Upcyclingprojekt: Einkaufstasche aus alten Jeans

Im letzten Jahr habe ich bereits einige Einkaufstaschen genäht. Bevorzugtes Material sind natürlich alte Jeans, Bilder sind hier oder hier zu sehen.

Vor kurzem hat mir meine Freundin etwas in ihrer Einkaufstasche vorbei gebracht. Diese war jedoch so kaputt, dass nicht einmal mehr eine Reparatur möglich gewesen wäre. Daher habe ich mir etwas Besonderes als Geschenk einfallen lassen.

Einkaufstasche A1

Wie man auf dem linken Bild sehen kann, wurde die Tasche wirklich zu Tode getragen. Scheinbar hat sie eine sehr perfekte Größe und daher habe ich versucht, die neue Tasche so gut wie möglich an die alte Tasche angelehnt zu nähen.

Einkaufstasche A2

Basismaterial ist eine alte Jeans in relativ großer Größe. Die Beine wurden abgeschnitten und der Schritt entsprechend angepasst.

Einkaufstasche A5

Damit die Einkäufe gut in der Tasche stehen können, habe ich aus einem Teil vom Hosenbein einen breiten Boden genäht.

Einkaufstasche A4

Ich habe besonders liebevoll auf die Details geachtet. Als Verschluss dient der abgeschnittene Bund einer anderen Jeanshose (Bild oben rechts) und ein Teil vom Hosenbein wurde als Innentasche verarbeitet (Bild unten links), welche mit einem Knopf verschlossen werden kann.

Besonders gut gefällt mir die Rückseite mit den bestickten Hosentaschen (Bild unten rechts). Sehr praktisch ist der Anhänger mit der Einkaufswagenmünze (Bild oben links).

da geht echt viel hinein!

da geht echt viel hinein!

Die ursprünglichen Träger von der alten Tasche habe ich „restauriert“ und an die neue Tasche angenäht.

man kann sie auch sehr klein machen

man kann sie auch sehr klein machen

Die Einkaufstasche kann man auch ganz klein machen, indem man sie einfach zusammen rollt und mit den Trägern umwickelt. So passt sie auch in die Handtasche hinein und ist stets griffbereit, wenn man sie braucht.


Einkaufstasche A Collage


NixPlastixMit diesem Beitrag nehme ich an der Linkparty „Nix Plastik“ von 123-Nadelei teil.
Mit der Aktion Einkaufsbeutel aus Plastik? Nein Danke. möchte sie einen Beitrag leisten, um Plastiksäcke zu vermeiden


12 Taschen 12 Monate BannerAuch bei Schiller’s Platzli ist das Thema aktuell. Mit dem Beitrag NEIN zu PLASTIK – JA zu STOFF wurde die Aktion gestartet. Hier findet Ihr die Infos zur Linkparty und ich nehme mit diesem Beitrag im aktuellen Monat Mai teil.


Logo-EiNaBeinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Der Beitrag passt natürlich auch wunderbar zur neuen Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben. Derzeit wird die Linkparty von gruenezwerge durchgeführt.


Weiteres verlinkt zu Create in Austria, Upcycling Dienstag, Creadienstag, alte Jeans – neues Leben, old Jeans new Bag, Happy Jeans, Taschen und Täschchen, kreative Adern und Scharly Klamotte


Das könnte Dich auch interessieren:

Im Index selbst.gemacht findest Du eine Übersicht über alle bisherigen DIY-Beiträge.

Advertisements

31 Kommentare zu “Upcyclingprojekt: Einkaufstasche aus alten Jeans

  1. Danke für’s Zeigen! So eine Tasche wollte ich auch schon mal nähen, aber mir fehlte der Plan. Dank Deiner Bilder habe ich den nun.

    Gruß
    Llewella

  2. Liebe Maria!
    Zur Zeit hab ich vier Jeanshosen (bekomme schon welche von meiner Familie/Freunden geschenkt) hier um sie als Tasche zu vernähen. Es sind alles Hosen von Männer die immer wieder an der gleichen Stelle reissen und daher auch schlecht zum reparieren gehen.
    Werde auch die Linkparty einfach.nachhaltig…. bei 12 Monate 12 Taschen verlinken.
    glg
    Sonja

    • Hallo Sonja!

