Müll reduzieren beim Schenken #7

Auch dieses Jahr ist es mir wichtig darauf hinzuweisen, dass man das Osterfest abseits von in Aluminium eingewickelten Osterhasen und mit Lack besprühten und in Plastik verpackten Eiern begehen kann.

make chocolate fair!

Der Beitrag „Osterhasencheck 2017“ von Südwind rüttelt auf. Nachzulesen sind die Ergebnisse im Download. Es gibt auch ein kurzes Video mit den wichtigsten Infos.

Schlimm ist, dass die am meisten verbreiteten Schokohasen kein Gütesiegel tragen und noch dazu mit Pestiziden belastet sind!

Diese Informationen haben mich unter anderem dazu veranlasst zu zeigen, dass es auch anders geht.

Die Anleitung für die Osterhasen aus Germteig ist vor wenigen Tagen online gegangen und das Rezept für ein leckeres selbst gebackenes Osterbrot findest Du im Beitrag selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterbrot.

selbst gebacken schmeckt es am besten

Ostern ohne Müll

Eigentlich habe ich vor einem Jahr in meinem Beitrag Müll reduzieren beim Schenken #5 schon mein ganzes Pulver verschossen.

Ostereier natürlich färben

In meinem Beitrag vom Vorjahr findest Du nicht nur die Anleitung, wie man Ostereier natürlich färben kann, sondern auch ein wunderbares Rezept um kleine Mürbteigosterhasen selbst zu backen. Auch das ist eine sehr gute Alternative zu den gekauften Schokoladeosterhasen.

selbst gebackene Osterhasenkekse

Es würde mich sehr freuen, wenn Du Dir die Zeit nimmst und einen Blick in meinen Beitrag Müll reduzieren beim Schenken – das Osterfest wirfst.

Bunte Ostereier ohne Färben

Wer es ganz minimalistisch und ohne Aufwand mag, kann auch Eier verwenden, die von Natur aus bunt sind. Es gibt einige alte Hühnerrassen, die rote oder grüne Eier legen.

Ganz neu im Trend sind Wachteleier, die von sich aus eine wirklich wunderschöne Färbung haben und etwas ganz Besonderes sind. Kein Ei gleicht dem anderen!

Übrigens wird den Wachteleiern eine ganz besondere gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt.

mir gefallen die Wachteleier wirklich sehr gut

aktiv gegen Lebensmittelverschwendung

Bei den Lebensmitteln wird zu Ostern meist nicht gespart. Nach Ostern wissen viele nicht wohin mit den Resten vom Osterschinken und den vielen bunten Eiern. Das Osterbrot schmeckt auch nicht mehr, weil es mittlerweile trocken geworden ist.

Meist würde man mit viel weniger Eiern auskommen, denn von jedem, dem man ein Ei schenkt, bekommt man auch eines wieder zurück. Am besten färbst Du nur halb so viele Eier wie sonst, ich verspreche Dir, es wird sich trotzdem leicht ausgehen!

mit Zwiebelschalen gefärbte Eier gefallen mir besonders gut

Plane die Reste der Ostermahlzeit an den restlichen Feiertagen mit ein und berücksichtige, dass die Kinder meist mehr naschen als sonst und daher weniger Appetit bei den Mahlzeiten haben.

Viele gute Tipps habe ich anlässlich des Weihnachtsfestes zusammen getragen, das gilt natürlich alles sinngemäß auch für Ostern.

Die Reste von Schinken und Käse kann man auch einfrieren. Alternativ kannst Du auch einen Fairteiler von Foodsharing nutzen.

Blogpause

Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest und ein paar schöne Feiertage. Lass es Dir gut gehen und genieße die Tage mit dem, was Du am liebsten machst.

Mein Blog macht nun ein paar Tage Pause. Wir lesen uns bald wieder mit dem gewohnten Monatsrückblick.


Logo einab grueneinfach.nachhaltig.besser.leben [#EiNaB]

Meinen heutigen Beitrag schicke ich zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.
Hier geht es zur aktuellen Linkparty.

Weiters verlinkt zu ANL von Rostrose.


Das könnte Dich auch interessieren:

Müll reduzieren beim Schenken #5 – Ostern ohne Müll
Rezept für Osterhasenkekse aus Mürbteig
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterhasen aus Germteig
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Osterbrot
selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Huhneierwärmer
Videotipp: für faire Ostern – make chocolate fair
aktiv gegen Lebensmittelverschwendung #2 – Essen zu den Festtagen

Im Index Müll reduzieren findest Du eine Übersicht über alle bisherigen Beiträge zum Thema Müll reduzieren.

Advertisements

9 Kommentare zu “Müll reduzieren beim Schenken #7

  1. Hallo Maria!

    Heuer hab ich 2 Schoko-Osterhasen zum Verschenken gekauft, aber heute auch welche aus Germteig gebacken, dank Deiner Inspiration. Da diese super gelungen sind, werden nächstes Jahr nur mehr solche verschenkt. Meine Schwiegereltern durften sich schon heute über zwei der Häschen freuen, vorallem waren sie begeistert, weil sie selbst gemacht sind und so schön aussehen (Germteigrezept war zwar von mir, aber die technische Ausfertigung hab ich bei Dir abgeguckt).

    Danke für Deine Tipps, ein frohes Osterfest und eine erholsame Zeit
    wünscht Fia

    • Hallo Fia!

      Vielen herzlichen Dank für Deine sehr nette Rückmeldung, das freut mich sehr!

      Germteigrezepte gibt es ganz viele, da kann natürlich jeder sein Lieblingsrezept verwenden. Super, dass Deine selbst gebackenen Osterhasen so gut angekommen sind!

      Ein wunderschönes Osterfest!

      lg
      Maria

    • Hallo Ilona!

      Wie schön, dass Du zu meinem Blog gefunden hast! Freut mich sehr, dass Dir meine Beiträge gefallen.

      Falls Du es noch nicht gesehen hast, ich veranstalte gemeinsam mit ein paar anderen Bloggerinnen eine Linkparty für nachhaltige Themen, wo ja Deine Beiträge auch immer wieder dazu passen würden.

      Ich würde mich freuen, wenn Du ab und zu einen Beitrag bei unserer Blogparade verlinken würdest.

      Infos findest Du ganz oben in meiner rechten Seitenleiste.

      lg
      Maria

  2. Wir haben Ostern heuer ziemlich verschlafen. Geworden sind es dann ein Schokohase für den Vater und zwei Blumentopferl für Mama und Schwiegermama.
    Eier färben und verschenken tu ich mir nicht an. Zuhause gibt es immer genug Eier zu Essen und bei der Schwiegermutter gibt es diesen Brauch auch nicht mehr. Das eine Ei, das wir geschenkt bekamen durfte dann auf den Salat (nachdem wir die Osterjause nicht mehr sehen konnten).
    Grundsätzlich finde ich, dass man etwas sparsamer für die Familie einkaufen sollte, auch wenn das bestimmt nicht ganz leicht ist für den Gastgeber 😉

    LG, Daniela

    • Hallo Daniela!

      Wir haben Ostern dieses Jahr auch völlig „verschlafen“. Das sonst übliche Treffen mit den Verwandten hat nicht stattgefunden uns selbst haben wir Ostern einfach ausgelassen.

      Dafür waren wir in der Woche darauf ein paar Tage in Italien. Das war besser als Ostern zu feiern 😀

      lg
      Maria

  3. Pingback: Monatscollage April 2017 | widerstandistzweckmaessig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s