fix it – Reparieren ist nachhaltig #13

Linkparty April 2016

Herzlich willkommen zur neuen Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“ im April.

Ausführliche Informationen dazu findest Du hier, da gibt es die Anleitung aber auch die Verlinkung zu allen bisherigen Blogparaden.

Reparaturbeitrag des Monats März

Der am meisten angeklickte Reparaturbeitrag des letzten Monats stammt vom Blog „the green transition“ und zeigt die Reparatur von ausgeleierten BHs.

Darüber freue ich mich ganz besonders, weil ich finde, dass man gerade mit Kleinigkeiten so viel verändern kann!

(c) the green transition

(c) the green transition

Müll reduzieren durch Reparieren – mein Beitrag im April

Vor kurzem hat mir meine Tochter eine schwarze Jeanshose zum Reparieren gegeben. Die Hose war aus einem sehr dünnen, dehnbaren Stoff gefertigt und dadurch ist leider sehr schnell einiges kaputt geworden.

Nicht nur der Hosenknopf sondern auch die Gürtelschlaufen sind ausgerissen. Der Stoff war einfach viel zu dünn für gewissen Belastungen.

Anleitung ausgerissener Hosenknopf

Letztes Jahr im September habe ich schon zwei Hosen gezeigt, bei denen ich die Knöpfe ersetzt habe. Diesmal war die Sache allerdings anders gelagert, der Hosenknopf hatte nach dem Entfernen ein richtig großes Loch hinterlassen und da der Stoff so dünn ist, konnte ich nicht einfach einen neuen Knopf annähen.

der Hosenknopf ist ausgerissen

der Hosenknopf ist ausgerissen

Daher habe ich als erstes aus einer alten Jeanshose einen Flicken in passender Größe ausgeschnitten, um das Loch zu verstärken.

Da der Flicken sehr klein war, habe ich ihn zuerst mit dem ZickZack-Stich geendelt und danach mit der rechten Seite zur Innenseite schauend mit geradem Stich angenäht. Anschließend wurde der Flicken mit dem durchbrochenen ZickZack-Stich an der Hose fixiert.

das Loch wird mit einem Jeansflicken fixiert

das Loch wird mit einem Jeansflicken fixiert

Die genaue Anleitung, wie man das macht, ist bei der Reparatur der im Schritt zerrissenen Jeanshose nachzulesen.

Nachdem der Bund nun ordentlich verstärkt war, konnte ich einen Hosenknopf aus Metall annähen um die alte Niete zu ersetzen.

so gut wie neu

so gut wie neu

Anleitung gerissene Hosenschlaufe

sowohl vorne als auch hinten sind die Gürtelschlaufen ausgerissen

sowohl vorne als auch hinten sind die Gürtelschlaufen ausgerissen

Das Prinzip der Reparatur ist hier natürlich genau das selbe. Für jede Gürtelschlaufe habe ich einen passenden Flicken aus der alten Jeanshose ausgeschnitten, diesen geendelt und anschließend rechts auf links innen an die Hose angenäht. Anschließend wurden die Flicken wiederum mit dem durchbrochenen ZickZack-Stich – der sich mittlerweile zu meinem Lieblingsstich entwickelt hat – fixiert.

und schon ist die Hose wieder salonfähig

und schon ist die Hose wieder salonfähig

Zu guter Letzt wurde die Gürtelschlaufe noch mit dem Knopflochstich an der ursprünglichen Stelle wieder angenäht.

das hält nun wieder einiges aus

das hält nun wieder einiges aus

Anmerkung:

Nachdem die Hose schwarz ist, sind die Arbeitsschritte auf den Bildern vermutlich nur in der Vergrößerung gut erkennbar. Leider ist es unglaublich schwierig ein schwarzes Kleidungsstück so zu belichten, dass man alles gut erkennen kann.

Durch Anklicken der Bilder können diese vergrößert werden, um die Details zu betrachten.

Linkparty:


Banner fix itGerne kannst Du im April Deine Reparaturbeiträge hier verlinken.