      Diese Jeanshosen, die im Schritt reißen, weil die lieben Männer sie viel zu tief tragen und dann zu große Schritte machen, kenne ich auch. Mein Sohn… Reparaturanleitung kommt demnächst.

      Vielen Dank fürs Teilen meiner Linkparty! Darüber freue ich mich sehr!

      lg
      Maria

  3. Toll, liebe Maria. Gerade gestern habe ich meinen Berg an ausrangierten Jeanshosen durchgeschaut. Geplant sind neben einem Shopper unter anderem eine Flaschentasche und ein paar Utensilos. Bleibt nur noch darauf zu hoffen, dass die Nähblockade bald überwunden ist. 🙂

    Sonnenschein und viele Grüße
    Anni

  4. Hallo Maria,

    schön ist die Tasche geworden, die idee mit dem Boden gefällt mir gut, das probiere ich bestimmt auch mal aus. Ich habe hier auch schon wieder 2 Hosen liegen, die zu Taschen werden dürfen. Jetzt brauche ich nur mal etwas Zeit….

    LG von der Maus

    • Hallo Uta!

      Wenn Du gerade beim Renovieren bist, dann ist Zeit fürs Nähen gerade etwas schwierig zu finden.

      Aber wenn alles vorbei und wieder schön ist, dann macht es dafür umso mehr Freude.

      Freut mich sehr, dass Dir meine Idee mit dem Boden gefällt!

      lg
      Maria

  5. Ich wette, unterwegs wirst du bestimmt auf diese Tasche angesprochen werden. sie sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch noch originell. Darüber kommst du möglicherweise mit anderen ins Gespräch und das ist sicher die beste Art, andere vom Plastik weg zu bekommen.
    Liebe Grüße,
    Ingrid

  6. Die Tasche ist ein Traum! Möchte ich auch unbedingt nachnähen.

    Vor zehn Jahren waren solche Taschen als Handtasche ultramodern. Jeder hatte damals sowas. Ich hab mir so ein Teil auch immer gewünscht, aber die Mama wollte mir keine kaufen und zum Selbermachen ist sie dann nie gekommen.
    Mittlerweile sind sie anscheinend wieder „in“. Hab so eine Tasche vor ein paar Wochen an einer Boutiquebesitzerin gesehen….

    Liebe Grüße, Daniela

      • Würd mich schon sehr interessieren da hinzugehen. Wenn uns kein Bergabenteuer dazwischen kommt werd ich wahrscheinlich kommen.

        LG, Daniela

  7. Hallo Maria,
    die Tasche sieht mal wieder toll aus! Besonders oben der Verschluss ist schick geworden. Ich habe zwar gerade einen großen Stapel ganz alter (aber noch guter) Hosen für die lokale AWO fertig gemacht, aber es bleiben glaube ich immer noch alte Hosen hier im Schrank, die für ein eigenes Taschenprojekt in Frage kämen…
    Liebe Grüße,
    Marlene

      • Ja, zumal es ja Fälle mit Löchern an den Knien gibt, die zu anderem kaum noch zu gebrauchen sind. Dann ist die Tasche eine wirklich elegante Lösung, um die ehemalige Lieblingshose nicht wegschmeißen zu müssen!
        Liebe Grüße,
        Marlene

  8. Eine sehr schöne neue Tasche. Da wird sich deine Freundin aber gefreut haben. Die Idee mit dem Boden für mehr Stabilität ist klasse und toll umgesetzt.
    Danke fürs Teilen.
    LG Jasmin

  9. Eine sehr praktische und strapazierfähige Tasche hast Du genäht, da kannst Du viele Schwere Sachen rein packen.
    Danke für die umfassenden Näherläuterungen.
    LG Ute

  10. Pingback: Monatscollage Mai 2015 | widerstandistzweckmaessig

  11. Pingback: Das Linkfest geht weiter: {EiNab} geht in die dritte Runde | Verrücktes Huhn - Neues aus dem wahren Leben

    • Hallo Gabi!

      Freut mich sehr, dass Dir meine Tasche gefällt. Nachdem ich mich sehr dafür einsetze, dass Plastik reduziert wird, war es ganz klar, dass ich Dich bei Deiner Linkparty unterstützen möchte! Finde ich super, dass Du Dich zu dem Thema engagierst!

      lg
      Maria

  12. Pingback: Müll reduzieren beim Schenken #4 | widerstandistzweckmaessig

  13. Pingback: der Winter kann kommen | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s