Sonnenaufgang mit einem Yoga-Sonnengruß zu begehen.

In der Bewegung des Sonnengrußes in Verbindung mit der aufgehenden Sonne wurde mir bewusst, warum er so heißt. Mit der Aufrichtung und den Armen nach oben umarmt man den aufgehenden Sonnenball. Es war ein unglaubliches Gefühl in dem Moment, ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen.

mein „Weihnachtsfest“

Aus beruflichen Gründen können wir leider dieses Jahr nicht wieder nach Italien fahren, da Herr Widerstand unabkömmlich ist.

Aber ich werde in wenigen Tagen die Wintersonnenwende in Österreich mit einem Yoga-Ritual begehen. Diesmal gemeinsam mit anderen Frauen, eine Yogalehrerin an meinem Wohnort hat dazu eingeladen.

Ich freue mich schon sehr darauf!

Leben mit der Natur

Mittlerweile sind mir diese Wendepunkte im Jahr sehr wichtig geworden. Die Sommersonnenwende habe ich heuer mit einem Feuerritual im Zusammenhang mit meinen Entrümpelungsaktionen gefeiert.

Ich denke, dass viele christliche Feiertage im Grunde aus diesen „heidnischen“ Feierlichkeiten der Sonnenwenden entstanden sind. Wenn man sich darauf zurück besinnt, dann kann man vielleicht wieder ein wenig von den ursprünglichen Gedanken spüren und es fällt leichter, dem Geschenke- und Konsumdruck zu entsagen.

Weihnachten ohne Müll

In den letzten Jahren habe ich schon sehr viel über die Möglichkeiten geschrieben, den Müll rund um das Weihnachtsfest zu reduzieren. Das muss nicht jedes Jahr neu aufgewärmt werden, denn im Grunde habe ich dazu wirklich alles schon gesagt.

Daher gibt es diesmal nur einen Rückblick zu meinen einleitenden Gedanken. Für alle, die den einen oder anderen Beitrag dazu noch nicht kennen oder noch einmal lesen wollen.


Hier kommen die Beiträge aus den letzten Jahren zum Nachlesen

Müll reduzieren beim Schenken #1DIY Geschenkideen

selbst gemachte Geschenke

selbst gemachte Geschenke

Müll reduzieren beim Schenken #2Geschenkalternativen

alternative Geschenkideen

alternative Geschenkideen

Müll reduzieren beim Schenken #3Verpackungsmüll vermeiden

alternative Verpackungsideen

alternative Verpackungsideen

Müll reduzieren beim Schenken #4neue DIY Geschenkideen

Walnusskekse vegan

Müll reduzieren beim Schenken #6Weihnachten ohne Müll

Weihnachten ohne Müll

selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Krampus und Nikolaus aus Hefeteig

Rezept: Nikolaus und Krampus selbst gemacht

LebensmittelverschwendungWeihnachten ohne Lebensmittelmüll

Weihnachten ohne Lebensmittelabfälle

Weihnachten ohne Lebensmittelabfälle


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.