Wer also selbst Beiträge zum Thema „fix it – reparieren ist nachhaltig“ auf seinem Blog veröffentlicht, kann diese hier über „inlinkz“ oder in den Kommentaren verlinken.

Durch Anklicken des Linkbuttons kannst Du sowohl selbst Beiträge verlinken als auch alle verlinkten Beiträge samt Beitragsbild sehen!

Zusätzlich werde ich auf meiner Pinterest-Pinwand „fix it – reparieren ist nachhaltig“ alle Bilder samt Verlinkungen für Dich sammeln. Am Ende des Monats wird das Pinboard auch im Monatsrückblick zu sehen sein.

Das Banner kann gerne auf den eigenen Blog mitgenommen werden. Bitte setze in Deinem Artikel einen Backlink zu diesem Blogbeitrag.

Mit der Aktion „fix it – reparieren ist nachhaltig“ möchte ich andere dazu motivieren, Dinge zu reparieren statt sie wegzuwerfen.

Egal ob Kleidungsstück, elektronisches Gerät oder ein Möbelstück – verlängere das Leben von Dingen durch Reparatur und trage so zur Schonung der Ressourcen unserer Erde bei.

Verlinkt zu EiNaB, Create in Austria und ANL.

Advertisements

28 Kommentare zu “fix it – Reparieren ist nachhaltig #13

  1. Liebe Maria,
    jetzt ist die Hose wieder gut tragbar und Dank der schwarzen Farbe dürfte es sogar kaum auffallen. Ein Hoch auf einen guten Fundus von Nähkram!
    LG Svenja

  2. Hallo Maria,

    wer es nicht weiß, dass die Hose repariert ist, wird es nicht sehen, denke ich.

    Es stimmt schon, dass sich reparieren oft lohnt anstatt noch gute Dinge wegzuwerfen.

    LG von Karin

  3. Sieht sehr gut aus! Das ist so eine „Jeans“, die eher eine Leggins mit Jeanslook ist, oder?

    Ich hab eine solche Aktion gerade an den oberen Enden von Hosentaschen gemacht, die genauso ausgerissen waren. Ich verwende wenn möglich Bügelflicken, da ich davon noch aus DDR-Zeiten einen ordentlichen Vorrat habe (mein Gott, die Dinger sind inzwischen schon 30 Jahre alt!). Die halten aber nur wirklich dauerhaft, wenn man noch mal drübernäht. Da mein Nähmaschinchen noch ein altes „Trampeltier“ ist, das nur Geradstich kann, nähe ich über die Flicken immer mit einer passenden Farbe hin und her. Bei Jeans soll man das im Verlauf des Köpergrats machen, damit man möglichst wenig davon sieht. Funktioniert ganz gut und diese flächig aufgebrachten Nähte erhöhen auch noch mal die Haltbarkeit.

    • Hallo Fussel!

      Ich bin ein großer Fan von „use what you have“ und wenn Du Bügelflicken hast, einfach perfekt wenn sie zusätzlich gesichert werden.

      Ich habe dafür haufenweise kaputte Jeans, die ein wirklich gutes „Ersatzteillager“ sind 😉

      lg
      Maria

  4. Das freut mich Maria. Mir geht es auch so. Gerade die Kleinigkeiten, die wir teilweise schon anwenden, ohne es groß zu realisieren, stellen einen großen Beitrag dar. 😉 LG Esther

  5. Hallo, vom reparieren kann ich auch ein Lied singen, ich repariere alles was geht. BHs auch schon oft,vor allem von meiner ältesten. Die hat eine größere Oberweite und die BHs gehen immer sehr schnell kaputt, obwohl die Hersteller doch wissen müssten das größere Größen automatisch mehr aushalten müssen.
    LG Marion

  6. Ach, Mist! Das mit der Reparier-Parade hab ich noch nicht drauf. Dabei hab ich so fein einen heruntergefallenen Bilderrahmen repariert…. Nuja, vielleicht denke ich beim nächsten „Fall“ mal dran!

  7. Hach, ich find die Idee mit dem Flicken einfach genial! Werd ich mir merken, falls bei mir mal was ausreißt.
    Der schwarze Stoff hat aber auch einen großen Vorteil: man sieht die Nähte viel schlechter und somit „verschwinden“ auch die gestopften Stellen.

    Liebe Grüße, Daniela

    • Hallo Daniela!

      Das ist auch wieder wahr. Wobei ich trage z. B. die Oberteile immer über der Hose, meine Tochter auch, da sieht man dann sowieso nichts davon.

      Aber es ist trotzdem angenehmer, wenn es wieder repariert ist.

      lg
      Maria

  8. Moin,
    Danke für deinen interessanten Beitrag. Ich finde deine Denkanstöße immer sehr gut und du hast mich auch schon richtig angesteckt :-)))
    Ich habe hier einen Packen Hand-und Badetücher liegen. Bei allen sind die Längskanten ausgefranst, aber der Frottee ist noch sehr gut, gar nicht verschlissen. Deshalb möchte ich sie reparieren. Ich weiß nur nicht wie. Würdest du die Kanten mit der Overlock einfassen oder die Kanten abschneiden und mit zwei knappen Umschlägen Steppen?
    Viele Grüße aus dem Norden Deutschlands.
    Silke

    • Du könntest sie auch mit Schrägband einfassen, falls Du sowas noch vorrätig hast oder passenden alten Stoff, um Schrägband draus zu schneiden (z.BB. ausrangiertes Laken).

      • Danke für die Antwort. Bin schon fertig mit den ersten Handtüchern. Habe eine Naht mit der Ovi gemacht, dann einen Umschlag gesteppt. Mit doppeltem Umschlag wäre es zu dick geworden. Das wollte ich meiner Nähma nicht antun. Trocknet sonst auch ewig auf der Leine 🙂
        Viele Grüße

      • Hallo Fussel!

        Da sind wir unabhängig von einander auf die selbe Idee gekommen. Ist ja lustig. (ich lese die Kommentare immer in meinem Kommentarfeed von ältestes zum jüngsten)

        Nachdem das Handtuch nur gerade Seiten hat, braucht das zugeschnittene Band gar nicht schräg sein.

        lg
        Maria

      • Stimmt, muß in diesem Fall nicht mal Schrägband sein. Aber ein passendes kontrastfarbiges Band sieht bestimmt auch schön aus, das lässt so ein Handtuch gleich „neu“ aussehen 🙂

    • Hallo Silke!

      Vielen Dank für Deine Rückmeldung zu fix it – ich freue mich sehr darüber!

      Nun zu Deinem Handtuchproblem. Ohne es gesehen zu haben ist das schwierig zu beantworten, das hängt ein wenig davon ab, wie viel Platz noch bis zum Beginn vom Frottee ist.

      Die einfachste Variante ist sicher das Abnähen mit ZickZack-Stich oder Overlock, da Du die hast. Ist nur nicht so schön.

      Die Kanten abschneiden und den Stoff umschlagen würde ich eher nicht, denn dann bist Du ganz sicher im Frottee drin und das wird dick und sieht nicht so hübsch aus.

      Eine etwas teurere aber optisch sicher gute Möglichkeit wäre Schrägband zu verwenden und die Kanten mit Schrägband einzufassen.

      Alternativ kann man einen farblich passenden Stoff nehmen und selbst ein Band zum Einfassen schneiden. Da es sich ausschließlich um gerade Nähte handelt, muss das kein Schrägband sein, man kann einfach gerade Streifen abschneide und damit einfassen. Das würde sicher sehr hübsch aussehen und man kann Stoffreste verwenden.

      lg
      Maria

  9. Pingback: fashion revolution day 2016 [this is not okay!] | widerstandistzweckmaessig

  10. Pingback: Refashion: Leder-Schnürer | Ninutschkanns.com

  11. Pingback: Monatscollage April 2016 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s